WLAN Verschlüsselung

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von heiki, 9. Januar 2004.

  1. heiki

    heiki New Member

    Moin,

    ich brauch mal Eure Hilfe:

    Habe erfolgreich einen iMac 350 mit 10.2.8 und ein iBook mit 10.3.2 über einen Tiptel WLAN DSL Gateway drahtlos sowohl miteinander als auch mit dem Internet verbunden.

    Soweit, sogut.

    Jetzt gehts an die Sicherheit:
    Ich habe es nach mehrmaligen Versuchen geschafft, nur die MAC-Adressen der beiden Airportkarten zuzulassen, ich würde aber gerne das Ganze auch verschlüsseln.
    Nun will der Router offensichtlich, daß ich einen Schlüssel im Hexadezimal..(?) eingebe.

    Wo bekomme ich sowas her?
    Muß ich das selbe auch in den beiden Rechnern eingeben?

    Heike
     
  2. hakru

    hakru New Member

  3. heiki

    heiki New Member

    Danke!

    Ich werde mich da mal durchwühlen, mein Englisch ist leider miserabel :-(

    Falls noch jemand was auf deutsch hat.... ;-)

    Heike
     
  4. hakru

    hakru New Member

    deutsche Mini-Anleitung sieht so aus:

    WEP KeyMaker runterladen, auspacken, starten

    zur Schlüsselerzeugung einen Satz eingeben (Feld Pass phrase) - die Verschlüsselung wählen (aka 64 ODER aka 128) - ...

    dann Button "Make Key" - und schon steht im Feld "Hex Key" der Schlüssel ... den dann mit Copy&Paste im Router und in den WLAN-Clients eintragen ... fertig ist die Laube ...


    !!!... ich habe den Schlüssel OHNE ein vorangestelltes $ Zeichen in die WLAN-Clients eingetragen ...!!!


    hakru
     
  5. heiki

    heiki New Member

    Um den Schlüssel beim Router einzutragen, muß ich auf ein Kabel zurückgreifen, richtig?

    Also, die W-LAN-Clients sind meine Rechner, richtig?

    Wo muß ich denn den Schlüssel da eingeben?

    Danke jedenfalls schon mal :)

    Heike
     
  6. hakru

    hakru New Member

    richtig, mit den WLAN-Clients meine ich die Rechner, die mittels einer WLAN-Karte (zb Airport-Karte) drahtlos unterwegs sind ... den Schlüssel für die Karte muss man bei der beim Konfigurieren der Karte eingeben: Netzwerk anlegen, Name des Netzwerks vergeben (mit SSID des Routers abstimmen) WEP-Verschlüsselung aktivieren ...

    alles geht auch ohne Kabel, aber man verliert halt kurzfristig die Verbindung zum Router, wenn dort schon WEP-Verschlüsselung aktiv ist. Wenn aber dann die Clients richtig nachkonfiguriert werden, klappt die Verbindung wieder. Ich hab's so gemacht ...

    aber ein Kabel bereit zu legen ist sicher nicht falsch ;-)

    hakru
     
  7. heiki

    heiki New Member

    Ha, langsam wird die Sache klar!

    Dann werde ich jetzt mal das Kabel wieder rauskramen (sicher ist sicher).

    Habe inzwischen auch das Feld gefunden, wo ich das Kennwort (den Schlüssel) eingeben muß.
    Hmmm, jetzt ist das Feld wieder weg...vielleicht kommt es wieder, wenn der Tiptel ein Kennwort haben will...

    Drückt mir die Daumen!

    Heike
     
  8. heiki

    heiki New Member

    Es ist ein Elend!

    Hat nicht geklappt. ;-(

    Bin über das Kabel in den Router gekommen, aber nicht mehr ins Internet (muß ich das verstehen?).
    Konnte so den erzeugten Schlüssel in den Router eintragen.
    Dann ließ sich aber keine wireless-Verbindung mehr herstellen, der Router hat offensichtlich das Kennwort (den Schlüssel) nicht akzeptiert.

