Windowsumsteiger sucht Rat !

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von borito, 25. Juni 2005.

  1. borito

    borito New Member

    Hallo Mac-user,

    ich spiele gerade mit dem Gedanken einen Mac zu kaufen. Habe aber keine Ahnung welchen...

    Ich kenne mich zwar mit PCs recht gut aus, habe aber noch nie mit einem Mac zu tun gehabt.

    Ganz konkret weiß ich nicht ob ein MINI Mac reicht , oder ob es schon ein iMac sein muss.

    Ich benutze den Rechner vorangig für Internet und Textbearbeitung. Dafür würde vermutlich der MINI locker genügen. Jedoch habe ich auch einen Digi-Camcorder und würde die Filme gerne auf DVD bzw. VCD brennen. Genügt die Leistung des MINI hierfür? Mir sagen die technischen Angaben herzlich wenig. Inwieweit kann man die Daten mit einem Windows PC vergleichen?

    Wäre sehr dankbar für jedwede Hilfe / Ratschläge / Erfahrungsaustausch.

    Kenne nämlich niemanden der mit Macs arbeitet und den ich fragen könnte.

    Danke.
     
  2. macbike

    macbike ooer eister

    Der mini ist sicherlich gut für Dich geeignet, gerade wenn Du schon Monitor und die ganze Peripherie hast.

    Mit iMovie und iDVD, was ja dabei ist, haben andere schon auf viel langsameren Macs schöne Filme erstellt!

    Ich kann nur sagen, willkommen im Forum und in der Mac-Welt!
     
  3. Pahe

    Pahe New Member

    Für dieses Sachen reicht ein Mac mini allemal.
    Was beim mini im Gegensatz zum iMac zu beachten ist, dass das Zubehör mitkalkuliert werden muss, wenn man noch nichts davon von seinem PC übrig hat - also USB-Maus und Tastatur sowie Bildschirm.
    Ist das nicht vorhanden, rate ich zu einem iMac. Da ist alles dran und alles drin was man so braucht und das zu einem sehr guten Preis.
    Man muß nämlich auch die mitgelieferte Software einbeziehen. Du brauchst also keinerlai Software mehr dazukaufen. Da können nur noch Billig-PCs mithalten.
     
  4. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hallo borito. Willkommen im Forum. :)

    Der Mac mini lohnt sich nur dann, wenn du bereits einen Monitor hast. Ausserdem solltest du bedenken, dass der Mac mini nur einen RAM-Slot hat und der mitgelieferte Arbeitsspeicher für die Filmbearbeitung zu wenig ist. Du musst da also auf jeden Fall aufrüsten, wobei vorher genau zu überlegen ist ob 512 MB reichen oder gleich 1 GB einzubauen sind.

    Die Prozessorleistung reicht beim Mac mini vollkommen aus. Allerdings hat er nur eine 2,5"-Festplatte, die natürlich langsamer ist als eine 3,5"-Platte. Da solltest du dann noch eine externe Firewire-Festplatte dazu kaufen. Das ist sowieso empfehlenswert, sei es für ein Backup oder für ein zusätzliches Systemlaufwerk.

    micha
     
  5. WoSoft

    WoSoft Debugger

    für's Internet und Textverarbeitung reicht der Mini massig.
    Bei der Filmberarbeitung gelten die gleichen Regeln wie unter Windows. Mehr RAM und eine schnelle CPU helfen und die Festplatte muss groß genug sein, ggf. eine externe.
    Wenn du aber so wie ich alle halbe Jahre 30-60 Minuten Film bearbeitest, dann tut es auch ein langsamer Mac. Dann wartet man halt auf das Rendern eines Übergangs eine Minute und lässt den Mac mal eine Nacht coden.
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Wenn Du Dich für den mini entscheiden solltest, aber von den hohen RAM Preisen etwas abgeschreckt bist, dann frage beim Händler nach günstigem RAM nach, der ist auch genauso gut (wenn man beim Apple Händler ist) und wird auch fachmännsch eingebaut. Ansonsten kann man auch den RAM bei www.dsp-memory.de beispielsweise kaufen, dort ist er auch sehr günstig und man hat 10 Jahre Garantie drauf. Beim mini lohnen sich 1 GB von Anfang na zu nehmen, weil er nur einen Steckplatz für RAM hat. Der originale 256er ist dann eben übrig und man kann den entweder vom Händler gegenrechnen lassen, dann hat man selber am wenigsten "Probleme" damit, oder man verkauft ihn selber.

    Beim iMac ist es mit dem RAM Einbau einfacher, den darf man als normaler Endbenutzer öffnen und RAM selber einbauen, den mini nicht (manche machen as aber trotzdem und es gibt auch Anleitungen, wie man so etwas schonend durchführt).

    Der iMac bringt natürlich noch schöne Sachen wie einen großen Bildschirm und große Festplatte sowie DVD Brenner mit, alles serienmäßig und ohne Aufpreis. Da wäre der 20" der Tipp.

    Nicht zu vergessen die schöne Software die bei beiden dabei ist und OS X… :geifer:
     
  7. borito

    borito New Member

    Erstmal danke für eure schnellen und zahlreichen Antworten.

