Wir basteln uns ein Dock

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von eman, 21. April 2001.

  1. eman

    eman New Member

    Für alle Classic-OS-User, die noch auf OSX warten müssen:
    Das Dock im Eigenbau:
    Als erstes reisse man den Programmumschalter ab. Dann klicke man mit ALT + Shift in das kleine Kästchen rechts oben (der Button um die Fenstergrösse zu ändern), sodass der Umschalter waagerecht liegt. Ein weiter Klick, diesmal nur mit ALT auf den selben Schalter vergrössert die Symbole. Wahweise kann man nun mit einem APFEL-Klick auf selbigen Schalter die Symbole breiter oder quadratisch machen. Je nach Gusto. Nun platziert man den Programmumschalter neben die Kontrollleiste.
    Alle geöffneten Ordner (Fenster) werden über den unteren Bildschirmrand gezogen, sodass daraus Popup-Fenster werden. Fertig!!

    Ein kostengünstiges OSX-Vergnügen, das die Wartezeit auf's neue OS verkürzen hilft. Viel Spaß damit.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    e männ, wie kommst du nur auf solche Sachen. Kann man solche Tricks irgendwo nachlesen oder probierst Du sowas aus?
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

    siehe auch "Mac Hilfe" Stichwort: Programmumschalter

    ( hätte ich aber nie nachgeschaut, wenn Du das nicht gepostet hättest ;-) )

    Gruß
    mackevin
     
  4. eman

    eman New Member

    Hi,
    ich habe meinen ProgUmschalter tatsächlich immer an dieser Stelle. Allerdings mit kleinen Symbolen. Programmfenster ziehe ich eh immer nur bis an die Kontrollleiste. Da bleibt doch ungenutzter Platz!
    Mir ist eben nur die Idee gekommen, daß ich damit ja schon immer so eine Art Dock hatte...
    ;-)

    Nachtrag:
    Hast recht, es steht auch im Hilfemenü. Aber wer schaut da schon rein? Ich hatte es in einem alten Macwelt-Mag gelesen.....
     
  5. charly68

    charly68 Gast

    wie wäre es mit a-dock??? sieht besser aus und hat mehr funktionen
     
  6. eman

    eman New Member

    a-dock? Ist das wieder eine Shareware-Lösung, die kostbaren Speicher frisst?
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    ja , aber speicher wird nicht gefressen. recht klein.
    systemerweiterung 180 k
    kontrollfeld ca. 110 k

    ich find a-dock cool. solange ich noch kein x habe....
     
  8. eman

    eman New Member

    muss ich mal probieren...
     
  9. eman

    eman New Member

    muss zugeben, ist ne witzige Angelegenheit...
     
  10. Macsimum

    Macsimum New Member

    Es gibt dafür auch eine nette AppleScript-Sammlung: ASSS. Mit der kann man festlegen, in welcher Größe, wo, mit oder ohne Namen, und in welcher Reihenfolge die geöffneten Programme angezeigt werden sollen, dann muß man sich nicht die Shortcuts merken. Ist außerdem kostenlos!
     
  11. SRALPH

    SRALPH New Member

    hi eman,
    ich weiss leider nicht,wie das a-dock unter mac os 9.x aussieht,aber ich habe ein tool namens "process manager",ist ein kontrolleistenmodul und dort werden alle aktiven tools angezeigt,wie der finder halt nur für die kontrolleiste unten.
    von diesem tool kann ich dann jedes angezeigte programm öffnen.
    ist das a-dock genauso oder eher wie das in mac os x?
    RALPH
     
  12. Tambo

    Tambo New Member

    gibt unmengen von shareware, die nicht wirklich praktisch sind; A-Dock finde ich doch auf meinem kleinen Bildschirm (imac) nützlich.
    Unterschied zu "Deinem"e-Dock:

    ich kann da gut meine dateienstammbäume
    anlegen, um die Schreibtischdateien schnell zu versorgen(d&d), oder was zu holen(context). Weiter ist es ne Art apple-menü, mit Druckerauswahl, etc.
    Schade nur, dass die verschiedenen (selbstgemachten) Ordnericons bei mir A-Dock nicht erkannt werden.

    Gleich werd'ich von den hardcoremacianer geflamt, wenn ich noch gestehe, (mea culpa, mea culpa)..dass ich den Finder-Pop mit der 2-Tastenmaus auch noch drauf habe. Äusserst praktisch....(Bin ja schon in Deckung !!)

    tAmbo
     
  13. Banause

    Banause New Member

    Supie....find ich klasse.....

    Banause
     
  14. eman

    eman New Member

    Hi Tambo,
    das A-Dock ist eine nette Spielerei. Es sieht im Finder so "natürlich" aus, dass man sich fragt, warum es nicht schon immer ein Betsandteil des Betriebsystems war?...
    Im ersten Moment etwas irreführend: Dass Programmsysmbole auch als Favoriten zu sehen sind, obwohl die Apps aus sind. So'ne Art Zwischending zwischen Programmumschalter und Klickstarter! Aber praktisch....
    Was auch schöne Gimmicks sind: Das Ein-Ausblenden und dass man das Dock an die Seite des Fensters ziehen kann. Mit einer zusätzlichen Maustaste (die manche Frevler haben, wie z.B: ich ;-)) wird das Filemanagment zudem erleichter.
    Wenn man jetzt auch noch Ordner in diese Dock legen könnte, bräuchte man eigentlich kein OSX mehr, oder? <-kleiner Scherz am Rande...
    ;-)
     
  15. Tambo

    Tambo New Member

    hi eman
    die <Programmsymbole als Favoriten> kannste im Controlpanel wegklicken, dann bleibts übersichtlich

    Ordner kannste reinschmeissen, mach mir kein X für ein......
     
  16. eman

    eman New Member

    hi Tambo,
    dass man mit den Favoriten ist klar, aber wie bekommst Du Ordner ins Dock? Das entzog sich bis jetzt meiner empirisch-intuitiven Handhabungs-Erforschung-Ausprobiererei...
     
  17. Tambo

    Tambo New Member

    hi eman

    1. Settings unlocken ,>(ctrl-Click ;-) in den dünnen Randbalken > den Du auch siehst, wenn das Dock geschlossen ist> 2. beim Ordner dragen die Umschalttaste drücken.

    Steht, so glaube ich, auch im manual Help > Randbalken Ctrl-Click> Help.

    Sonst find ich's nicht so komliziert, der Autor empfiehlt die 2.3
     
  18. eman

    eman New Member

    ahh, merci,
    die Umschalttaste war's! (Hätte vielleicht doch das Helpmanual installieren (und dann auch konusltieren) sollen.)
     
  19. Tambo

    Tambo New Member

    na eman

    dockt's bei nun bei Dir ??

    Gruss tAmbo
     
  20. eman

    eman New Member

    Güden Dock,
    ja, alles Okey-Dockey. Yo! Bwoy! Die heisse Scheisse dockt das Haus! Alder.....

    Docktor eman
     

Diese Seite empfehlen