    Also mühevoll alles wieder zurück, jetzt gehts wenigstens unverschlüsselt drahtlos wieder (per Kabel leider nicht, ist Mist wegen Online-Banking).

    Weiß noch jemand Rat?

    Heike
     
  9. hakru

    hakru New Member

    Versuch's doch nochmal so: bei der Schlüsseleingabe in die Airport-Karten ein "$"-Zeichen vor den Schlüssel setzen - nur bei den Karten, nicht am Router ...

    hakru
     
  10. bus

    bus New Member

    Eventuell ist dem Hexadezimalschlüssel wie bei meinem Draytek ein "0x" zur Kennzeichnung von Hexadezimalcode voranzustellen. Hex-Zeichen sind zweistellig. Zulässig sind die Zeichen 0—9 und a—f in beliebiger Kombination (erst Ziffer, dann Buchstabe). Das Beispiel oben steht ohne Leerzeichen, und es enthält keine Buchstaben a—f. Das Beispiel "0x30313233343536373839414243" könnte aber auch "0x0a31f233e4353d373b394c424f" für 128 Bit lauten.
     
  11. heiki

    heiki New Member

    So, nachdem ich ja gestern alles wieder zurückgesetzt habe, machte ich heute morgen einen neuen Versuch.

    Neuen Schlüssel gebastelt, dem Router gegeben, er hats offensichtlich genommen, denn ich komme über Airport nicht mehr rein.

    "Beim Anmelden beim Netzwerk ´tiptel´ist ein Fehler aufgetreten"

    Diese Meldung gabs in allen Kombinationen: WEP-Kennwort mit vorangestelltem $ und ohne,
    WEP 40/128-Bit Hex ging nur ohne $.
    Auch vom iMac mit Jaguar gings nicht.

    Der Tip von bus hat mich leider auch nicht weitergebracht, da der Router nur 26 Stellen (ausdrücklich als Hexadezimalzahlen) haben will.

    Gibts noch irgend einen guten Tip????

    Verzweifelt: Heike
     
  12. hakru

    hakru New Member

    und das liegt auch wirklich NUR an der Verschlüsselung - d.h. wenn Du NUR die Verschlüsselung inaktivierst am Router, dann kommst Du wieder rein???

    Ich würde auch mal einen eigenen Netzwerknamen vergeben - "Tiptel "ist wohl die default-Einstellung ...

    ansonsten hab' ich auch keinen Supertip mehr ... ausser halt nochmal systematisch alles durchgehen ...

    hakru
     
  13. heiki

    heiki New Member

    Danke erstmal für Deine geduldige Hilfe!

    Den Namen Tiptel habe ich selbst vergeben.

    Und ohne Verschlüsselung gehts. Ich werde es nachher vielleicht noch mal mit einem kleineren Schlüssel versuchen.
    Ansonsten wird hier auf dem Dorf hoffentlich niemand auf die Idee kommen, unsere Daten abzuhören.
    Firewall im Router und in den Rechnern funktionieren jedenfalls, und zugelassen im Netzwerk sind auch nur die beiden Rechner.
    Fast komplette Sicherheit also.

    :)

    Heike
     
  14. bus

    bus New Member

    Eventuell ist dem Hexadezimalschlüssel wie bei meinem Draytek ein "0x" zur Kennzeichnung von Hexadezimalcode voranzustellen. Hex-Zeichen sind zweistellig. Zulässig sind die Zeichen 0—9 und a—f in beliebiger Kombination (erst Ziffer, dann Buchstabe). Das Beispiel oben steht ohne Leerzeichen, und es enthält keine Buchstaben a—f. Das Beispiel "0x30313233343536373839414243" könnte aber auch "0x0a31f233e4353d373b394c424f" für 128 Bit lauten.
     
