WLAN Teilstrecke - Hardware-Tips gesucht

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Falko, 3. Mai 2007.

  1. Falko

    Falko DonFalkone

    Erstmal ein freundliches Hallo an alle dieses Thema Lesenden!

    Habe zu Hause ein kleines Netzwerk eingerichtet. Vom T-DSL-Splitter führt ein Kabel zu meinem DrayTek Vigor 2500 (DSL-Modem und Router mit 4 Ethernet-Abgängen). Am Vigor sind derzeit ein PowerMac, ein PowerBook und (ja, steh dazu - ist aber auch das Einzige von Microsoft was bei mir ins Haus darf) eine XBox 360 per Ethernetkabel angeschlossen.

    Der Vigor befindet sich an einem Eck des Hauses montiert, nun möchte jedoch meine Mutter gerne vom Wohnzimmer aus (ausgerechnet diagonal die andere Ecke des Hauses) mit einem Win98SE/XP-Rechner (Desktop) ins Internet gehen. Ein Kabel durch die Wohnung zu ziehen ist keine Option. Der Einbau einer WLAN-Karte bei ihr ebenfalls nicht (der Rechner soll irgendwann aber gegen ein WLAN-taugliches MacBook Pro getauscht werden). Ethernet ist in ihrem Rechner integriert.

    Wer kennt ein günstiges und zuverlässiges WLAN-Gerätepaar, welches sich an der freien Ethernet-Buchse des Vigors und an der freien Ethernet-Schnittstelle des PCs einstöpseln lässt um so eine WLAN-Verbindung zwischen den beiden herzustellen? (Den Vigor will ich nicht tauschen gegen eine Wireless-Version.)

    Sind zwei Apple AirPort Express dazu in der Lage oder müsste ich eine AirPort Extreme Basisstation und einen AirPort Express verwenden (was ja erheblich teurer wäre)? Oder kennt ihr eine preiswertere Variante von einem Fremdhersteller? Es reicht wie gesagt die Geschwindigkeit welche per DSL zur verfügung gestellt wird vom Router zum PC weiterzureichen (derzeit 4 MBit); Drucker, andere Rechner usw. sollen nicht mit dem PC angesprochen werden.
     
  2. Stargate

    Stargate New Member

    >Sind zwei Apple AirPort Express dazu in der Lage oder müsste ich eine AirPort Extreme Basisstation und einen AirPort Express verwenden (was ja

    Warum zwei? :)

    Das noch anzuschaffende MacBook enthält eine AirPort Karte.

    Wenn die Entfernung nicht riesig ist und nicht wesentlich durch Glas, Beton, Stahl behindert wird, sollte eine Airport Express reichen.

    Diese per Ethernet an den Vigor angeschlossen und fertig.

    Es würde auch mit jedem anderen Accesspoint klappen
    der die gleichen WLAN-Standards unterstützt. Die Airport Extreme hat einen kleinen Nachteil, zumeist steckt man das Teil in eine Steckdose die sich eben auf dere üblichen Steckdosenhöhe an der Wand befindet. Manchmal steht noch ein Möbel davor. Die Funkausbreitung ist dann nicht so optimal.

    Alternativ kann man auch den DSL-Router gegen einen DSL-Router mit WLAN austauschen der sich dann direkt mit dem MacBook verbinden kann. Eine reine Kostenfrage.
     
  3. Mike-H

    Mike-H New Member

    Das er zum einen den Router nicht tauschen will und zum anderen erstmal der Windows-PC angebunden werden soll, hast du wohl überlesen ?
     
  4. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Warum ist so eine PCI-Karte keine Option? Die sind heute für wenig Geld zu haben. Auch wenn sie nur für begrenzte Zeit eingesetzt wird könnte sich das lohnen

    Andere Alternative wäre eine Verbindung mit Powerline (d.h. "Ethernet über die Stromleitung"), aber so eine Installation ist wesentlich teurer als eine PCI-Karte für die DOSe.

    Christian
     
  5. Falko

    Falko DonFalkone

    Hallo! Dank Euch für Eure Mühe.

    Die Powerline sind eine durchaus in Frage kommende Möglichkeit. Sie funktionieren genau wie ich mir das vorstelle - nur statt mit Funk eben per Stromleitung der Steckdose. Mit insgesamt unter 80 Euro für die Komplettlösung (zumindest kosten zwei davon das zusammen bei meinem Händler des Vertrauens) ist dies auch finanziell die angestrebte Richtung.

    Einzige offene Frage ist - wenn ich mir den Powerline des PCs "ausborge" für die obere Wohnung (dort sammeln sich auch noch Rechner) und ihn dort an einen Rechner anstöpsle - hab ich dann bei einem eigenen Stromzählerkreis noch eine nutzbare Verbindung? Mit Funk wäre das auf jeden Fall gewährleistet. Dass es funktioniert ist keine Bedingung - wäre aber ein nutzbarer angenehmer Nebeneffekt. ;-)

    (Anbei - dieser nicht im Erstbeitrag niedergeschriebene Hintergedanke alleine stornierte schon meine Überlegungen betr. WLAN-PCI-Cards; diese lassen sich leider nicht mal eben im Bedarfsfall per Ethernet-Kabel anstöpseln. Und USB-Lösungen kommen wegen den damit verbundenen Schwierigkeiten nicht in Frage.)

    Wenn niemandem mehr eine Funk-Alternative zu den Powerline einfällt (preislich bis etwa 100.- für die Gesamtlösung) werde ich mir diese besorgen.
     
  6. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Nein, meines Wissens geht das nicht (aber ich hab kein Powerline in Betrieb und kann es auch nicht ausprobieren).

    Christian
     
  7. Stargate

    Stargate New Member

    > hast du wohl überlesen ?

    Da stand "Alternativ"
    Also ein Vorschlag. Danke
     
  8. Stargate

    Stargate New Member

    >Einzige offene Frage ist - wenn ich mir den Powerline des PCs "ausborge" für die obere Wohnung (dort sammeln sich auch noch Rechner) und ihn dort an einen Rechner anstöpsle - hab ich dann bei einem eigenen Stromzählerkreis noch eine nutzbare Verbindung?

    Die Stromzähler sind die Grenze.
    Zumindest war das bei den Powerline-Adaptern von Devolo so.

    Wollte ich mal so machen, nach drei Tagen habe ich die durch WLAN ersetzt.
     
  9. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Mein Bruder hat so eine Devolo-Lösung im Einsatz, funktioniert problemlos.
     

Diese Seite empfehlen