wlan: verstecktes netzwerk

Dieses Thema im Forum "macOS Sierra" wurde erstellt von ampelstudent, 14. Dezember 2017.

  1. ampelstudent

    ampelstudent New Member

    hallo,
    ich hab mal eine frage, da mir die infos von apple dazu nicht klar genug sind:

    ich habe meinen netzwerknamen ausgeblendet am mac.
    jetzt erscheint in den ios wlan-einstellungen folgende info:

    „in versteckten netzwerken können informationen offengelegt werden, die rückschlüsse auf deine person zulassen.“
    inwiefern das? welche rückschlüsse können gezogen werden? welche personenbezogenen informationen können offengelegt werden?

    im apple support dokument steht dazu „Hiding a network doesn't secure your Wi-Fi network, because the SSID can still be discovered in other ways.“
    apple empfiehlt aber, das verstecken zu deaktivieren? warum? wird das netzwerk jetzt dadurch tatsächlich unsicherer (mehr unsicher!) als mit offener ssid??

    welchen sinn macht denn das feature des versteckens, wenn man davon abrät?

    hoffe ihr wißt, was ich meine und vielleicht hat jemand nähere kenntnis über diese für mich verwirrenden dinge.

    danke im voraus,
    der ewige student ;)
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Es ist richtig, die SSID zu verstecken, bringt überhaupt nix! Das ist genauso wie die unterdrückte Telefonnummer, denn die wird immer übermittelt, nur ein Bit sagt dem angerufenen Telefon, zeig die Rufnummer nicht... Wird das Bit ignoriert, hat man die Telefonnummer, was übrigens bei Feuerwehr und Polizei immer der Fall ist, um so den Anrufer immer zu identifizieren. So ist stellt sich das auch bei WLAN dar. Die SSID wird immer übermittelt, nur nicht immer angezeigt.

    Wirkliche Sicherheit gibt es nur durch eine starke Verschlüsselung (=WPA2). Auch ein MAC-Filter hilft bei echten Hacker-Profis nicht, kann aber etwas mehr Sicherheit bieten. Die versteckte SSID aber bringt gar nix, wird eher als Antrieb zum Knacken gesehen.
     
  3. ampelstudent

    ampelstudent New Member

    ja danke erst mal für die infos.
    bringen mir allerdings auch keine klarheit auf die konkreten fragen:
    ° „in versteckten netzwerken können informationen offengelegt werden, die rückschlüsse auf deine person zulassen.“ (zitat apple)
    inwiefern? welche rückschlüsse auf meine person können offengelegt werden?
    ° wird das netzwerk jetzt durch ein verstecken tatsächlich technisch unsicherer als mit offener ssid?

    (über wpa2 brauchen wir nicht reden, das ist eh klar ;) )

    vielleicht weiss das ja auch keiner, weil apple sowas nicht kommuniziert, dann isses auch ok.
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    Zu Punkt 1: ganz simpel, du sollst dein Netz nicht mit deinem Namen bezeichnen. Das lässt Rückschlüsse auf dein Person zu
    zu Punkt 2: Das hatte ich doch klar und deutlich beschrieben! Der Name eines "unsichtbaren" Netzes wird dir zwar nicht angezeigt, aber es belegt einen Frequenzkanal und funkt ständig, ist also erstmal für alle als eine funkende Station sichtbar, nur der Name nicht. Hacker können den Namen dennoch sichtbar. Das ist wie ein unterdrückte Rufnummer. Polizei und Feuerwehr sehen dennoch deine Nummer.
     

Diese Seite empfehlen