WLAN-Frage in Zusammenhang mit einem KiSS-Harddisk-Recorder

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 1. Dezember 2005.

  1. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Der KiSS-Harddiskrecorder DP-558 hat eine Ethernet-Schnittstelle, über die er Informationen aus dem Internet holt und über die man Dateien vom Mac auf dem KiSS (mit KiSS-Software) und umgekehrt (FTP) senden kann.

    Soweit sogut. Nun möchte ich nicht ein 50 Meter langes Kabel von meinem ADSL-Router bis zum KiSS verlegen müssen. Ich habe ja schliesslich neben meinem PowerMac G5 noch ein iBook, das über Airport Express mit dem Internet in Verbindung steht. WLAN ist also vorhanden.

    Meine Frage: Wie hänge ich nun den Harddisk-Recorder über Airport ans Internet? Welche Hardware brauche ich dazu bzw. ist das überhaupt zu einem vernünftigen Preis realisierbar?

    Gruss
    Andreas
     
  2. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Kannst Du nicht einfach 2 Wlan Brücken verwenden (bzw. Access Points, die lassen sich brücken). Kosten ca. <50E pro Stück denke ich.

    Die vermitteln zwischen Deinem vorhandenem Netz und dem Kiss

    Wegen der geringen Datenrate eines WLan habe ich im Haus doch alles verkabelt. Video darüber war mir zu langsam.


    Ansonsten habe ich das hier gefunden:
    http://www.netgear.de/Produkte/Wireless/802_11g/WGE111/index.html

    Da reicht anscheinend nur die eine Box für 50E
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Das mit den WLAN-Brücken verstehe ich nicht ganz: Ich habe eine Airport Express Basisstation und ein iBook mit Airport-Karte. Kann ich nun ein weiteres Airport Express kaufen und daran den KiSS anschliessen? Wäre nicht schlecht, dann könnte ich erst noch iTunes streamen, da die HiFi-Anlage gleich auch in der Nähe wäre...

    Das Netgear-Teil scheint genau das abzudecken, was ich brauche. Die Geschwindigkeit ist eh kein Problem, da der KiSS, obwohl eigentlich Ethernet 100, nur mit 10MBit/s, also Netto maximal 1.5MByte/s überträgt (gemäss Berichten).

    Wenn ich Kabel verlege: Wie lange darf ein Patchkabel überhaupt sein? Bei mir würden tatsächlich etwa 50 Meter zusammenkommen, da ich über zig Umwege gehen müsste...

    Gruss
    Andreas
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Hallo,


    also 50m Ethernetkabel sind kein Problem, nimm halt eine Cat Klasse höher als erforderlich, da ist die Schirmung besser. Cat5 reicht aus, Cat5e ist explizit für Verbindungen bis ca. 300m.
    Cat6 kann min 90m (bei Gigabit!)

    So ein AccessPoint kann mehrere Zustände. Entweder als Basisstation an der drahtlos mehrere Rechner hängen (so wie wir es von der Airport gewohnt sind), oder als Luftbrücke.

    Dabei werden nur 2 AccessPoints miteinander verbunden (drahtlos), es entsteht kein verfügbares Netzwerk für andere Geräte, es ist nur eine drahtlose Verbindung zwischen den beiden. Man kann also nicht per iBook drahtlos surfen.

    Die Airport kann man dafür nicht verwenden. Zwar hat die große Basis eine Reichweitenverlängerung, aber das ist nicht das Richtige.

    Bei der Luftbrücke sieht der Kiss es als ganz normales Kabel und muß sich nicht auf die WLan Verbindung kümmern. Er sieht Dein normales Netzwerk an dem der zweite Access Point hängt.
     
  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für Deine Info.

    Muss aber doch nochmal nachhaken: Meine erste Airport Express bleibt so, wie sie ist. Daran hängt das iBook.

    Die zweite Express müsste ich dann als Brücke konfigurieren und stellt so eine Verbindung vom KiSS über die erste Express ins Internet her.

    Das würde aber auch bedeuten, dass die zweite Express nicht mehr geeignet ist, um iTunes zu streamen, oder? Und als zweiter Access-Point für das iBook würde sie auch nicht funktionieren? Diese Station könnte nämlich die Funkabdeckung in meinem Haus verbessern...

    Gruss
    Andreas
     
  6. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Die Airport Basisstationen können mE nach keinen Brückenmodus, Du brauchst dafür neue (PC) Hardware

    Von da her ändert sich für Deine Macs gar nichts

    Schau Dir mal das Netgear Ding an, vielleicht kann man das ja doch so einfach in Dein Netz einklinken, das würde den Aufwand mit 2 Brücken sparen.
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ok, danke für die Infos.

