Word druckt keine Umlaute mehr

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Michel, 13. März 2002.

  1. Michel

    Michel New Member

    Die Fakten:
    In einem Dokument, das alles am Bildschirm korrekt anzeigt, werden beim Ausdruck (HP Postscript-Drucker) die Umlaute durch Leerstellen ersetzt bzw. "ß" durch das Paragraphenzeichen.

    Mögliche Ursache:
    Gestern Adobe Postscript 8.7.3 installiert, in Auswahl anstatt Laserwriter 8 diesen angewählt - pdf aus Office heraus erstellt, danach alles wieder zurück gestellt.(Muss nicht unbedingt ein Zusammenhang sein).

    Neustarts und ähnliche Hausmittel haben nichts gefruchtet. Was kann da los sein?

    Michel
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bei unerklärlichen Word- bzw. Office-Phänomenen kann es helfen, die Datei "PPC Registration Database" (irgendwo im Systemordner, ich glaube, in den Preferences) zu löschen.
    Das ist die Mac-Version der berüchtigten Windows-Registry, kann aber auf dem Mac zum Glück ohne Bedenken gelöscht werden. Office erzeugt die Datei wieder neu.

    Gruss
    Andreas
     
  3. Michel

    Michel New Member

    Das hat leider nicht geholfen. (hilflos) Ich schmeiße jetzt mal den ganzen Adobe Druckertreiber-Quatsch raus.

    Michel
     
  4. alf

    alf New Member

    Ich habe das Problem immer wieder mit unter Windows erzeugten Word-Dokumenten (allerdings eben nicht immer). Das sind dann immer die Augenblicke, in denen ich die Sprüche "der-Mac-ist-total-kompatibel-mit-Windows-Word-Dokumenten" hasse.
     
  5. Michel

    Michel New Member

    Nee, nee, damit hat das (ausnahmsweise) nix zu tun. Hat ja ursprünglich geklappt(und das monatelang). Habe inzwischen die (Postscript-) Schrift mit diversen anderen ersetzt - mit denen klappts.
    Also kann Word entweder auf einmal kein PS mehr, oder die Schrift ist kaputt.

    Michel
     
  6. Folker

    Folker New Member

    Ja, oder aber der Drucker (ich kenne den nicht) hat genau diese/n Zeichensatz selbst geladen und das in der Windowsversion. Bei Netzwerfähigen Druckern lässt es sich oft einstellen ob Mac oder Win Version genutzt werden soll - für alle Fälle versuchen, ob es mit "Zeichensätze immer mitsenden" o.ä. funzt - aber selbst damit kann ich z.B. einen Minolta Laser im Netz nicht dazu bringen eine Arial (allerdings TT) ohne diese netten Rechecke zu drucken.

    Gruß,
    Folker

    PS: Gibt einige Drucker, die verlangen im Zusammenhang mit div. Proggis regelrecht nach dem Adobe-Treiber. Da ist mit Apple's nix zu wollen&
     
  7. Michel

    Michel New Member

    Klingt alles sehr plausibel - nur: warum erst jetzt die Probleme? Speziell die besagte Datei benutze ich (kleine Text- und Zahländerungen von Zeit zu Zeit) seit mindestens einem Jahr.
    Werde unseren Netzwerkadmin mal befragen, sobald der mal keinen Stress hat.

    Michel
     
  8. tom7894

    tom7894 New Member

    Ich auch.
     
  9. Folker

    Folker New Member

    Du sagtest "neuer Druckertreiber"! Dadurch vielleicht das Häkchen "Zeichensätze immer mitsenden" neu zu setzen (weil alte Vorgaben ja nicht funzen können)?
    Mein Problem mit der Arial brachte mich nur auf die Idee, dass Du diese Docs das erste Mal geöffnet hast und _zufällig_ diese in einer Schrift die Dir noch nicht usw. und so fort&

    Gruß,
    Folker
     
  10. Michel

    Michel New Member

    Die Fakten:
    In einem Dokument, das alles am Bildschirm korrekt anzeigt, werden beim Ausdruck (HP Postscript-Drucker) die Umlaute durch Leerstellen ersetzt bzw. "ß" durch das Paragraphenzeichen.

    Mögliche Ursache:
    Gestern Adobe Postscript 8.7.3 installiert, in Auswahl anstatt Laserwriter 8 diesen angewählt - pdf aus Office heraus erstellt, danach alles wieder zurück gestellt.(Muss nicht unbedingt ein Zusammenhang sein).

