Workflow unter X im DTP

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von keine_zeit, 11. Dezember 2002.

  1. keine_zeit

    keine_zeit New Member

    Seit mir nicht böse, aber das 10er System ist momentan im DTP ein Hindernis. Wenn ich ein 5 MB Bild nur mal im Photoshop ansehen will, so kann ich dies auf einem 9500er unter 9 schneller machen, als auf einem 1 GH DP unter X mit Photoshop 7. Quark läuft nur in Classic, Tastaturbefehle wie Mehrfach duplizieren rufen das Dock anstatt den Dialog auf, irgendwie ist man froh, daß man es schafft unter X zu arbeiten, aber von Effizienz keine Spur...

    das waren jetzt nicht meine ganzen Problemchen, sondern die Vorkomnisse in der letzten Stunde und darum mache ich mir hiermit wieder ein bißchen Luft....
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    hmm 40MB PSD bild in 3 sec? (ps7.0.1)
    und du hast sicher nen ghz dual?

    schonmal indesign getestet?

    ra.ma.
     
  3. keine_zeit

    keine_zeit New Member

    dem Geräusch nach habe ich einen Dual. Werde beim nächsten mal, wenn ich den Rechner wieder offen habe, um noch mehr schalldämmende Watte hineimzustopfen, die Prozessoren abzählen. ;-)

    Was die Zeit betrifft, o.k. o.k. im Frust - aber öffne ein 5 MB Bild (wir arbeiten auf mit dieser Größe) - geht das dann in 0,4 sec? Was ich meine, es - ja ich sage es jetzt - es fühlt sich unter 9 einfach alles schneller an.

    InDesign ist auch so ein träges Programm, zumindest war es das noch im Frühjahr und bei 3 Milliarden Quark Dokumenten ist ein Umstieg nicht so lustig.
     
  4. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    sooo träge ist indesign nun auch wieder nicht, dafür läuft es aber sehr gut unter os x, was die flaschen von quark nicht hinkriegen.
    erst dann kann man drüber diskutieren, wenn sichtastaturkürzel überschneiden.
    viele sachen, besonders scrolling sind unter os 9 schneller, aber das ist ein alter ut und wir wollen hier nicht nochmal die alte diskussion aufkommen lassen, welches system denn nun besser ist - das gab es schon zu oft.
    os x ist ab januar standard, dann ist os 9 geschichte, wie man auch immer darüber denken mag. einen weg zurück gibt es nicht und wir müssen entweder mit os x leben oder ein anderes system nehmen.
    und als langjähriger windows-anwender will ich bestimmt nicht zu microsoft zurück.
     
  5. RaMa

    RaMa New Member

    umstieg schwierig?

    xpress dok über indesign ziehen, weiterarbeiten...

    :)
    ra.ma.
     
  6. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    es stellt sich ja auch gar nicht mehr die Frage, ob OS 9 oder OS X besser ist! OS 9 ist für DTP noch immer besser! ganz klar. Aber ebenso sicher wie das ist, dass es austerben wird.

    Die Frage "ab" dem Tode von OS 9 lautet:

    ist OS X oder Windows besser für DTP geeignet?
     
  7. keine_zeit

    keine_zeit New Member

    .... xpress dok über indesign ziehen, weiterarbeiten...

    war das jetzt ironisch gemeint oder funktioniert das in der Praxis. Ich habe Tests gemacht, und da kann ich nicht behaupten, daß das so einfach reibungslos hingehauen hätte, sprich einfach weiterarbeiten.

    Allgemein: Ich weiß auch, daß nichts mehr an X vorbeiführt. Aber die nächsten 1-2 Jahre wird sicher noch 9 bei uns verwendet.
     
  8. klapauzius

    klapauzius New Member

    Ich würde mir an eurer Stelle schon mal Ersatzteile für die Rechner (oder komplette Ersatz-Rechner, auf denen 9 noch bootet) bunkern.
     
  9. keine_zeit

    keine_zeit New Member

    Da wir in diesem Jahr lauter neue gekauft haben, haben wir noch sehr viele alte (beige G3 etc.)
    Und glaubs mir, unter 9 kann man sogar mit denen noch produktiv arbeiten.
     
  10. klapauzius

    klapauzius New Member

    Das glaube ich dir auf's Wort ! Ich würde sogar sagen, produktiver, aber lassen wir das.

    Datt wird bitter nächstes Jahr für die Äpfelchen.

    :)
     
  11. RaMa

    RaMa New Member

    ich hatte bis jetzt noch kein problem damit... ich arbeite im moment zweigleisig...

    größere sachen muß ich noch im xpress(classic) machen, der kleinkram wird im indesign erledigt...

