X 10.3. bootet nicht mehr nach Update

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von SeBiG, 19. November 2003.

  1. SeBiG

    SeBiG Member

    Hi - habe nach einer cleanen Neuinstallation von OS-X 10.3 (Panther) gleich nach dem ersten Neustart vom Software-Update-Service die Meldung bekommen, daß es bereits ein paar neue Updates für das System gibt und mir diese auch gleich gezogen und installiert.

    Nach dem notwendigen System-Neustart kommt nur noch das blinkende Stop-Schild - und das jetzt schon zwei Mal hintereinander. ;( Irgendeiner schon Erfahrung mit diesem Problem, bzw. 'ne Idee, wie man dem beikommen kann?

    Thanx usw. ----> SeBiG :confused:
     
  2. SeBiG

    SeBiG Member

    Echt keiner eine Idee?

    KEINER????

    :angry:
     
  3. Macziege

    Macziege New Member

    Versuche es mal mit fsck

    fsck -f ist ein Terminalbefehl, mit dem das Dateiensystem inclusive Systemdateien überprüft und repariert werden können.

    Also man macht einen Start im Einbenutzermodus, dazu hält man beim Start, direkt nach dem Starton die Tastenkombinatio "Apfeltaste und "s" fest. Es erscheint die Meldung, localhost#.

    Jetzt hat ,an die Möglichkeit den Befehl /sbin/fsck -f (Achtung bei deutscher Tastaturbelegung ist - = /, und ß = -)

    Falls das System Fehler erkannt hat, erscheint die Meldung FILE SYSTEM WAS MODIFIED; nun den Befehl /sbin/fsck -f so oft eingeben, bis die Meldung The Volume appears to be OK erscheint, danach reboot. Nach jeder Befehlseingabe "Enter-Taste" betätigen.

    Ich hoffe, dass das hilft, viel Glück.
     
  4. SeBiG

    SeBiG Member

    > Versuche es mal mit fsck

    Wooooaaah!! Eine U-Nixe!! Klasse! :sabber:

    > