Wireless Mighty Mouse - Verbindungsprobleme

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von holtsch, 3. Dezember 2007.

  1. holtsch

    holtsch New Member

    Seit wenigen Monaten bin ich Besitzer eines Mac Pro, und an sich nach einer gewissen "Umstellungsphase" und dem Update auf Leopard auch sehr zufrieden. Nur eine Sache frustriert mich grauenvoll: Meine wireless Mighty Mouse, und gelegentlich auch die kabellose Tastatur.

    Ungefähr 10% oder sogar 20% der Zeit, während ich mit meinem Mac Pro arbeite "ruckelt" der Mauszeiger, d.h. ich kann sie nicht vernünftig zur Steuerung des Mauszeigers verwenden. Zuerst dachte ich, die Maus würde einfach nicht sauber tracken (und hab mir erstmal ein neues Mauspad gekauft) - etwas seltener, aber doch zu häufig habe ich aber ein ähnliches Problem auch mit der Tastatur: erstmal wird eine Eingabe total verschluckt, und dann kommmmmmmmmmmttttttttttttt sowas (sinnloses Wiederholen der letzten Eingabe).

    Nach einigen Experimenten habe ich herausgefunden, dass es offensichtlich mit der Funkverbindung zu tun hat. Zuerst hatte ich den Mac Pro unter meinem Schreibtisch stehen - das geht aber aufgrund der Hitzeentwicklung nicht (mein Schreibtisch steht an der Wand, das gibt heisse Füße ;-) ).

    Ich dachte dann, dass das Problem ist, dass ich zwischen Maus und Mac sitze. Nur habe ich den Mac inzwischen mitten in meinem Wohnzimmer stehen, und zumindest zwischen Mac und Maus ist jetzt "Sichtverbindung". Das Problem tritt aber nach wie vor auf - und wenn ich mich dann drehe und winde geht's wieder :-(

    Nachdem ich jetzt hier im Forum irgendwo gelesen habe, dass sogar jemand eine Wand zwischen Mac und Maus hat und es trotzdem sauber funktioniert, frage ich mich natürlich langsam, ob da irgendetwas kaputt ist... Gelegentlich reisst die Verbindung auch komplett ab, aber das ist eher selten, meistens reagiert der Mauszeiger einfach nur "ruckelig" auf die Mausbewegungen.

    Was mir auch auffällt: Die Batterien halten nicht besonders lange... Ich würde sagen ich brauche ca. 1x im Monat ein komplettes neues Batterie-Set (Tastatur und Maus). Und bei ca. 40% (angezeigt mit iStat Pro widget) funktioniert die Verbindung nur noch total unzuverlässig (deswegen muss ich auch so häufig Batterie wechseln, mit ganz neuen Batterien scheint es etwas besser zu funktionieren)...

    Hat da jemand irgendeine Idee dazu? Ich find's echt frustrierend... Inzwischen habe ich auch mein WLAN ausgeschaltet - hat aber nichts gebracht (hab noch ein DECT-Telefon in der Nähe stehen) :-(

    Bin ich der Einzige, mit solchen Problemen, oder ist das so verbreitet wie das Problem mit dem "Maus-Rad-Ball"?

    Sonnige Grüße,
    Jashan
     
  2. xxxl

    xxxl New Member

    Hallo!

    Nachdem ich deinen Text gelesen hatte, war mein erster Gedanke, der braucht ne neue Maus. Ich hatte nach dem säubern des Trackballs ähnliche Probleme in Form von ständigen Verbindungsabbrüchen und damit verbundenes ruckeln des Mauszeiger´s. Mit säubern meine ich die komplette Zerlegung der Maus. Schuld war letztendlich der kleine Schalter unter der Batterieabdeckung. Der Schiebeschalter an der Unterseite schiebt auf der innenseite einen Blechstreifen, der an der einen Seite doppelt gefalzt ist und den kleinen Microschalter immer schaltet, wenn die Maus an ist. Den Falz habe ich etwas hochgebogen, und die Sache war erledigt. Solltest du jemand kennen der auch einen Mac mit MM hat, erst da probieren, ob deine Maus da funktioniert. Dein Problem klingt aber eher nach einer defekten Bluetooth Datei.
    Ich würde die Systemeinstellungen in den Müll werfen, neue anlegen und auch den Bluetooth Assistenten starten.

