"Wir wissen, wie Apple ohne Steve Jobs aussieht"

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Powermax90, 15. August 2013.

  1. Powermax90

    Powermax90 Gast

    Ich finde, dass der Oracle Chef durchaus recht hast.

    Apple ruht sich schon lange auf seinen Lorbeeren aus. Während zu beginn der Produktlinien (iPhone, iPod und iPad) Apple den Konkurrenten lange Zeit enorm voraus war, haben die seither enorm aufgeholt und Apple oft sogar übertroffen.
    Apple braucht zudem viel mehr Zeit um Produkte zu entwerfen und zu releasen. Die Konkurrenz nutzt zukunftsweisende Technologien, die Apple (wenn überhaupt) erst Monate oder gar Jahre später einsetzt.

    Somit wird Apple vom innovativen Multimedia-Konzern zum Nachläufer degradiert - und das zu recht.

    Beispielsweise hätte Apple vor 1-2 Jahren den Fernseher mit Siri Sprachsteuerung bringen müssen und integriertem BluRay Laufwerk oder ähnliches. Mittlerweile gibt es beides schon.

    Jetzt noch einen Sprachsteuerungs-TV zu bringen kann man daher nicht als innovativ beschreiben, sondern wiedermal als nachläufer.

    Neues iPhone? Machen wirs der konkurrenz nach und vergrößern den Bildschirm (vllt nochmal..) oder bringen im iPhone 5S/6 einen NFC chip und Fingerabdrucksensor -.. was die Konkurrenz schon seit Jahren hat.

    Steve Jobs mag zwar nicht die Feinheiten entschieden haben, aber er wusste zumindest, dass man schnell sein muss wenn man der erste sein will. Und Apple ist seither eher so langsam wie ne Schnecke im Vergleich zur Ferrari-Konkurrenz HTC, Samsung und auch Nokia. Zudem kommt das Redesign von iOS7 viel zu spät.
     
  2. Innovator

    Innovator Gast

    Wieder so ein Schwach-Sinns-Beurteiler: Bewerten und beurteilen alles bloß nach eigenem Gutdünken. Wer ist dieser Schreiberling vor mir, der sich anmaßt besagen zu können, was Welt-Konzern Apple tun sollte, müßte oder überhaupt zu tun hat: ein studierter Stratege oder Unternehmens-Berater wenigstens? Apple muß sicherlich, wie Larry Ellison hinwies, mit einer charismatischen Unternehmer-Persönlichkeit als Innovations-Motor wieder seinen eigenen Weg FINDEN. immer nur endlose Mini-Optimierungen derselben Produkte wie iPhone, iPod, iPad - das sind dann keine Innovationen. Aber daß Apple alles machen sollte, wie die dumme Konkurrenz ist wirklich vermessen und nur dummes Gelaber. Nur INNOVATIONEN allein bringen Apple wieder auf die Spur. Auch Jahrzehnte nach dem ersten Macintosh gibt es echt garkeine ernstzunehmende Alternative zu Apple. Was nützen Schnick-Schnack-Technologien, wenn sich Hacker aufs Betriebs-System stürzen? Warum sollte Apple überhaupt mit dummen Konkurrenz-Unternehmen konkurrieren, wenn es etwas INNOVATIVES, also apple-typisch EINZIGARTIGES erfinden kann? Wozu dieser dämliche Versuch, Apple mit Gleichmacherei in die vielen anderen dummen Unternehmen einzureihen versuchen? Larry Ellison darf man aber beim besten Willen ganz getrost glauben und dessen Hinweis so verstehen, daß Apple eben KEINE ahnungslosen Ex-und-Hopp-Compaq-Manager wie Timchen Koch braucht. Jonathan Yve macht sicherlich einen guten Job. Doch der Fisch stinkt mir und immer vom KOPF her. Also: Apple BRAUCHT ganz dringend wieder eine echte Unternehmens-Persönlichkeit wie die des Gründers Steven Paul Jobs. Tim Cook ist wirklich eindeutigst KEINE solche - skrupelloses Macht-Geschacher in den dortigen oberen Etagen. Echt nichts mehr. Großes Getue. Apple braucht weder den Fernseher neu zu erfinden, noch angeblicher Ferrari-Konkurrenz zu trotzen (ob angeblich HTC überhaupt dazugehört, dazugezählt werden darf, ist noch sowas von fraglich!) oder sonstwie schneller zu sein. NUR ERSTER EINES EINZIGARTIGEN ECHT ERNSTHAFT wirklich wahren NEUARTIGEN PRODUKTES wie dies doch Steve P. Jobs der ganzen gesamten so staunenden Welt JAHRE und JAHRZEHNTELANG bewies und vormachte. SONST NICHTS!!!! Und diese dringendste Aufgabe Apples: wieder eine echte, solche sehr innovative und kreativ eingestellte, beinahe selbstlose Persönlichkeit (Steve Jobs bezog lediglich ein echt SYMBOLISCHES GEHALT von einem einzigen Dollar!!!!) ZU FINDEN - dies ist die aller-vordringlichste AUFGABE APPLES. Und zwar so lange, bis diese wirklich wahre innovativ-kreative Unternehmens-Persönlichkeit als Apples neuer Innovations-Motor GEFUNDEN worden ist.
     
  3. Für Technikfreaks die immer das Neuste, Beste und Schnellste haben müssen mag Powermax90 Recht haben.. Schaue ich mich aber bei Freunden und bekannten um die über ihre ach so tolle neue Technik schimpfen, bleibe ich doch lieber bei Apple und freue mich über meine zuverlässigen Geräte ;-)
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

  5. muschinka

    muschinka New Member

    Apple ist kein Computer, sondern eine Religion.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Genau! Und Steve ist sein Prophet.

    iMen ähhh Amen
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Oktober 2013
  7. Maczana

    Maczana New Member

    Nun ja...die immernoch auf hohem Niveau anhaltende (und 99% unangebrachte!!!) Motzerei ist meines Erachtens das größte Zeichen dafür, das Apple (fast) alles richtig gemacht hat.
    Ich mach den Android-Menschen keinen Vorwurf. Haters gon´hate! Dafür sindse da, und wer Zeit für solche nichtigen Diskussionen hat, bitteschön.
    Nicht mein Beef.:p
     

Diese Seite empfehlen