    Ist mir zu viel Risiko und Konfig-Aufwand, ein fremdes WLAN-Teil einzubinden. Und auch kostenmässig übersteigt das meine Vorstellung, denn der KiSS selber ist schon genug teuer.

    Ich denke, sollte ich den KiSS tatsächlich kaufen, werde ich ihn fest verkabeln. Wenn ich ein Loch durch die Zimmerdecke bohre, wäre die Kabellänge deutlich reduziert. Aber dazu muss ich erst mal einen Bohrhammer organisieren (mein Schlagbohrer würde vermutlich heisslaufen). Und hoffen, dass die Zimmerdecke nicht allzu dick ist ;)

    Gruss
    Andreas
     
  8. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Aus meiner Sicht stimmt das so nicht.

    Ich habe ebenfalls eine AirPort Express Basis im Einsatz, über die unsere mobilen Rechner ins Netz gehen. Sie ist via Kabel und Switch mit dem DSL-Router verbunden. Konfiguriert habe ich sie als "Bridge", d.h. sie arbeitet transparent auf Layer 2 (kein Routing). Mein PB hat also die gleich IP ob ich es am Kabel oder via AirPort betreibe.

    Soweit ich beim Konfigurieren gelesen habe, soll es mit der Apple AirPort Extrem Base und AirPort Express Base möglich sein, mehrere dieser Geräte im gleichen Netz so zu verwenden, dass sie die Abdeckung mit WLAN vergrössern. Wenn du also 2 AirPort Express Base im Bridging-Mode im gleichen Netz konfigurierst, so müsste auch der Kabelanschluss an beiden Stationen aktiv sein und ein gemeinsames Ethernet Netz bilden. Selbstverständlich müsste auch das Anschliessen der Videoanlage und von Druckern möglich sein.

    Da ich wie du nur 1 AirPort Express Base habe, kann ich das leider nicht testen. Wenn du also kein Kabel verlegen willst, musst du das Risiko einer zweiten AirPort Express Base eingehen, falls dir nicht noch einer glaubhaft die korrekte Funktion bei sich bestätigen kann.


    Mich würde dein Recorder mit Ethernetanschluss interessieren!
    Kannst du mir einen Link auf die Webseite des Herstellers und/oder Liferanten bekanntgeben? Wo ist sowas zu kaufen?


    Gruss GU
     
  9. stefan

    stefan New Member

    habe eine airport basis und eine express. die express ist als netzerweiterung eingerichtet. an der express hängt meine drucker (usb), der kiss player dp1500 (ethernet) und die audio anlage (itunes streaming). die basis hängt über einen dsl-router am netz. mobile einwahl mit dem pb ist sowohl über express als auch basis ins netz möglich (automatische auswahl je nach bester signalstärke). funktioniert alles "seamlessly". :nicken:

    s

    ps: man sollte vielleicht einen cross-link ins sofa setzen oder das forum hier einfach schließen. :biggrin:
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für den Tipp. War eben am Suchen, wo und wie ich von oben durch die Decke nach untern komme. Ernüchternes Ergebnis: Die Decke ist über 30cm dicker Stahlbeton. Da komme ich mit Werkzeug aus dem Baumarkt nie und nimmer durch :cry:

    Und durch die Rohre der Elektroinstallation habe ich auch keinen Weg nach unten gefunden. Ich habe keine Pläne und somit keine Ahnung, wohin die Stromleitungen gehen. 3 Versuche mit Stahldraht durchschieben sind bereits gescheitert :cry:

    Bleibt also doch nur eine WLAN-Lösung.

    Gruss
    Andreas
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für Deine Ausführungen mit Airport. Im Sofa-Forum drüben hat ein User offenbar erfolgreich eine Aiport-Konfiguration realsiert - auch mit 2 Stationen.

    Das Gerät: Der KiSS DP-558:
    http://www.kiss-technology.com/?p=558_ger&v=users
    Zu kaufen gibts den z.B. bei www.misco.de
    Bei MediaMarkt war ich eben, die haben keine KiSS-Geräte. KiSS wurde übrigens kürzlich Cisco angegliedert...

    Vorteile: Wenn alles so funktionieren würde, wie das bei der Gerätebeschreibung steht, hätte ich das Gerät schon gestern gekauft.

    Leider findet man aber im Internet in KiSS-Foren Stimmen zu Hauf, die mit dem Teil nicht glücklich sind.

    Das Gerät basiert offenbar auf Linux. Dementsprechend häufig kommen mit Firmware-Updates neue Linux-Kernel, die Funktionen, die bisher problemlos liefen, wieder kapputt machen. Aktuellstes Beispiel: Die neueste Firmware 1.1.4 hat einen neuen Linux-Kernel, der Probleme mit FTP hat - über FTP kann man auf die Harddisk des KiSS zugreifen und Dateien auf den Mac laden (der umgekehrte Weg geht über eine KiSS-Software, die weniger Probleme macht).

