Windows Fonts

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Benedikt, 30. Januar 2001.

  1. Benedikt

    Benedikt New Member

    Hallo,

    von einem Kunden habe ich einen Windows-Font bekommen (BLOCKVAR.FNT). Ich muß ihn aber auf meinem Mac benutzen.

    Wer kann mir ein geeignetes Konvertierungs-Programm nennen. Meine alte Version von Fontographer (Vers. 4.x) kann damit nicht umgehen.

    Bitte nennt mir Programme und Bezugsadressen!

    Danke
     
  2. MACrama2

    MACrama2 New Member

  3. friedrich

    friedrich New Member

    Rama,

    Du hast das schon mal hier irgndwo geschrieben - aber ich habe hier ».ttf« Fonts, die mein ATM 4.0 Deluxe nicht laden will.
    Gibts da nen Trick? Oder ist 4.0 zu alt?

    Grüße,
    Ole
     
  4. MACrama

    MACrama New Member

    hi

    ich weiß das du das schon mal gefragt hast, ...

    wenns nicht mit atm klappt, hast du den ttconverter schong getestet ist freeware und funktioniert problemlos?

    das fontmanagement des OS unterstüzt kein ttf format, nur mit zusatzprogrammen...

    ra.ma.
     
  5. bernd

    bernd New Member

    mit truetype-converter kann man NUR truetype-fonts von pc zu mac und umgekehrt konvertieren.
    fontographer kann nur mit postscriptfonts die kurve kratzen.
    was da weiter oben mi dem pc-font und der seltsamen endung FNT oder so loß ist weiss ich nicht.
    und einfach mit atm öffnen ? ist das das neueste gerücht ?
    kann doch garnicht gehen.

    und os unterstützt kein truetype ?
    ALLE mitgelieferten fonts im system (zeichensätze) sind truetypefonts. ätsch
     
  6. MACrama

    MACrama New Member

    ätsch?? jetzt hast dus mir aber gegeben..

    sorry "hab "windows ttf fonts" gemeint..

    tja er will nix anderes als win ttf auf dem mac nutzen??? ätsch....

    zähl mal :
    blockvar.fnt
    8 zeichen dann punkt dann 3 zeichen
    kommt mir verdaächtig vor, könnte es sein das der deteiname abgeschnitten ist?

    bähh

    rama
     
  7. friedrich

    friedrich New Member

    Rama,
    hab ich schon mal gefragt? Hm, man wird alt.

    ttconverter hab ich noch nicht ausprobiert, weil ich ungern mit konvertierten Fonts für große Kunden arbeiten würde - ich warte, bis sie mir die Mac-Fonts schicken. Aber ich hoffte, mit ATM schnell mal die Layouts machen zu können.
    Mein Fontographer kann die TTFs auch nicht öffnen.

    Eine andere Frage: Sind TrueTypes überhaupt ordentlich belichtbar? Sind das nicht nur Bitmaps ohne Drucker-Outline? Zumindest der Acrobat Distiller zickt bei den Systemschriften rum.

    Grüße,
    Ole
     
  8. micmac

    micmac New Member

    in einer alten macwelt gibt es einen artikel mit einem linotype mitarbeiter. der hehauptet das es beim belichten mit true type keine probleme mehr gebe.
    vor kurzem habe ich aber eine Arial (mac,true type) verwenden müssen und beim ausbelichten wurden aus umlauten leere zwischenräume usw.
     
  9. tina

    tina New Member

    das beste was ich dir raten würde, wäre zu fontshop (berlin)
    http://www.fontfont.de
    zu gehen um dir die passende schrift zu kaufen, damit es beim belichten keine bösen überraschungen gibt. falls die schrift in PS anders benannt ist - die haben dort auch eine schrifterkennung!

    hast du metamorphosis? mit diesem programm kannst du truetype in PS-schriften und vice versa konvertieren. doch ob diese sich auch ausbelichten lassen, da hab ich keine erfahrungswerte.

    gruss tina
     
  10. bernd

    bernd New Member

    bevor du eine schrift kaufst, die meist teurer ist als das was du für den job bekommst, sie dann evtl. nur für ein paar überschriften verwendest, neee, sag mir mal lieber genau wie das zeug nun heißt. der volle name wäre wichtig.
    ich baue selber schriften und wer weiss liegt sowas hier nur dumm rum.
     
  11. friedrich

    friedrich New Member

    Hi Tina,
    Metamorphosis klingt gut. Wo gibts das?

    Grüße,
    Ole
     
  12. tina

    tina New Member

    das programm heißt metamorphosis pro von altsys corporation. ich habe hier ne version von 1991! weiß nicht mehr wo ich sie her habe. versuchs mal im web
     
  13. Benedikt

    Benedikt New Member

    Hallo,

    jetzt antworte ich mir mal selber...

    Also erstmal danke für die rege Diskussion.
    Der Font stammt aus einem CAD-Programm unter WIN NT. Ich kann ihn mit BBEdit öffnen und finde eine Menge Koordinaten und ähnliche Angaben. Möglicherweise ist das eine Spezialität aus dem CAD-Programm (Swivel 3D).
    Jedenfalls läßt sich der Font weder mit ttconverter, noch mit ATM oder Fontographer öffnen. Nur als Text in BBEdit.
     
  14. Macsimum

    Macsimum New Member

    Es ist zwar nicht wirklich hilfreich, aber laut Macup 2/01 erkennt das OS inzwischen Windows.ttf-Fonts  nur leider kann damit anscheinend bisher nur InDesign umgehen :-( Also, nur noch ein bißchen warten...
     
  15. hubert

    hubert New Member

    dann hat der belichter eben die falsche arial genommen. wir belichten seit jahren ohne problem mit tt-fonts, man muss nur wissen wie ;-) ...
     
  16. friedrich

    friedrich New Member

    Hier jetzt eine Success-Story:

    Metamorphosis konnte meine TTFs nicht erkennen und daher auch nicht öffnen, aber TTConverter konnte es. Also habe ich mit TTConverter einen TrueType-Font aus den TTFs gemacht und dann mit Metamorphosis
    einen PostScript-Font. Und der sieht ordentlich aus, also so, wie er aussehen soll, und läßt sich auch in Freehand hervorragend in Zeichenwege umwandeln. Das wars dann wohl.

    (All das übrigens mit Hilfe von Jürgen - ein Dank an ihn auch hier nochmal!)

    Grüße,
    Ole
     
  17. tina

    tina New Member

    hast du mal versucht so einen umgewandelten font auszubelichten ohne ihn in zeichenwege zu wandeln?
     
  18. friedrich

    friedrich New Member

    Nein, noch nicht, kommt noch. Aber das sollte eigentlich keine Probleme machen. Immerhin ist er problem- und fehlerlos umzuwandeln, und auch ATM Deluxe sagt, die seien fehlerfrei.

    Ich werde berichten...

    Grüße,
    Ole
     

Diese Seite empfehlen