WISSEN WIE, iMAC233 First Rev. und OS X 10.2

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von feed-back, 16. Februar 2005.

  1. feed-back

    feed-back New Member

    Folgendes Problem, das wir gerne VERSTEHEN und selber BEHEBEN würden:
    Bei uns laufen verschiedene Macs auf OS X 10.3.7 . Es sind neueste Macs, aber auch ein IMac 450 MHz sowie ein Powerbook Wallstreet 266 MHz. Bei beiden letzteren haben wir OS X 10.2 installiert, neuer geht nicht, aber wir sind zufrieden für diese Aushilfsgeräte für spezielle Jobs. Die Installation ging bei beiden mit zwei Partitionen versehenen Macs völlig problemlos.
    Nicht aber bei unserem iMac First Revision A 233 MHz, zu dem wir eine funktionierende TV-Karte besitzen (Zur Zeit ausgebaut) und, nicht zu verachten, ein Schlittenlaufwerk, mit welchem sich MiniDisks einschieben lassen. Dieser IMac kann noch gut an einem unserer Teilzeitstellenarbeitsplätzen eingesetzt werden.

    Bei der Installation von OS X auf diesem iMac gingen wir wie folgt vor: Alle peripheren Verbindungen getrennt, exkl. Tastatur/Datensicherungen (einige wenige Dateien)/ völlige Löschung der Harddisk 10 GB mit Norton SystemWorks 3.0 WIPE / Formatierung auf HFS + / Partitionierung: Partition 1: OS X 10.2, 7. ... GB, Parttition 2: OS 9.2.2, 2.5 GB

    Auf OS 9.2.2 läuft der iMac bestens, bei der Installation von OS X. 10.1 läuft die Installation in ca. 40 - 50 Min. bis zum letzten Schritt Optimierung, dann erscheint da Macsymbol mit folgendem weissen Text auf schwarzem Grund:
    Unresolved kernel trap(cpu 0): 0x700 Ptogramm DSISR=0x42000000 DAR=0x0030b18c PC=0x00238e94, MSR=0x00081030 generating stack backtrace prior to panic:
    backtrace: 0x0008c2f4 0x0002a7a0 0x00095f88 0x000954f8 0x000992e0 0x002869c0 0x00286b08 0x001c7fa4 0x0027c4a4 0x00038ca8 0x0003430 0x00037364 panic: We are hangig here...

    Die Installationsdiskette lässt sich entfernen (Schlitten läuft aus), der Mac aber nicht mehr auf normalem Weg abstellen bzw. neu starten. Wir gingen davon aus, dass zuerst OS X 10.1 installiert, und dann in einem zweiten Schritt OS X 10.2 aufgespielt werden soll.

    Wie gesagt: Wir möchten das Problem gerne VERSTEHEN und SELBER BEHEBEN, ohne dass unsere Existenz von diesem iMac abhängt...
    Der iMac hat anstelle der Original HD mit 4 GB eine solche von 9.11 GB von IBM (Rev. J740A30K), PROD.ID DJNA-370910, Treibervers. 3.2.8, und 160 MB Arbeitsspeicher.
    Besten Dank für Unterstützung und Tips!
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Interessant!
    TV-Karte?
    Installationsdiskette?
    Mini-Disk-Laufwerk?
    Wie geht das beim iMac???
     
  3. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Habt ihr an das Firmware Update gedacht? Das ist unbedingt zu machen, bevor Mac OS X auf den Rechner kommt.
    Ich lese da was von Norton SystemWorks 3.0. Warum geht ihr mit 'nem Norton Tool an eine Festplatte, auf die Mac OS X drauf soll? Warum nutzt ihr dafür nicht Laufwerke konfigurieren, oder das Festplatten Dienstprogramm?
    Ist das eine Vollversion von Mac OS X 10.1? Oder ist das eine Update CD? Ich bin mir grade nicht ganz sicher, aber gab es Mac OS X 10.1 nicht nur als Update? Ich kann mich da aber auch täuschen.
    Nein, das braucht ihr nicht. Mac OS X 10.2 ist eine Vollversion. Da braucht ihr weder Mac OS X 10.0, noch Mac OS X 10.1 vorher draufmachen.

    Wichtig ist aber das Firmware Update, sonst kann das ganz böse enden.

    micha
     
  4. feed-back

    feed-back New Member

    Der erste iMac hatte noch Platz für eine Erweieterungskarte, mit Geschick war die TV-Karte einzubauen und hat funktioniert! Jetzt haben wir sie zur Zeit ausgebaut.

    Der erste iMac hatte ein SChlittenlaufwerk, kleinen autopmatischen Einzug. Das ermöglicht, Mini-CD's zu zentrieren und einzuschieben (Nicht Mini Disks, wie fälschlicherweise geschildert.

    InstallationsCD: Wir haben mit OS X 10.1 installiert, um anschliessend upzugraden.
     
  5. Macci

    Macci ausgewandert.

    Firmware-Update ist zwingend notwendig und die Verwendung einer entsprechenden 10.2-CD.
    10.3 dürfte scheitern, da dieser iMac nicht kompatibel ist.
    RAM sollte entsprechend vorhanden sein (256MB mind.)
    TV-Karte könnt ihr vergessen.
    Kein Norton verwenden !!!
    Mac OS X benötigt bei diesem Mac die ersten 6 GB der ersten Partition...oder waren es acht? *unsicherbin*
     
  6. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Die erste Partition darf nicht größer als 8 GB sein.

    micha
     
  7. Mathias

    Mathias New Member

  8. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Die iMacs 233 - 333 MHz benötigen KEIN Firmware Update (jedenfalls nicht das 4.1.9 wie zwingend die DV und Slotloading Macs).
    OS 9.1 verlangte seinerzeit schon das FW Update 1.2
    Und ja: 10.3 läuft auf diesen iMacs
     
  9. Macci

    Macci ausgewandert.

    ...issjaschongut...

    :embar:
     
  10. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Häh? Auf meinem iMac G3 ist die erste (9er-)Partition 20 GB, die zweite (OS X) 10 GB - und es funktioniert.
     
  11. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Macci, mei Gudsder, ging doch nicht gegen dich :)
    Wollte es nur noch mal bekräftigen, damit den alten Schätzchen nicht Unfähigkeit nachgesagt wird.

    @Rocko2: dann hast du bestimmt eine Maschine >350 MHz
     
  12. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Aaah, ja so isses.
     

Diese Seite empfehlen