Wo Banken recht haben, haben sie recht

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 27. Oktober 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Dispozinsen-sind-paedagogisch-article7589966.html

    "Im Streit um überhöhte Dispozinsen für das Konto-Überziehen wehren sich Volks- und Raiffeisenbanken gegen die Kritik von Verbraucherschützern. Hohe Zinsen für die Überziehung eines Kontos hätten auch pädagogischen Nutzen für die Kunden, sagte Stephan Götzl, der als Genossenschaftspräsident an der Spitze der bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken steht, der Nachrichtenagentur dpa in München. "Die Zinsen sind ein Warnsignal an die Kunden, ein Ausrufezeichen, das zeigt: "Du hast eine Grenze überschritten.""
    Kein Kunde sei gezwungen, den Dispo in Anspruch zu nehmen - und niemand zwinge die Banken, diesen überhaupt anzubieten. "Es gibt kein Grundrecht auf einen Dispo."


    :nicken::nicken::nicken::nicken::nicken::nicken::nicken::nicken::nicken::nicken:
     
  2. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Schon klar. Es gibt nur ein Grundrecht auf Profit.

    Ich bin nun schon seite 30 Jahren bei der gleichen VoBa.

    Das wird zunehmend ein raffgieriges Unternehmen.

    In ihren Serviceleistungen sind sie allerdings sehr sparsam. So bekommen die es nicht einmal seit ca. 3 Jahren fertig, mir eine Eurocard zuzuschicken, die keine Macken hat.

    Ich habe dieses Jahr schon die 2 und warte auf die 3. Seitdem die die Chiptechnologie eingebaut haben, funktioniert das Ding nur sporadisch. So komme ich in einige Filialen nach Feierabend mit der Karte rein, in andere nicht. Das ist dann aber keine Konstante. Das kann sich übermorgen schon wieder ändern.

    Jedesmal bekomme ich eine neue Pin. Jedesmal mache ich Hirnakrobatik, damit ich mir die ohne heimliche Notizen merken kann.

    Jedesmal gibt es eine dicke Entschuldigung und dann gibt es wieder die nächste defekte Karte.
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich stand gestern mit meiner VoBa-Karte wie klein Doofie in einer Tankstelle.
    Hatte wegen sehr preisgünstigen Sprits getankt, 46 € zu bezahlen, nur 44,70 € dabei
    und meine Geheimnummer (die ich selten nutze) funktionierte nicht. Ein zweites Mal
    probiert, wieder nichts! Beim 3. Mal wäre die Karte ungültig gemacht worden und ich
    hätte damit zur Bank gemusst, um sie wieder zum Funktionieren zu bringen.
    Also bat ich darum, nachhause zu fahren, um die fehlenden 1,30 € zu holen.

    Ich dachte, ich hätte die Nummer falsch eingegeben aber Pustekuchen.
    Abends kam meine Frau nachhause und bestätigte mir die Richtigkeit des
    Eingegebenen. Das ist mir nicht das erste Mal passiert. Auch im immer selben
    MediaMarkt ist das schon 2 x passiert. Die Frau an der Kasse kannte aber dieses
    Phänomen. In einem anderen MM ist mir das noch nie passiert.
    Ich habe eine sehr leicht zu merkende Nummer.
     
  4. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ich auch. Meine ist 4711. Das ist nun wirklich ganz einfach. :biggrin:
     
  5. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Dass Du den Banken Raffgier unterstellst, verstehe ich nicht. Du hast doch gelesen,
    dass sie nur die Menschen erziehen wollen, die zu Schulden neigen. Und den Profit,
    den sie daraus erzielen, spenden sich sicher für Frauenhäuser.

    :meckert:
     
  6. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Und sie finanzieren die Schuldnerberater. Klar doch.

    Und die Erde ist eine Scheibe und der Mond ein Käse.
     

Diese Seite empfehlen