    Neustarts und ähnliche Hausmittel haben nichts gefruchtet. Was kann da los sein?

    Michel
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bei unerklärlichen Word- bzw. Office-Phänomenen kann es helfen, die Datei "PPC Registration Database" (irgendwo im Systemordner, ich glaube, in den Preferences) zu löschen.
    Das ist die Mac-Version der berüchtigten Windows-Registry, kann aber auf dem Mac zum Glück ohne Bedenken gelöscht werden. Office erzeugt die Datei wieder neu.

    Gruss
    Andreas
     
  12. Michel

    Michel New Member

    Das hat leider nicht geholfen. (hilflos) Ich schmeiße jetzt mal den ganzen Adobe Druckertreiber-Quatsch raus.

    Michel
     
  13. alf

    alf New Member

    Ich habe das Problem immer wieder mit unter Windows erzeugten Word-Dokumenten (allerdings eben nicht immer). Das sind dann immer die Augenblicke, in denen ich die Sprüche "der-Mac-ist-total-kompatibel-mit-Windows-Word-Dokumenten" hasse.
     
  14. Michel

    Michel New Member

    Nee, nee, damit hat das (ausnahmsweise) nix zu tun. Hat ja ursprünglich geklappt(und das monatelang). Habe inzwischen die (Postscript-) Schrift mit diversen anderen ersetzt - mit denen klappts.
    Also kann Word entweder auf einmal kein PS mehr, oder die Schrift ist kaputt.

    Michel
     
  15. Folker

    Folker New Member

    Ja, oder aber der Drucker (ich kenne den nicht) hat genau diese/n Zeichensatz selbst geladen und das in der Windowsversion. Bei Netzwerfähigen Druckern lässt es sich oft einstellen ob Mac oder Win Version genutzt werden soll - für alle Fälle versuchen, ob es mit "Zeichensätze immer mitsenden" o.ä. funzt - aber selbst damit kann ich z.B. einen Minolta Laser im Netz nicht dazu bringen eine Arial (allerdings TT) ohne diese netten Rechecke zu drucken.

    Gruß,
    Folker

    PS: Gibt einige Drucker, die verlangen im Zusammenhang mit div. Proggis regelrecht nach dem Adobe-Treiber. Da ist mit Apple's nix zu wollen&
     
  16. Michel

    Michel New Member

    Klingt alles sehr plausibel - nur: warum erst jetzt die Probleme? Speziell die besagte Datei benutze ich (kleine Text- und Zahländerungen von Zeit zu Zeit) seit mindestens einem Jahr.
    Werde unseren Netzwerkadmin mal befragen, sobald der mal keinen Stress hat.

    Michel
     
  17. tom7894

    tom7894 New Member

    Ich auch.
     
  18. Folker

    Folker New Member

    Du sagtest "neuer Druckertreiber"! Dadurch vielleicht das Häkchen "Zeichensätze immer mitsenden" neu zu setzen (weil alte Vorgaben ja nicht funzen können)?
    Mein Problem mit der Arial brachte mich nur auf die Idee, dass Du diese Docs das erste Mal geöffnet hast und _zufällig_ diese in einer Schrift die Dir noch nicht usw. und so fort&

    Gruß,
    Folker
     
  19. Michel

    Michel New Member

    Die Fakten:
    In einem Dokument, das alles am Bildschirm korrekt anzeigt, werden beim Ausdruck (HP Postscript-Drucker) die Umlaute durch Leerstellen ersetzt bzw. "ß" durch das Paragraphenzeichen.

    Mögliche Ursache:
    Gestern Adobe Postscript 8.7.3 installiert, in Auswahl anstatt Laserwriter 8 diesen angewählt - pdf aus Office heraus erstellt, danach alles wieder zurück gestellt.(Muss nicht unbedingt ein Zusammenhang sein).

    Neustarts und ähnliche Hausmittel haben nichts gefruchtet. Was kann da los sein?

    Michel
     
  20. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Bei unerklärlichen Word- bzw. Office-Phänomenen kann es helfen, die Datei "PPC Registration Database" (irgendwo im Systemordner, ich glaube, in den Preferences) zu löschen.
    Das ist die Mac-Version der berüchtigten Windows-Registry, kann aber auf dem Mac zum Glück ohne Bedenken gelöscht werden. Office erzeugt die Datei wieder neu.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen