Wozu switchen? Apple wird eh Wintel ;-(

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Jasmin, 30. Mai 2005.

  1. Jasmin

    Jasmin IT-Kritikerin

  2. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    wegen dem system. nicht wegen des prozessors! :p
     
  3. kawi

    kawi Revolution 666

    Nicht nur das der beitrag schjon wieder ne woche zurückliegt - und nicht nur das er hier schon zehnmal durchgekaut wurde.
    da steht nirgendwo das Apple x86 Prozessoren in seine Macs einbauen wird. Intel baut u.a. auch chips für Netzwerkkarten :)
    Überhaupt produziert Intel Chips für verschiedenste Prozessorarchitekturen ... x86 ist nur eine davon

    Ansonsten kannst du dich gern hier zum Thema belesen :)
    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=657509
    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=657570
    http://www.macwelt.de/forum/showthread.php?t=657601
     
  4. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    tsss...

    ich arbeite am mac weil

    1. das betriebssystem nach meinem geschmack ist und
    2. die optik der hardware nach meinem geschmack ist.

    ob darin jetzt ein motorola oder ein intel prozessor seinen dienst verrichtet ist mir primär total egal, hauptsache er funktioniert.

    was das gleich mit windows zu tun haben muss soll mir mal einer erklären...
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1. So gehts mir grundsätzlich auch - von mir aus sollen sie eine Dampfmaschine einbauen, Hauptsache es funktioniert und macht nicht alle 5 Minuten einen Blue-Screen-of-Death und zu jeder vollen Stunde ein Antivirus-/Security-Update aus dem Internet!
    Schade wäre es um die Vielfalt (wenn man davon überhaupt reden kann beim aktuellen Marktanteil, den alle Nicht-Intel-Plattformen zusammen noch haben), von der wieder ein Stückchen verloren ginge.

    2. Einen grossen Vorteil hätte es schon: Man könnte auf einer zweiten Partition (da, wo ich jetzt noch OS 9 habe) ein echtes Windows installieren und es wäre dann sogar möglich, mit Windows Programmen zu _arbeiten_ und nicht nur, ihnen in Zeitlupe bei der Arbeit zuzusehen, so wie das jetzt mit Virtual PC ist.

    Ciao, Maximilian
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Vorsicht, Du verwechselst da was:

    Wenn überhaupt, würde Apple Intel-Prozessoren anstelle der heutigen G5 auf ihr eigenes, proprietäres Motherboard verbauen. Das ist dann aber noch lange keine PC-Architektur. Windows würde darauf zwar schneller laufen (da die Big-/Little Endianproblematik entfällt, die extrem viel Rechenpower für die Emulation kostet), aber VirtualPC, also einen Emulator, brauchst Du nach wie vor.

    Dass Apple OSX auf die Intel-Plattform portieren würde, also, dass man OSX auf einem mülligen Aldi-PC installieren kann, ist extrem unwahrscheinlich und vermutlich auch nicht machbar. OSX ist nicht darauf ausgelegt, auf tausenden unterschiedlich konfigurierten Plattformen zu laufen. Dazu fehlt Apple schlicht und einfach das Know-How und dazu ist diese Firma auch viel zu klein.

    Das ist ja gerade das Hauptproblem in der Windowswelt: Windows muss mit extrem vielen unterschiedlichen Motherboards fertig werden. Das klappt zwar in der Theorie recht gut, so lange man nur Microsoft-Produkte verwendet (Office). Sobald man aber beginnt, fremde Hardware zu verwenden, geht das Treiberchaos los und die Softwareprobleme beginnen.

    Da hat es Apple natürlich um einiges leichter, da es ja nur relativ weniger unterschiedliche Hardwareumgebungen gibt. Da ist es wesentlich einfacher, anständige Treiber zu schreiben.

    Gruss
    Andreas
     
  7. bill gehts?

    bill gehts? New Member

    "Das klappt zwar in der Theorie recht gut, so lange man nur Microsoft-Produkte verwendet ..."

    nur so zum spaß - die drei programme, die sich bei mir am häufigsten unter xp aufhängen:
    1. internet explorer
    2. internet explorer
    3. win media player

    hmmmpf
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Umgekehrt wird ein Schuh d'raus, nicht die Software wird der Hardware angepasst, das geschieht nur in geringem Maße durch Treiber usw. Die Hardwareproduzenten bauen ihre Computer so, dass Windows darauf laufen kann. Periodische Änderungen werden mit M$ abgestimmt.
     