    Viel Glück
     
  3. holtsch

    holtsch New Member

    Danke erstmal für die Antwort... Zwecks den Systemeinstellungen: Ich hatte das Problem mit Tiger und nach wie vor mit Leopard (hab eine Neu-Installation durchgeführt... hm... allerdings die Einstellungen übernommen)...

    Was meinst du konkret mit "Systemeinstellungen in den Müll werfen"?

    Ich habe jetzt auf jeden Fall mal in den Systemeinstellungen Bluetooth / Neues Gerät konfigurieren versucht, die Maus neu zu erkennen... mal sehen, ob's was ändert... den Falz habe ich jetzt auch etwas hochgebogen...

    Wäre natürlich auf jeden Fall praktisch, mal Maus und Tastatur an einem anderen Mac auszuprobieren, und eine andere Maus und Tastatur an meinem Mac auszuprobieren - werde ich mich mal umhören, ob ich da jemanden kenne...
     
  4. holtsch

    holtsch New Member

    Leider habe ich nach wie vor Probleme... Da die Tastatur ja gelegentlich auch Probleme macht (allerdings glücklicherweise deutlich seltener - wobei es vielleicht auch einfach bei der Tastatur nicht so auffällt) denke ich, dass es mit der Maus nichts zu tun hat.

    Neulich dachte ich, dass es mit dem Batteriestand zu tun hat. Bei 66% ging's fast gar nicht mehr. Neue Batterien reingemacht (Umwelt freut sich), erstmal alles bestens, aber nach weniger als einer Stunde wieder "ruckel ruckel" :-(

    Könnte es auch sein, dass der Bluetooth Sender im Mac Pro irgendwie nicht richtig sendet? Hab sonst keine Bluetooth-Anwendungen, aber Tastatur und Maus sind zumindest "etwas unzuverlässig" (die Maus regelmäßig "sehr frustrierend").

    Der Mac steht jetzt knapp 1 1/2 Meter "rechts hinter mir", d.h. zwischen Maus und Mac ist allenfalls meine Hand (und die Schreibtischplatte). Aber das kann's ja eigentlich nicht sein, oder?
     
  5. gschwieb

    gschwieb Member

    Meine Frau hat ebenfalls die Bluetooth Mighty Mouse und dto. die Bluetooth-Tastatur, allerdings an einem neuen iMac.
    Es gibt keines der von Dir beschriebenen Probleme. Allerdings muss ich die MM (nicht die Bluetooth-Tastatur) stets nach einem Neustart unter Boot Camp neu anmelden (egal, ob ich die "0000" eingegeben habe oder nicht). Es sind im übrigen immer noch die ersten Batterien (Einsatz seit September) eingebaut.
     
  6. Macziege

    Macziege New Member

    An meinem MacPro habe ich keine Probleme mit der MM und der WL-Tastatur.
    Nur nach dem Einschalten des Rechners muss ich jedes mal die Maus an Bluetooth anmelden. Dann läuft sie brav und problemlos.
     
