Windows-User... das ist doch kein Leben?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Jana_aus_Berlin, 28. September 2004.

  1. Jana_aus_Berlin

    Jana_aus_Berlin New Member

    Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke bei JPG-Bilddateien

    Bonn (AFP) - Gefahr durch Viren und trojanische Pferde droht Computerbenutzern jetzt auch durch das Betrachten von einfachen Bilddateien. Durch einen Fehler in der Bildverarbeitung von Microsoft-Programmen könnten Angreifer über manipulierte Bilder im weit verbreiteten JPG-Format die Kontrolle über fremde Rechner erlangen, warnte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Montag in Bonn. Dazu reiche das Lesen einer E-Mail, der Besuch einer manipulierten Webseite, die Vorschau unter Windows XP in einem Verzeichnis auf der Festplatte oder das Betrachten eines Dokumentes mit eingebettetem Bild aus.

    Gegen die neuartige Gefahr helfen nach Auskunft der Experten nur ein aktuelles Viren-Schutzprogramm, das die manipulierten JPG-Bilder erkennt und dann den Zugriff verweigert, sowie die Installation der von Microsoft bereitgestellten Sicherheits-Updates. Ob das installierte Viren-Suchprogramm bereits die gefährlichen Bilder erkennt, kann mit einer Test-Datei auf der BSI-Website (www.bsi.bund.de/av/texte/schwachstelle-jpeg.htm) überprüft werden. Unter www.bsi-fuer-buerger.de verweist die Behörde auch auf kostenlose Software, die dazu in der Lage ist.

    http://de.news.yahoo.com/040927/286/4824s.html
     
  2. Macziege

    Macziege New Member

    Mit so etwas umzugehen, sind die doch gewohnt. Das regt sie doch nicht mal zum Nachdenken an. Dass sie sich aber andauernd mit solchen Problemen beschäftigen müssen, zeit- und geldaufwändig, sehen sie eher sportlich. ;(
     
  3. dasPixel

    dasPixel New Member

    Ist bekannt…

    Aber Windoof-User stumpfen ab…
    Als ich letzte Woche mal wieder das vergnügen hatte, die DOSe meiner Eltern zu besuchen, um diese mal wieder zu überprüfen, stellte ich fest, dass da einiges nicht stimmt…

    so kam schon nach dem start ne fehlermeldung von nem schon seit wochen deinstallierten programm... die kann man aber einfach wegklicken.... sonst fehlt nix... wenn man das wegklicken kann, isses doch egal (orginalzitat).

    schon seit einger zeit ließ sich die startseite vom internetExplorer nicht mehr ändern (die schaltfläche war sogar gesperrt :eek:)… auch egal... man hat ja mal meiner empehlung nach den firefox installiert... nun gehts ja wieder, den IE benutzt man nicht mehr…

    vor 2 wochen dann bekam ich zu hören, dass sich eine Toolbar (der google-bar ähnlichen leiste im IE) sich auch im System-Explorer (dem Windows-Finder-Dingsbums) breit gemacht hat... und keiner weiß wie die da hin kam :rolleyes:
    wie man die wieder los wurde, wusste auch keiner.

    ich hab meinen eltern schon so oft verboten, irgendwelche eMails etc. die sie nicht kannten, einfach mal anzuklicken etc. da würde viel ärger erspart bleiben... und auch gleich mal Outlook löschen…

    die letzte macke die ihr XP-system hatte war, dass sobald sich die DOSe ins internet einloggte (DSL und router) gleichmal der IE aufploppte und ne seite mit leichten mädls zeigte...

    gut: ich musste also ran, diverse tools installieren um div. andere tools, die sich unbemerkt auf er platte breitmachten, wieder zu löschen.

    nachdem ich fertig war, fing ich wieder an zu predigen: DOSe raus! Mac rein!

    man will aber nicht :shake:
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    kenn ich...;(
     

Diese Seite empfehlen