Windows auf Macintels die X-te

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von CChristian, 25. Juli 2005.

  1. CChristian

    CChristian New Member

    Hallo,
    da ich über die Forensuche nichts finde und Suchmaschinen auch nichts Überzeugendes zu Tage gefördert haben:

    Frage: Wenn 2006 Macs mit Intelprozessor auf den Markt kommen, wird dann auch Windows auf diesen laufen?

    Gruß
    CChristian
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Nun, da die DOSEN-Hardware nach wie vor vom MacIntel unterscheiden wird, rechne ich damit, dass Windows nicht sofort auf dem Mac installierbar ist. Wahrscheinlich wird weiterhin ein Emulator notwendig sein. Dieser wird aber viel schneller arbeiten können, weil das Umsetzen der Befehle eines Intel-Prozis auf die eines PPC wegfällt.

    Übrigens, es gibt auch jetzt schon VirtualPC für Windows, was genau das machtm was wohl später auch auf dem MacIntel gebraucht wird, denn dieser VirtualPC wird auch nur gebraucht, um verschiedene Intel-basierende System auf ein und dem selben PC zu installieren und zeitgleich zu starten. Es wird hier auch NICHT der Befehlsatz eines fremden Prozzis umgesetzt.
     
  3. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Die Auskunft auf der WWDC war, dass Apple dieses "Feature" (also: Windows-Tauglichkeit) nicht verhindern werde. Ich vermute, dass man Windows auf einer zweiten Partition wird installieren können. Da wir aber noch nicht genau wissen, worin sich MacIntels von normalen PCs unterscheiden, sind Vorhersagen hier schwierig...
     
  4. CChristian

    CChristian New Member

    Gab es diesbezüglich schon offizielle Verlautbarungen, wie diese Trennung vonstatten gehen soll: BIOS-Eigenheiten, TCPA, et cetera?

    Ich habe vor einiger Zeit gelesen, dass durch die Einführung von Dual Core-Prozessoren die Möglichkeit geschaffen sei, zwei Betriebssysteme - ohne Emulation und auch ohne große Leistungsverluste - parallel auszuführen. Und da Intel ja inzwischen auch Doppelkernprozessoren vertreibt... ?

    Nachtrag: Intels "Vanderpool-" und AMDs "Pacifica"-Technologie wären die Stichworte bezüglich Dual-OS-Betrieb. Der Zeitpunkt der Einführung würde auch passen: Golem-Link

    Gruß
    CChristian
     
  5. CChristian

    CChristian New Member

    Aber auf jeden Fall vielen Dank an Euch beide! :)
     
  6. Macci

    Macci ausgewandert.

  7. Rupi

    Rupi New Member

    Windows auf'm Mac muss man haben heutzutage!

    MFG
     
  8. MacS

    MacS Active Member

    Ich denke, dass sich die Developer-IntelMac mit Sicherheit nicht dem Stand entsprechen, die später mal als Mac verkauft werden sollen. Die Developer-Macs sind ja nix anderes als gewöhnliche DOSen im G5 Gehäuse.

    Also warten wir ab, welche Hardware dann tatsächlich verkauft wird...
     
  9. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :confused: Warum?

    Ich hab das nie gebraucht, weshalb sollte ich es also in Zukunft brauchen?

    micha
     
  10. turik

    turik New Member

    Weil Du sonst bei Dialern, Troianern und Viren nicht mitreden kannst.
    :cool:
     
  11. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Kein Bedarf. :shake:

    micha
     
  12. Pahe

    Pahe New Member

    Und außerdem müßtest Du noch minderwertiges Dosenfutter kaufen.
     
  13. Für mich klang das Statement eher arg ironisch :cool: !

    Die Möglichkeit, Windows auf Mac-PC's zu packen, würde a) meinen Entschluß völlig torpedieren, der mich letztendlich endgültig Richtung Apple-Hardware und Mac OS gedreht hat und b) völlig sinnlos sein - oder will man sich wirklich endlich mal die bekannten Backdoor-, Trojaner- & Virenprobleme der Windows-Maschinen auf einen Apple ziehen, nur um zu behaupten, das die auch vor Apple-Hardware nicht halt machen :confused: ?