     
  12. netmikesch

    netmikesch New Member

    ich arbeite auch weiterhin noch viel mit quark unter classic.
    ..habt ihr auch das phänomen, dass sich im quarkfenster häufig die ansicht anderer programme oder des desktops darstelt, wenn man zwischendurch mal in andere apps wechselt , oder mit der verschiebehand durch das dokument cruist?

    muss dann die fensterleiste doppelklicken und das quarkdokument wird dann neu aufgebaut - ist ziemlich nervig...und macht neugierig auf indesign, was ja wohl ganz zufriedenstellend unter os x arbeitet...
     
  13. typneun

    typneun New Member

    jau, diese blöde geisterdarstellung kenn ich auch. drum bin ich grade auf indesign gewechselt. ist zwar wirklich etas träger, aber dafür brauchen die layout-sachen net so lang, da alles einfach besser funktioniert. da sind soviele kleine verbesserungen gegenüber xpress:

    zb. absatzlinien über den rahmen hinausgehend,
    popchar integriert,
    kontur für typo,
    ansichtenwechsel VORSCHAU - LAYOUT (nimmt auch zur vornansicht den beschnitt weg - klasse das!)
    und so weiter und sofort...
     
  14. thosiw

    thosiw New Member

    Geisterbildchen stimmt, die nerven. Bin auch am überlegen, ob umsteigen oder nicht. Laut ehemaligen Quarkmitarbeitern, und da gibt es viele ehemalige (nix hire but viel fire), haben die Indesign nicht richtig ernst genommen und somit auch keine grossen Anstrengungen zur Portierung auf OSX unternommen. Es wird auch gemunkelt, dass die Portierung aufgrund des XPress "eigenen" Programmcodes äusserst schwierig ist.
    BTW, ich hab bei Indesign noch nicht die kleinen versteckten Funktionen wie z.B. ctrl + apfel + # gefunden. Gibts die?
     
  15. typneun

    typneun New Member

    ääääähhh, was bewirkt dieser shortcut? einzug bis hierhin? falls du das meinst: das gibts... das schöne dabei ist, dass du mit rechtemauscklick oder controlclick an alles per kontextmenü rankommst, sprich die dinger sind nicht nur insider-shortcuts sondern frei zugänglich. va. für umsteiger wie mich seeeeehr hilfreich!

    dass die indesign nicht richtig ernst nehmen, das denk ich mir. hab ich vor 3 jahren auch nicht. aber nun? war aber eigentlich auch zu erwarten von einer firma wie adobe, dass die weiter dranbleiben - siehe postscript und pdf: die jungs (und mädels) haben immer saustarke sachen für die gesamte printindustrie gefunden und entwickelt...

    und quark? die kicken sich selbst in den abgrund, glaube mir... hochmut kommt vor dem fall, und dass es immer noch standard ist, hilft denen auch nicht: die ganzen kleinen können sich xpress 5 überhaupt nicht leisten: die gesamte designcollection von adobe ist billiger als xpress - da stimmt doch was nicht... und osx? pah!!! sie ignorieren das einfach.... idioten, oder?
     
  16. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    yep, ich denke auch, daß quark einige kunden verlieren wird, weil sie zu lange warten bzw es nicht auf die reihe bekommen.
    adobe hat es geschafft, also muss quark sich sputen - ein hoher marktanteil kann einen nicht auf dauer retten.
     
  17. typneun

    typneun New Member

    letzteres: STIMMT GENAU... so ist doch auch microsoft den bach runtergegangen.... ääääähhh, heute ist nicht das jahr 2005??? nagut, dann vergesst den letzten aspekt... ;-)))))))
     
  18. keine_zeit

    keine_zeit New Member

    ....heute ist nicht das jahr 2005?

    Wenn dem so wäre, würde ein Zeitreisender losziehen und Jesus mit einer Sony-Videokamera filmen. ;-)
     
  19. johngo

    johngo New Member

    Natürlich ist die Situation um XPress
    nicht lustig. Und Quark macht sich auch
    keine Freunde damit. Bis Indesign
    jedoch eine ähnliche Marktstellung erreicht
    vergehen noch einige Jahre (ich schätze
    mal: mindestens 2).

    Was aber überhaupt nicht als Argumentation
    dienen kann ist die Preispolitik. Denn den
    Preisunterschied habe ich in wenigen Tagen
    wieder raus! Die Qualität muss stimmen.
    Und zwar als Rundum-Paket und langfristig.
    Dies gilt gerade für Layout-Programme, da
    sie eine "wichtige Schnittstelle" darstellen.

    johngo
     
  20. typneun

    typneun New Member

    wenn du damit sagen willst, dass xpress 4000 mark, indesign aber keine 2000 mark wert ist, dann stimme ich dir da aber nicht zu. gerade WEIL adobe mit photoshop, illustrator und VOR ALLEM pdf drei wichtige programme sein eigen nennt, ist wohl indesign die bessere schnittstelle (meiner bescheidenen meinung nach) ;-)
     

Diese Seite empfehlen