  15. bus

    bus New Member

    Eventuell ist dem Hexadezimalschlüssel wie bei meinem Draytek ein "0x" zur Kennzeichnung von Hexadezimalcode voranzustellen. Hex-Zeichen sind zweistellig. Zulässig sind die Zeichen 0—9 und a—f in beliebiger Kombination (erst Ziffer, dann Buchstabe). Das Beispiel oben steht ohne Leerzeichen, und es enthält keine Buchstaben a—f. Das Beispiel "0x30313233343536373839414243" könnte aber auch "0x0a31f233e4353d373b394c424f" für 128 Bit lauten.
     
  16. heiki

    heiki New Member

    So, nachdem ich ja gestern alles wieder zurückgesetzt habe, machte ich heute morgen einen neuen Versuch.

    Neuen Schlüssel gebastelt, dem Router gegeben, er hats offensichtlich genommen, denn ich komme über Airport nicht mehr rein.

    "Beim Anmelden beim Netzwerk ´tiptel´ist ein Fehler aufgetreten"

    Diese Meldung gabs in allen Kombinationen: WEP-Kennwort mit vorangestelltem $ und ohne,
    WEP 40/128-Bit Hex ging nur ohne $.
    Auch vom iMac mit Jaguar gings nicht.

    Der Tip von bus hat mich leider auch nicht weitergebracht, da der Router nur 26 Stellen (ausdrücklich als Hexadezimalzahlen) haben will.

    Gibts noch irgend einen guten Tip????

    Verzweifelt: Heike
     
  17. hakru

    hakru New Member

    und das liegt auch wirklich NUR an der Verschlüsselung - d.h. wenn Du NUR die Verschlüsselung inaktivierst am Router, dann kommst Du wieder rein???

    Ich würde auch mal einen eigenen Netzwerknamen vergeben - "Tiptel "ist wohl die default-Einstellung ...

    ansonsten hab' ich auch keinen Supertip mehr ... ausser halt nochmal systematisch alles durchgehen ...

    hakru
     
  18. heiki

    heiki New Member

    Danke erstmal für Deine geduldige Hilfe!

    Den Namen Tiptel habe ich selbst vergeben.

    Und ohne Verschlüsselung gehts. Ich werde es nachher vielleicht noch mal mit einem kleineren Schlüssel versuchen.
    Ansonsten wird hier auf dem Dorf hoffentlich niemand auf die Idee kommen, unsere Daten abzuhören.
    Firewall im Router und in den Rechnern funktionieren jedenfalls, und zugelassen im Netzwerk sind auch nur die beiden Rechner.
    Fast komplette Sicherheit also.

    :)

    Heike
     
  19. bus

    bus New Member

    Eventuell ist dem Hexadezimalschlüssel wie bei meinem Draytek ein "0x" zur Kennzeichnung von Hexadezimalcode voranzustellen. Hex-Zeichen sind zweistellig. Zulässig sind die Zeichen 0—9 und a—f in beliebiger Kombination (erst Ziffer, dann Buchstabe). Das Beispiel oben steht ohne Leerzeichen, und es enthält keine Buchstaben a—f. Das Beispiel "0x30313233343536373839414243" könnte aber auch "0x0a31f233e4353d373b394c424f" für 128 Bit lauten.
     
  20. heiki

    heiki New Member

    So, nachdem ich ja gestern alles wieder zurückgesetzt habe, machte ich heute morgen einen neuen Versuch.

    Neuen Schlüssel gebastelt, dem Router gegeben, er hats offensichtlich genommen, denn ich komme über Airport nicht mehr rein.

    "Beim Anmelden beim Netzwerk ´tiptel´ist ein Fehler aufgetreten"

    Diese Meldung gabs in allen Kombinationen: WEP-Kennwort mit vorangestelltem $ und ohne,
    WEP 40/128-Bit Hex ging nur ohne $.
    Auch vom iMac mit Jaguar gings nicht.

    Der Tip von bus hat mich leider auch nicht weitergebracht, da der Router nur 26 Stellen (ausdrücklich als Hexadezimalzahlen) haben will.

    Gibts noch irgend einen guten Tip????

    Verzweifelt: Heike
     

Diese Seite empfehlen