    Ich weiß nicht, ich als bekehrter Switcher sehe das Ganze sowieso argwöhnisch - die Intel-Geschichte war die eine Sache (ob das was wird, steht auch auf einem anderen Blatt), aber der Gedanke, Windows Vista (oder wie Longhorn jetzt offiziell heißt) auf Mac-Hardware zu installieren, macht mir Magenschmerzen...

    Dafür hat man ja Virtual PC und das war's dann auch :p
     
  14. Rupi

    Rupi New Member

    Die Developer-Macs haben doch einen zusätzlichen Chip auf dem Mobo der für
    Kopierschutzmechanismen und Rechte-Management zuständig ist...
    Versucht mal das x86er Developer-OSX auf einer echten "DOSE" ohne DRM zu installieren, das geht nicht.

    Gemein *schluchz*
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.


    Ach Laubsäge-Rupi: Information war noch nie deine Stärke ;)
    Die Entwicklerkits sind "stinknormale" Pentiums ohne zusätzliche Chips. Aber sie sind ne Leihgabe(!) mit vorinstalliertem MacOS. Also es gibt gar keine MacOS-DVD dazu.
    Und selbstverständlich kann man ein Windows drauf installieren. Aber wer will das schon.

    Der Chip von dem du redest könnte(!) in die Intel-Macs eingebaut werden, um zu verhindern, dass man das MacOS auf jeder selbstgesägten Möhre installiert und sich dann bei Apple beschwert, dass das handgeschnitzte DVD-Laufwerk nicht 52fach brennt...aber das ist alles solange Spekulation, bis diese Geräte auf dem Markt sind.
     
  16. Rupi

    Rupi New Member

    Hast recht Motzemäcci! ;) Information ist nicht meine Stärke, aber Spekulation.
    Und gewisse Bilder vom Innenleben der Developer-G5er verraten mir aber die existenz so eines Chips... warte bloss Macci ich finde schon noch heraus wie die Dinger genau heissen. ;)

    //edit: *weiterspekulier*

    Gruss

    euer Laubsäge-Rupi
     
  17. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    1. "Stinknormale PCs": das denke ich auch.
    2. Ohne System-DVD? Dann sind 12 oder mehr Monate aber evtl. lang, wenn man doch mal neu installieren möchte oder muss...
    3. Windows nicht emulieren zu müssen, wäre stellenweise schon reizvoll, obwohl ich mich an die Sicherheit einer Emulation bei diesem "Sprengstoff Windows" durchausgewöhnt habe. Vor allem würde es aber wohl den Kaufanreiz für "normale Anwender" erhöhen, die keine Angst mehr hätten, dass ihr dämliches DOSen-Futter nicht mehr liefe...

    :biggrin:
     
  18. MacS

    MacS Active Member

    Also, man sollte genauer hinschauen. Der künftige Win-Emulator wird genauso funktionen, wie jetzt die Classic-Umgebung in X. Da beide System (X und 9) ja auf nahezu gleicher Hardware (G3/G4/G5) laufen, brauchen die unterschiedlichen Befehlsätze der verschiedenen Prozzesoren NICHT umgesetzt werden, was ja die größte Bremse bei VPC z.B. ist. Dennoch wird der Emulator benötig, weil Windows ganz andere Programmier-Schnittstellen, sogn. APIs, besitzt. Eventuell unterscheidet sich die Hardware auch erheblich zu den bisherigen DOSen, weshalb somit schon eine einfache Installation von Windows nicht komplett unterstützt wird.

    Mit anderen Worten, Windows und deren Programme werden nur noch gering ausgebremst, aber möglicherweise doch etwas langsamer laufen, als auf einen richtigen DOSe. Aber bitte wartet doch erstmal ab!
     

Diese Seite empfehlen