    Nun, bereits sind gepatchte Firmware-Versionen für die 1.1.4 im Umlauf, welche den neuesten Linux-Kernel wieder gegen den alten austauschen, die Firmware an sich aber auf 1.1.4 belassen. Wenn ich nun dieses Gerät heute kaufen würde, müsste ich es also sogleich mit einer gehackten und gepatchten inoffiziellen Firmware updaten. Klar, man kann jederzeit zurück, aber dennoch.

    Alles in allem ein gigantischer Bastel, wie ich den Eindruck habe. Wie irgendwie auch nicht anders zu erwarten, wo Linux im Spiel ist.

    Weitere Nachteile: Die Datenübertragung soll grottenlahm sein. Obwohl Ethernet 100 läuft die Schnittstelle höchstens mit 10MBit/s. Vermutlich ein Linux-Treiber-Problem oder was weiss ich.

    Dann der für mich schwerwiegenste Nachteil des KiSS: Ohne Internet-Anschluss läuft so gut wie nichts. Man kann das Ding zwar übers Internet programmieren. Absolut genial zwar, aber wenn es ohne Internet kaum mehr machbar ist, kann es das auch nicht sein. Ich will ja nicht jedes Mal den Mac anwerfen, um eine Filmchen zu programmieren. Und meine Frau sollte das Gerät ja auch noch bedienen können. Der KiSS scheint also ein Gerät für Freaks zu sein.

    Dennoch reizt mich das Teil immer noch. Ist weit und breit das einzige Gerät, bei dem man auf die aufgenommen Dateien auf der Harddisk Zugriff bekommt. Sehr viele andere haben zwar FireWire bzw. iLink eingebaut, aber nur für den Anschluss einer Digicam, also nur als Eingang. Ich bin mir nicht sicher, ob da irgendwelche lizenzpolitische Gründe dahinter stecken, auf jeden Fall macht das niemand. Man muss alles gleich auf DVD brennen, wenn man es von der HD runterbekommen will - oder analog über SCART auf VHS überspielen. Toll.

    Nun ja, ich werde jetzt erst mal weiter nach einer Möglichkeit suchen, ein Kabel nach unten zu verlegen. Denn eine Airport Express ist halt auch nicht gerade billig. Der DP-558 kostet über €450, und dann noch eine weitere Express, zusammen mit dem Konfigurationsaufwand und dem Risiko, dass es dann doch nicht klappt.

    So, das sind meine derzeitigen Problemchen. Kommt dazu, dass ich eh keine Zeit habe, denn meine zwei kleinen Kinderchen halten mich in meiner Freizeit anderweitig auf Trab.

    Vielleicht kaufe ich mir dann doch einen Sony. Der ist zwar dann noch teurer und hat kein Ethernet, dafür dann einen DVD-Brenner, wo ich die Filme zumindest auf DVD-RW bannen kann.

    Oder ich warte nocht etwas, vielleicht bringt Apple ja den absolut genialen MacMini als MediaCenter. Gerüchte dazu soll es ja geben.

    Gruss
    Andreas
     
  12. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Hallo Andreas

    Vorerst besten Dank für deine sehr ausführliche Beschreibung des Geräts und der vielen damit zusammenhängenden Probleme. Ich habe mich jetzt auf der Hompage ebenfalls etwas schlau gemacht über das Gerät.

    Wie du schreibst, hat das Gerät momentan (und vermutlich auch in der nächsten Zeit) noch etliche Kinderkrankheiten zu überwinden. Meine anfängliche Begeisterung ist wie bei dir etwas der alltäglichen Ernüchterung gewichen. Nun, wenn man die jetzige Mutterfirma von KiSS etwas kennt, dann tönt deine Schilderung der Probleme durchaus normal. Wenn's das Gerät ihn 1...2 Jahren noch gibt, so ist es sicher ein super Ding.

    Bei mir ist die Situation relativ ähnlich wie bei dir. Mein "Büro" mit IT-Infrastruktur ist im 1. Stock. Der TV steht jedoch im Erdgeschoss. Kabel wäre zwar möglich, aber eine Verbindung mit WLAN fände ich technisch durchaus sinnvoll.

    Schön wäre es schon, wenn man die Sendungen am TV Standort aufzeichnen und sichten könnte und für die Feinbearbeitung und das Brennen von DVD's auf den Mac ausweichen könnte. Aber wenn ich dann zum Programmieren duarnd auf das PB angewiesen bin, dann sehe ich etwas schwarz. Ganz abgesehen von einer Bedienung durch meine Frau. Da hast du auf jeden Fall recht . Da müsste eine Möglichkeit direkt am TV auch vorhanden sein die alle Funktionen unterstützt.