    So wie ich das sehe ist das also zu einer Preisfrage geworden.

    Wenn ich den MINI aufrüste komme ich wahrscheinlich schon dem iMac nahe. Naja Monitor und Tastatur habe ich natürlich...

    Aber ich denke ich muss einfach mal ausrechnen was günstiger kommt. Der MINI gefällt mir eigentlich ganz gut. Außerdem soll er ja ziemlich leise arbeiten (lt. MACWELT 07/2005).

    Wie ist das eigentlich mit den Angaben zu den Technischen Daten? Also der Prozessor arbeitet mit 1,42 GHz. Welchem PC entspricht das ungefähr? Und die Grafikkarte hat so wie ich gehört habe nur 64 MB beim MINI. Ist das nicht etwas wenig?
     
  8. Dr.Mabuse

    Dr.Mabuse Olivenölimporteur

    Die Karte hat sogar nur 32 Mb. Aber es kann nicht mehr lange dauern bis es ein Update für den mini gibt(hoffentlich). Dann kommt er auch mit 64 Mb Grafikkarte.
     
  9. hugin

    hugin New Member

    blöde frage, aber welchen pc hast du zurzeit? (um die leistung vergleichen zu können) *bittenichtsteinigen* ;)
     
  10. borito

    borito New Member

    wieso blöde frage?

    welcher PC kommt heute noch mit 32 oder 64 MB Grafik? Oder mit "nur" 1,42 Ghz CPU. Daher die Frage inwieweit vergleichbar mit PC. Scheinbar scheint es da unterschiede zu geben.... oder nicht?

    Ich habe im Moment ein Notebook mit Athlon XP 2,6 und Grafik 128 von ATI.
    ... und eigentlich mit der Leistung zufrieden.
     
  11. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Da würdest du trotz optischer Überlegenheit deines Laptop staunen was der mini so druff hat. Filme rendern wurde natürlich dauern, aber wenn es nur ab und zu ist dann greif zu.
     
  12. 1freund

    1freund New Member


    Hallo !
    also ich meine, dass Vergleiche der Hardware nicht weiterhelfen. Entscheidend ist die Anwendung und wie die mit der Hardware zusammen läuft. Also was willst Du machen ?
    Ich habe ein 12" iBook G4, 1,2 GHz und "nur" 32 MB VRAM.
    Ich habe gerade einen 30 min. Film mit iMovie geschnitten und mit iDVD gebrannt. Ich finde, es läßt sich alles schnell schneiden und bearbeiten. Und die Qualität ist wie TV.
    Der Macmini ist sogar schneller...

    Lass Dir doch mal was zeigen, bei GRAVIS vielleicht ?
     
  13. borito

    borito New Member

    Wahrscheinlich bin ich einfach "Windows-geschädigt" .. :)

    Aber der Tip mit Gravis ist gut, das werde ich auf alle Fälle machen.

    Schönen Abend noch...
     
  14. Klaus

    Klaus Member

    nur dumme Antworten. Ich habe neben meinem betagten Power Mac G4, der nur mit 466 Mhz getaktet ist, einen PC Shuttle X mit 2,6 Ghz und 512 Mb RAM, zu stehen. Leider hat dieser PC auch nur 32 MB Grafik an Bord. Der PC ist 10 Monate alt. Also auch Pcs mit so magerer Grafik gibt es noch. Fazit: Der Mac (mit nur 16 Mb Grafik und nur einem 466 Mhz Prozessor) arbeitet im Officebereich nicht ein bisschen langsamer als der PC. Auch im Internet gibt es keinen Unterschied in Sachen Power. Auch Photoshop ist ausreichend schnell. Man kann selbst mit diesem alten Mac schnell und zügig arbeiten. Entscheiden ist der RAM (Ich habe da 1,25 Ghz eingebaut) In meinen alten Mac werde ich jetzt allerdings eine ATI Grafikkarte mit 128 MB einbauen. Ich gebe Dir völlig Recht 32 Mb Grafik oder wie bei mir 16 Mb sind Steinzeit! Vor allem wenn man später einmal Programme nutzen will die anständige Grafikpower verlangen. Mein Rat kaufe Dir den 20ziger iMac. Der hat eine ATI mit 128 Mb, eine 250 GB Festplatte, den 20" LCD-Bildschirm im Breitformat, einen 2GHz Power PC G5, 667MHz Frontside-Bus und 512MB DDR400 SDRAM. Außerdem ist das 8x Supersdrive Laufwerk mit Einzug genauso an Bord wie ein Internes 56K Modem. Und: Er wird mit Mac OS X Tiger geliefert. Im Mediamarkt habe ich diese "Rennsau" gestehet. Wird mein nächster Mac. Bei Media, in Rostock, kostet das Teil glatt 1600 Euroen. das Tastatur und Maus dabei sind versteht sich. Wenn Du die Eintastenmaus nicht magst nimm eine von Microsoft oder Logitech. Klappt super.
    Mit besten Grüßen!
    Klaus
     
  15. joerch

    joerch New Member

    Lass dich nicht durch die nackten daten täuschen...
    ich sitze hier an einem alten 400 mhz power book und kann alle anfallenden arbeiten mit dem burschen erledigen.
    Mit dem mini mac solltest du problemlos arbeiten können, auf jeden fall läuft alles etwas flüssiger - dank os X und dem unix unterbau...
    512 mb speicher rein - fertig...
     
  16. borito

    borito New Member

    Zitat: "Mein Rat kaufe Dir den 20ziger iMac. Im Mediamarkt habe ich diese "Rennsau" gestehet. Wird mein nächster Mac. Bei Media, in Rostock, kostet das Teil glatt 1600 Euroen. "




    Würde ich ja gerne machen..... Aber mir als Studenten sind selbst die 1600 Euro zu viel. Zumal ich hier in Berlin das Ding überall nur für 1800 gesehen habe.

    Aber ansonsten würde ich das sofort machen....
     
  17. Monk

    Monk New Member

    Also mit dem MacMini lassen sich Filme ebenso rendern, wie mit einem mittelmäßigen windows-PC, zumal es einige nützliche freeware-Programme für diese Arbeiten gibt. (Ja, ich mußte doch meine Meinung gegenüber ffmpgx ändern, obwohl mir immer noch die Filtermöglichkeit eines avisynth's fehlt).

    Ich habe neben meinem Mini noch einen Duron-Rechner 1300 Mhz und die beiden sind in Sachen Filme-Rendern, von der Geschwindigkeit ausgehend, vergleichbar.

    Wobei ich mir immer noch nicht ganz sicher bin, wieviel ich dem Mini zumuten darf. Der Prozessor wird bei mir zu ca. 70 - 80 % ausgelastet. Wie lange verkraftet der Mini diese Belastung ohne Pause: 1 Tag, 2 Tage, 3 Tage, oder gar Wochen?

    Mir ist nämlich, wie schon einmal erwähnt, aufgefallen, daß das Netzteil des Mini's bei hohen Belastungen richtig schön warm werden kann (aber ich denke, daß dies bei windows-PCs ebenso ist).

    Hat da jemand mal einen Quelle zur Hand, die sich mit diesem Thema intensiv befasst?

    Grüße
    Monk
     
  18. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Wenn es nicht das allerneueste Modell sein muss, dann guck doch mal hier:
    http://www.mac-kauf.de/preise/iMac/iMac+G5+1,8+GHz+20"+Superdrive/
    Da ist der 20" iMac incl. Versand schon für 1.285,22 € zu haben.

    Das neue Modell kostet dann 1.691,22 € incl. Versand.
    http://www.mac-kauf.de/preise/iMac/iMac+G5+2,0+GHz+20"+Superdrive/

    Als Student kannst du dich auch im Apple Store Bildung anmelden:
    http://store.apple.com/Apple/WebObjects/deInd
    Dort kostet der 20" iMac 1.653,00 €.

    Des weiteren gibt es für Studenten auch noch Mac @ Campus.
    http://www.macatcampus.com/
    Was der iMac da kostet weiß ich nicht, ist aber oft noch etwas preiswerter als der Apple Store Bildung.

    micha
     
  19. morty

    morty New Member

    wahrtscheinlich wäre auf längere sicht, der iMac G5 mit 17" noch eine überlegung wert
    1,8 oder 2,0 ghz ist nicht so viel unterschied, wobei die neueren eine wesentlich bessere >GK drin haben

    und 1500€ mit einem guten TFT ist eigendlich ein sehr fairer preis !!

    zum thema mini
    es könnte sein, das in absehbarer zeit da nen update kommt, also bitte mind bis zum 7.0 warten und dann entscheiden

    allgemein solltest du bedenken, das du bei beiden geräten nur der RAM und die FP aufrüsten kannst, alles andere ist nicht zu tauschen !!!
    wenn du beim mini Bluetooth oder wlan INTERN haben möchtest, dann bestelle das bitte sofort mit, hinterher ist das nachrüsten wesentlich teurer

    wenn du günstig erst einmal sehen und probieren möchtest, dann nimm nen mini, wenn der dann doch mal nicht mehr reichen sollte, dann verkaufen und etwas anderes kaufen
    der verlust ist max 100 - 150€ wenn du den nicht verhunzt hast, also zu verkraften, oder ?
     
  20. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Der Mac mini macht auf mich trotz "niedriger" Leistungswerte (G4, max. 1,4 Ghz, i.d.R. wenig RAM etc.) einen wirklich flotten Eindruck. Ich habe ihn vor ein paar Wochen einmal ausgiebig testen können.

    Es ist also wie immer letztlich eine Rechenaufgabe, welchen Mac man sich leistet. Natürlich bekommt man für einen höheren Preis auch einen besseren Gegenwert.

    Auf jeden Fall würde ich mit dem Kauf bis zum 7.07. warten, wenn Apple neue (schnellere?) Produkte vorstellt. Und wenn es überhaupt nicht eilt, wäre ein Warten bis Juni 2006 zu überlegen, wenn vermutlich die neuen IntelMacs vorgestellt werden.
     

Diese Seite empfehlen