  9. Jasmin

    Jasmin IT-Kritikerin

    > WEB.DE Nachrichten-Alarm
    >
    > Suche nach "Steve Jobs" vom 6.6.2005 12:15 Uhr
    >
    >
    >
    > Intel statt IBM: Apple wechselt den Chipsausrüster
    > Der Computerhersteller Apple wird laut übereinstimmenden Presseberichten an
    > diesem Montag die langjährige Partnerschaft mit IBM aufkündigen und ...
    > http://www.tecchannel.de/news/hardware/21106/index.html
    >
    >
    > WWDC 2005
    > ... wird Steve Jobs gegen 18 Uhr unterer Zeit (9 Uhr morgens vor Ort) ...
    > http://www.page-online.de/aktuell/Spannung_und_hohe_Erwartungen_vor_der_Apple_
    > WWDC/1118046766
    >
    >
    > Meinungen zum möglichen Wechsel Apples zu Intel-kompatiblen Prozessoren
    > Mittlerweile haben sich viele weitere Webseiten zum möglichen Wechsel Apples
    > zu Intel-kompatiblen Prozessoren geäußert. Mac Essentials sieht ...
    > http://www.mactechnews.de/index.php?id=10193
    >
    >
    > Informierte Kreise: Apple wechselt zu Intel
    > Informierten Kreisen zufolge will Apple heute auf seiner Worldwide Developer
    > Conference in San Francisco den Wechsel von IBM Power- zu Intel ...
    > http://www.zdnet.de/news/hardware/0,39023109,39133768,00.htm
    >
    >
    > Presse: Apple wird den Chipsausrüster wechseln - Intel statt IBM
    > Der Computerhersteller Apple wird laut übereinstimmenden Presseberichten an
    > diesem Montag die langjährige Partnerschaft mit IBM aufkündigen und ...
    > http://www.pcwelt.de/news/branchen/113047/index.html
    >
    >
    > Report: Apple Switching to Intel Chips
    > ... Apple CEO Steve Jobs is expected to announce Monday morning at the
    > company's software developers conference in San Francisco that Apple will ...
    > http://breakingnews.nypost.com/dynamic/stories/A/APPLE_CHIPS?SITE=NYNYP&SECTIO
    > N=BUSINESS&TEMPLATE=DEFAULT&CTIME=2005-06-05-22-10-26
    >
    >
    > Apple considers switch to Intel chips
    > Apple Computer is expected to announce on Monday that it is ditching
    > International Business Machines as its main supplier of microprocessors in ...
    > http://news.ft.com/cms/s/7da1b896-d612-11d9-8040-00000e2511c8.html
    >
    >
    > Apple will sich offenbar von IBM-Chips verabschieden
    > Berlin - Der Computerbauer Apple will offenbar seinem langjährigen
    > Chiplieferanten IBM die Treue aufkündigen und künftig bei Weltmarktführer ...
    > http://www.welt.de/data/2005/06/06/728242.html
    >
    >
    > Apple: Wechsel von IBM zu Intel-Chips beschlossene Sache?
    > In San Francisco soll Apple heute die Trennung von IBM bekannt geben. Experten
    > zeigen sich über einen Chip-Wechsel allerdings skeptisch.
    > http://www.diepresse.com/Artikel.aspx?channel=e&ressort=eo&id=486604
    >

    Mit Intels inside wird wenigstens Jobs’ »MegaHertz-Myth«-Lüge nich mehr ziehn.
    Oder doch noch?
    Umso böser.
    Veräppelung.
     
  10. Pahe

    Pahe New Member

    war ja auch nur die Theorie gemeint, nicht die Praxis.
     