    Falls du dich doch zum Kauf entschliessen solltest, so würde ich eine Beschreibung deiner Erfahrungen sehr schätzen.


    Gruss GU
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Jetzt, nachdem ich nochmals darüber geschlafen habe, bin ich mir (fast ;) ) sicher, dass ich den KiSS nicht kaufen werde. Das Gerät gibt es übrigens schon seit Herbst 2004. Damals war das Gerät aber vollkommen unbrauchbar. Eine Firmware-Version jagte die andere. Und ein Jahr später scheinen immer noch nicht alle Probleme gelöst zu sein bzw. es kommen immer wieder neue.

    Und Kabel verlegen ist mir echt zu aufwändig. Das Kabel wäre an mehreren Stellen sichtbar, ich müsste es unter der Decke durchführen. Da würde meine Frau nie mitmachen. Und WLAN ist mir einfach zu risikoreich. Ich habe die Zeit nicht, mich mit Dingen wie Neztwerke und WLAN zu befassen, von denen ich zu wenig verstehe. Ich bin schon froh, dass mein iBook am Express läuft.

    Es wird vermutlich ein Sony RDR-HX1010. Der hat eine 400GB-Harddisk, brennt auch DVD-DL (na ja, wenn die Brennqualität hier überhaupt brauchbar ist) und hat einen HDMI-Ausgang

    Den bekomme ich über Beziehungen im Sony-Mitarbeitershop für CHF 1200 (im MediaMarkt derzeit 1699). Das ist zwar nochmals eine ganze Stange mehr als der KiSS inklusive Airport Express, aber das Ding dürfte ausgereifter sein. Und funktioniert ohne Internet ;)

    Gruss
    Andreas
     
  14. Florian

    Florian New Member

    Hallo Andreas,

    es gibt neben Kabel verlegen und WLAN noch eine dritte Lösung: dLAN.

    Das funktioniert tatsächlich wie beschrieben - selbst ausprobiert!

    Gruß,
    Florian
     
  15. Ghostuser

    Ghostuser Active Member


    Hallo Andreas

    Ich hoffe, ich habe dich da mit meiner Skepsis nicht zu stark beeinflusst.

    Der Sony Recorder sieht schon etwas mehr nach fertigem Gerät aus, bei dem man auf die versprochenen Funktionen vertrauen kann. Schade dass er keinen Ethernet Anschluss hat. Ein solches Gerät wäre aber vermutlich zu schön.

    Schlimmstenfalls kannst du ja immer noch einen Film mit einer DVD-RW auf den Mac transferieren. MPEG-2 codiert wird er ja so oder so (HD/DVD) sein.


    Gruss GU
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wo hast Du es gekauft? Ich sehe gegenwärtig Preise ab CHF 120. Würde noch drin liegen....

    Ach, ist das ein Kampf. Hin und her und her und hin ;) :D
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ja, das Teil gefällt mir sehr. Allerdings: Auch dazu findet man negative Stimmen: Er sei laut (stimmt, habe ich im MM gesehen, das Teil hat einen kleinen Lüfter). Zudem brauche er sehr lange vom Standby bis zur Aufnahmebereitschaft. Muss wohl auch erst ein Betriebssystem gebootet werden. Na ja, Sony ist ja immerhin nicht irgendeiner. Habe schon einen Radiowecker von denen :D

    Gruss
    Andreas
     
  18. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Der Geschmack für den Kiss wäre bei mir zwar da, aber der Mut sicher nicht. ich für mein Teil werde mich in d Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr wieder einmal bei MediaMarkt und Eschenmoser umsehen. Vielleicht kann ich mich dann doch zwischen Wunsch und Realität für ein erhältliches Gerät entscheiden.

    Ich hoffe du findest deinen Weg zu einem TV-Recorder auch, ob mit oder ohne Netzwerk. ;)


    Gruss GU
     
  19. Florian

    Florian New Member

    Bei Amazon.de für 79,90 Euro (kostet inzwischen 81,50).

    Beim Media-Markt hab' ich das gleiche Set für 89,90 Euro gesehen.

    Gruß,
    Florian

    PS: Die Einschränkung bei dLAN ist, daß alle Anschlußstellen hinter dem _gleichen_ Stromzähler liegen. Sollte jedes Stockwerk seinen eigenen Zähler haben, funktioniert die Chose nicht.
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke. Amazon klappt nicht, die liefern keine Hardware in die Schweiz. MM ist gut. Da gehe ich demnächst mal vorbei. Interessiert mich sowieso, mal abgesehen vom KiSS.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen