Windows auf MacBook=Windows auf PC?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bjoern, 31. Mai 2007.

  1. Bjoern

    Bjoern New Member

    Moin,
    ich möchte meinem Sohn zum Abi ein MacBook 2,16 ( Intel Core 2 Duo ) schenken. Bisher arbeitet er mit einer Dose.
    Frage:
    ist Windows auf dem MacBook (per Bootcamp installiert) von der Leistung annähernd vergleichbar mit einem Mittelklasse PC-Notebook?

    Vielen Dank im Voraus.

    Gruss
    Bjoern
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    JA, da ich aber selten WinXp benötige und keinen Neustart machen will habe ich mir das Programm Parallels gekauft.

    maceddy
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Intel-Mac's sind 100%-ge PCs, was deren Leistung angeht. Probleme gibt's lediglich mit der Unterstützung von Apple-spezifischer Hardware unter Windows. Das sind Treiberprobleme.

    Z.B. fehlt ja die Windows-Taste und Mac-spezifische Tasten funktionieren unter Windows nicht. Bootcamp ist aber noch Beta. Mit 10.5 dürften diese Probleme behoben sein.

    P.S: Wie es mit Vista aussieht, ist im Moment auch noch nicht ganz klar. Mir zumindest.

    Gruss
    Andreas
     
  4. SnowPanther

    SnowPanther New Member

    Meinst du die Tasten für Display-Helligkeit usw. oder Apfel, Wahl usw, weil die funktionieren problemlos.
    Also bei mir hat auch die Windows "Start" Taste auf Anschlag von Apfel reagiert. Ich bin mir auch relativ sicher das es auf der Treiber CD von Bootcamp die Systemeinstellungen drauf sind um das zu beheben.
     
  5. Kar98

    Kar98 New Member

    Mit den aktuellen Treibern von der Bootcamp-CD funktionieren auch die Lautstärke- und CD-Auswerf-Tasten auf dem Apple-Keyboard, und sogar die Fernbedienung!
     
  6. ISO

    ISO New Member

    Auf den Tastaturen des MacBook und MBPro fehlt die Taste "Druck", die man braucht, um unter Windows Screenshots zu erzeugen. Das Problem kann man vielleicht durch Umdefinieren der Tastaturbelegung mit der Hilfe von Werkzeugen von Microsoft beheben. Damit habe ich mich noch nicht im Detail beschäftigt. Außerdem ist die Funktion der Tasten "<>" und "^°" vertauscht. Aber das ist wohl ein typischer Lokalisierungsfehler und sollte durch ein Update von Apple zu beheben sein.
    Der von Apple im Bootcamp-Paket gelieferte Windows-Treiber für die Grafikarte unterstützt wohl nicht alles, was mit der Grafikkarte möglich ist. Bei meinen Anwendungen stört das kaum, aber eventuell bei manchen Spielen. Das Problem ist hier wohl, dass die Firmware der Grafikkarte im MBP nicht identisch ist mit der Firmware, die in den für Windows konzipierten Notebooks üblich ist. AMD/ATI hat im Mai eine neue Version des Treibers für Apple-Rechner herausgebracht, die sich problemlos installieren ließ. Apple wird die dann wohl in zukünftige Versionen von 'Boot Camp' einarbeiten. Das ebenfalls von ATI herausgebrachte Softwarepaket Catalyst zum Konfigurieren der Grafikkarte unter Windows funktioniert allerdings auf meinem MBP nicht. Die Software scheitert schon beim Start.

    Das Hauptproblem der Apple Notebooks ist meiner Erfahrung nach die abweichende Tastaturbelegung, insbesondere wenn man MacBook (Pro) neben anderen Rechnern mit Industriestandard-Tastatur benutzt. Und ich verstehe nicht, warum es überhaupt diese Abweichungen gibt. Vielleicht ändert sich das ja bei der kommenden Generation des Macbook Pro.
     
  7. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ein MacBook ist eine SEHR gute Wahl. Er hat die Möglichkeit Windows und Mac OS X zu verwqenden. Ein PC-Notebook ist demgegenüber immer die zweite Wahl.

    Da er (noch) Schüler (und demnächst vielleicht Student) ist, solltet Ihr den EDU-Rabatt (ab 1049 EUR) mitnehmen. Alternativ kann man auch an ein Refurbished MacBook (ab 899 EUR) denken. :cool:
     
  8. Kar98

    Kar98 New Member

    Kein Problem. Einfach bei Vista die TabletPC-Tools mitinstallieren. Da ist auch ein Tool dabei, das ziemlich genauso wie Grab funktioniert.

    Selbst mit derselben "Nicht-Lokalisierung" bei mir (US-English), liegt das Eurozeichen beim Mac auf option-shift 2 und unter Windows auf AltGr-e. Kannste knicken, daß da je ein update kommt.
     
  9. shorafix

    shorafix New Member

    Apple mit Windows = Wintel PC :geifer:

    Leider bin ich einer derjenigen, die auf der Arbeit auf ein propriäteres Windows System (WinXP + Bootcamp) angewiesen sind. Obwohl es meine eigene Firma ist geht da kein Weg dran vorbei. Seit etwa einem Jahr geht aber ein Weg am PC vorbei: mein MacBook Pro hat den Vorgänger, ein Sony Vario Notebook, komplett verdrängt. Auf der Arbeit schnuckelt der genauso wenig elegant aber dafür schnell mit Windows XP wie jedes andere schnelle Notebook (ist eben ein Wintel!) und Zuhause schnurren nicht nur elegant sondern auch super Schnell meine Video Clips durch Final Cut Studio HD. Aufgrund der hohen Prozessor Performance sollte dies auf den aktuellen MacBooks nicht schlechter sein.

    Hier zum Thema Spiele: unsere Intel Macs haben wir zuhause mit Age of Mythology und Roller Coaster Tycoon gestresst. Die Grafik ist für diese Anwendungen auf einem MacBook Pro auch im Vergleich zu sogenannten Desktop Multimedia PCs sehr gut. Keine Probleme! Auf meinem MacMini (Core2Duo 2 GHz upgrade) mit der Intel Chipsatz Grafik sieht es etwas anders aus: die Grafik ist halt dem Chip angemessen und erlangt nicht die Performance einer aktuellen ATI oder Nvidia. Das sollte man beim Kauf eines Notebooks mit berücksichtigen und ggf. den Pro wählen.

    :)
     

Diese Seite empfehlen