  11. Jasmin

    Jasmin IT-Kritikerin

    > WEB.DE Nachrichten-Alarm
    >
    > Suche nach "Steve Jobs" vom 7.6.2005 12:33 Uhr
    >
    >
    >
    > Jetzt offiziell: Apple steigt auf x86-Chips von Intel um
    > ... Dies verkündete CEO Steve Jobs auf der Apple Worldwide Developer
    > Conference in San Francisco.
    > http://www.zdnet.de/news/hardware/0,39023109,39133808,00.htm
    >
    >
    > MacOS X Tiger zwei Millionen Mal ausgeliefert Über diese Meldung
    > diskutierenVerwandte Meldungen
    > Apple hat mitgeteilt, dass bis Ende dieser Woche die zweimillionste Kopie von
    > MacOS X v10.4 "Tiger" ausgeliefert sein wird. Die Verkäufe setzen ...
    > http://www.pc-magazin.de/common/nws/einemeldung.php?id=38476&type=0&nrubrik=&d
    > atum=2005.06.07
    >
    >
    > Apple wechselt zu Intel-Chips
    > Der kalifornische Computerkonzern Apple beendet seine langjährige
    > Partnerschaft mit IBM und steigt auf Intel-Chips um. Damit bestätigten sich
    > ...
    > http://onwirtschaft.t-online.de/c/44/56/26/4456268.html
    >
    >
    > MacOS X Tiger zwei Millionen Mal ausgeliefert
    > Apple hat mitgeteilt, dass bis Ende dieser Woche die zweimillionste Kopie von
    > MacOS X v10.4 "Tiger" ausgeliefert sein wird. Die Verkäufe setzen ...
    > http://www.golem.de/0506/38476.html
    >
    >
    > Apple plant angeblich Offensive auf Japans Markt für Online-Musik
    > Der US-Computerkonzern Apple Computer will Medienberichten zufolge auf dem
    > umkämpften japanischen Markt für Online-Musik vorpreschen. Wie die ...
    > http://portale.web.de/Finanzen/?msg_id=5847437
    >
    >
    > Alte Programme laufen nicht auf Apples Intel-Rechnern
    > Der historische Umstieg Apples von IBM- auf Intel-Chips bedeutet offenbar auch
    > das Aus für Programme, die vor dem Jahr 2001 programmiert wurden ...
    > http://www.n24.de/wirtschaft/multimedia/index.php/n2005060709031300002
    >
    >
    > Apple verwendet künftig Intel-Chips
    > In Zukunft will das US-Computerunternehmen Apple auf Chips von Intel setzen.
    > Bisher verwendete Apple IBM-Chips. Schon bis Ende 2007 soll die ...
    > http://www.bbv-net.de/public/article/nachrichten/multimedia/computer/hardware/
    > 93122
    >
    >
    > Apple: Bald Intel-Chips
    > ... sagte Apple-Chef Steve Jobs in San Francisco. Damit beendet Apple seine
    > langjährige Partnerschaft mit dem Technologiekonzern IBM. dpa ...
    > http://www.abendblatt.de/daten/2005/06/07/444065.html
    >
    >
    > Apple setzt auf Intel
    > ... Dies gab Apple-Boss Steve Jobs anlässlich seiner Eröffnungsrede der World
    > Wide Developer Conference (WWDC) in San ...
    > http://www.wienweb.at/content.aspx?id=86695&cat=7&channel=2
    >
    >
    > Apple will auf Intel-Chips setzen
    > ... wie der Vorstandsvorsitzende Steve Jobs auf einer jährlichen Konferenz ...
    > http://www.onlinekosten.de/news/artikel/17637
    >

    Servus*, Kawi ..


    *) Lat.: Knecht, Sklave.
     
  12. Jasmin

    Jasmin IT-Kritikerin

  13. Macziege

    Macziege New Member

    Ich glaube nicht daran, das der Wechsel zu Intel so ablaufen wird, wie es sich viele Windows-Journalisten so vorstellen.

    Wer weiss, was da auf uns zukommt und wie das alles ablaufen wird. Jede angebliche Information, die man heute so liest, ist doc eher im Reiche der Spekulation zu sehen. Warten wirs ab.
     
  14. Pahe

    Pahe New Member

    Würde ich auch so sehen. Jounalisten neigen mangels Fakten und eigenen Erfahrungen ganz besonders zur Spekulation.
    In der Industrie läuft vieles sehr pragmatisch und unspektaktuär ab. Nachdem weder Intel noch Apple mit Steve Jobs zur Selbstzerstörung neigen, werden alle Beteiligten das ihre dazu tun, dass das Projekt erfolgreich wird und die Konkurrenz wird dieses Bestreben noch befördern.
    Wirklich schlagzeilenträchtig wird dabei nichts ablaufen.
     

Diese Seite empfehlen