Wozu ein DAT-Streamer

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von franzmane, 25. Januar 2001.

  1. franzmane

    franzmane New Member

    Ein Freund von mir, der ab und zu Daten sichern muß, der hat immer noch einen DAT-Streamer. Gibt es außer der großen Kapazität von DAT-Streamern noch einen weiteren vernümftigen Grund, Daten auf DAT-Bändern zu sichern, wo es doch JAZ-, Mo-, Zip-, DVD-RAM-Laufwerke und CD-Brenner gibt ? Wie schnell sind solche Dinger eigentlich ? Oder sind die besonders sicher ? Den letzten DAT-Streamer den ich in den Händen hatte konnte gerade mal 2 GB sichern, und war langsam wie eine Schnecke, deshalb bin ich, was diese Geräte angeht, nicht auf dem neuesten Stand
     
  2. MACrama2

    MACrama2 New Member

    hallo franzmane

    ich würd sagen der große vorteil von dat bändern ist deren datensicherheit, du sicherst am 1.1.2000 daten von irgendwas auf das band und 1.1.2005 brauchst du plötzlich diese daten wieder..
    du kannst dich mit 99.9 %iger wahrscheinlichkeit drauf verlassen das das band in ordnung ist...
    als sinnvoll für einmal backup und dann ab in den tresor und liegen lassen bis zu tag x..

    bei den restlichen möglichkeiten ist das risiko höher das die daten durch einen unfall weg sind, das mo fällt runter und ist hin, die cd hat nen kratzer von irgendwas, und die daten sind weg..

    DVD-ram als backuplaufwerk würd ich vergessen, es geht zwar viel drauf aber die sind so empfindlich, (unsere litho hat ein 1 komplettes monat backup verloren, weil die dvd einen haaresbreiten kratzer hatte)

    es ist alles schneller als ein streamer ist technisch bedingt..
    aber sicherer ist der auf jeden fall

    ra.ma.
     
  3. tbemac

    tbemac New Member

    Hallo franzmane,

    neben der o.g. Datensicherheit sollte man die Kapazität nicht vergessen. Wir setzen im Großrechnerbereich Laufwerke ein die mit x Bändern gefüttert werden können. So können nachts automatisch komplette Backups gefahren werden. Oft gibt es ja auch gesetzliche Bestimmungen, daß bestimmte Datenstände über Jahre vorgehalten werden müssen.

    Wenn ein Sicherungsverfahren mit mehreren Generationen angewandt wird, kommen da mit der Zeit auch etliche Bänder zusammen. Da machen sich dann auch die Kosten der Datenträger positiv bemerkbar.

    cu,

    tbemac
     
  4. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Also die lahmen 2gig DDS1 sind ungefähr so aktuell wie ein 2x CD-ROM.
    Aktuellere DATs schaffen über 30gig auf einem Tape und sind min. so fix wie ein 12x Brenner. Der Vorteil liegt darin, das man große Datenmengen auf 1 Tape bekommt und nicht ständig CD Rohlinge wechseln muß.

    Für kleinere Datenmengen eignet sich ein normaler CD Brenner auch und ist auch billiger.
     
  5. eman

    eman New Member

    s not what I've heard.....
    Ich bin immer in dem Glauben aufgewachsen, daß DAT extrem empfindlich sei. Mir wurde gesagt, daß man DATs am besten im Vacuum und abgeschirmt von jeglichen magnetischen Feldern aufbewaren müßte, weil sie so schnell ihre Infos verlören, (watch out-> magnetische Felder...).
    Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, wenn dies ein infames Gerücht sein sollte....
     
  6. eman

    eman New Member

    Mein Gehirn hat noch ungefähr 890 Terabyte frei. Wenn ihr was sichern wollt? Gerne. Ich habe ein Photographisches Gedächtnis. Hält eine Ewigkeit (und drei Tag...)
    ;-)
     
  7. franzmane

    franzmane New Member

    Also ich hab mir sagen lassen, die DAT-Bänder würden mit einem Laser beschrieben, das Magnetband würde so geschont, und man könne das Medium deshalb sehr oft wiederbeschreiben. Desweiteren wäre die Datensicherheit schon gegeben, da die Bänder extrem sicher vor Magnetfeldern wären (Die Technik dazu habe ich jetzt vergessen). Aber daß die so schnell wie 12x Brenner sind, das wußte ich noch nicht. Dann lohnt sich so 'n Ding ja, wenn man große Datenmengen sichern will. Wenn ein Band bis zu 40 GB speichern kann... Was ist eigentlich mit JAZ-Laufwerken ? Gibts die noch zu kaufen ? Hab mich gestern mal umgesehen, und auf Anhieb keine gefunden. Die schaffen doch auch 2 GB und sind dabei noch etwas schneller, oder ? Gibts ansonsten was, worauf man bei so einem DAT-Streamer achten muß, wenn man einen kauft ?
     
  8. MACrama

    MACrama New Member

    hi periode :) hihi

    du und 890 terabyte?? glaub ich nicht..

    ra.ma.
     
  9. tbemac

    tbemac New Member

    890 Terra ?

    o.k.. Werden Dich wohl einmal im Monat für ein Wochenende an eine Tapejukebox anschließen müssen (Gesamtsicherung).

    Die tägliche Sicherung der geänderten Objekte kannste dann selbst auf eine CD RW laufen lassen .......
     
  10. woS

    woS New Member

    Ich denke, der größte Vorteil von Bandlaufwerken mit DAT-Bändern, ist der niedrige Preis pro GB Kapazität und eignet sich daher auch zur langfristigen Datensicherung. Eine JAZ-Platte, die Du einmal beschreibst, und dann für die nächsten 2 Monate in den Schrank legst ist dafür einfach zu teuer (ausserdem traue ich JAZ-Platten nicht besonders).
    woS
     
  11. sepp

    sepp New Member

    hi franzmane,

    wir sichern täglich des nächtens mit 125-meter bändern (ca.12-15 GB)
    übers jahr gesehen brauchen wir so ca 5- 7 bänder neu. meine erfah-
    rung ist, dass in der regel alles funzt und wenn dann doch mal ein projekt
    im orkus gelandet ist, weiss ich nicht mehr wie das rücksichern geht.

    c u

    sepp
     
  12. eman

    eman New Member

    Jetzt nur noch 889! Nachdem ich alles hier gelesen und abgespeichert habe...
    Also, schreibt nicht so viel! Speicherplatz wird knapp!!
    :)
     

Diese Seite empfehlen