  7. Jodruck

    Jodruck New Member

    Hallo Macziege,
    jedes mal neu anmelden? Das würde mich nerven. An meinem G5 (Tastatur/Maus) und am iMac (Intel, nur drahtlose Maus) ist alles sofort verfügbar. Am G4 stecke ich den USB-Bluetooth-Stick (Dongel?) nach dem Starten an und schalte die Maus ein. Unter Windows muss ich einmal klicken, dann ist die Maus aktiv. Für die Energie kommen Akkus zum Einsatz.
    Gruß Jodruck
     
  8. macmacmac

    macmacmac New Member

    Ich wecke meinen Rechner mehrmals täglich auf, da würde es mich fertig machen, wenn die Maus oder Tastatur nicht auf den ersten Klick funktioniert oder plötzlich Batteriewechsel hier und dort angesagt ist. Egal wie Apple seine Rechner verkauft, an einem Desktoprechner würd ich deshalb trotzdem nicht Kabellos arbeiten. Funk zur Überbrückung von Entfernungen macht für mich bei einem Desktoprechner sowieso keinen Sinn, denn einen Standort für den Rechner in Nähe des Arbeitsplatzes ist doch viel praktischer zum Anschliessen von externen Geräten und zur Nutzung des internen Players. Ich würd da eher meine Möbel anders anordnen als den Rechner so weit weg zu stellen. Wenn´s nicht unter dem Schreibtisch geht, dann vielleicht darauf oder daneben ? Irgendwie geht´s immer.

    Beim Notebook macht es natürlich mehr Sinn Kabellos zu arbeiten, da es beim Transport und Verstauen ein großer Vorteil ist. Zuhause ist es doch völlig egal wenn da ein oder zwei dünne Kabel liegen, hauptsache es funktioniert problemlos.

    Falls du eine Tastatur suchst, die gut mit Leo funktioniert und zur Aluoptik der Apple Displays passt würd ich mal bei Enermax schauen. Ich hatte früher auch nur Apple Tastaturen, aber das was die mit den G5´s mitgeliefert haben, taugt im Vergleich nichts. Eine Tastatur darf nicht rutschen, nicht kläppern und die Tasten müssen an jeder Stelle optimal funktionieren und spürbare Mulden für die Finger haben. (Vor 10 Jahren war das alles bei Apple sogar noch der Fall.)

    http://h1124473.serverkompetenz.net/index.php?id=55&cat=3&subcat=35&product=143&L=0
     
  9. holtsch

    holtsch New Member

    Die Maus scheint tatsächlich defekt gewesen zu sein. Ich habe beim Apple Support angerufen und nachgefragt - die konnten sich das Problem auch nicht erklären, meinten aber, ich solle es mal mit einer neuen Maus versuchen. Die wurde auch prompt geliefert, mit dieser neuen Maus hatte ich bisher keine vergleichbaren Probleme, sie läuft seit einigen Tagen einwandfrei (und scheint auch weniger Strom zu verbrauchen, als die Alte).

    Kabellose Maus und Tastatur finde ich durchaus auch am Mac Pro praktisch. Aus mehreren Gründen:

    a) Ich kann sie ohne Kabelsalat einfach aus dem Weg räumen, wenn ich sie gerade nicht brauche ("Multifunktions-Schreibtisch" ;-) ).

    b) Mein Schreibtisch steht hinten und links an einer Wand. Unter dem Schreibtisch wäre zwar Platz für den Mac Pro - aber bei der Wärmentwicklung und ohne "Abluft" macht das Arbeiten dann wirklich keinen Spaß (heisse Füße und trockene Augen). Daher habe ich den Mac "hinter mich" gestellt, und nur die notwendigsten Kabel (Monitor, USB) entsprechend verlegt.

    c) Wenn ich den Mac über den Beamer laufen lasse, habe ich Tastatur und Maus auf dem Wohnzimmer-Tisch (und nicht wie bei Monitor-Betrieb auf dem Schreibtisch) - da hätte ich auch keine Lust auf Kabelsalat...

    ... nun hoffe ich mal, dass die Maus auch noch so gut funktioniert, wenn ich den Rechner wieder an seine ursprüngliche Position stelle (direkt hinter mir). Mal sehen - wenn mir die Tastatur auch wieder Probleme macht, lasse ich die einfach auch austauschen, ich scheine einfach Pech gehabt zu haben ;-)

    Sonnige Weihnachts-Grüße,
    Jashan
     

Diese Seite empfehlen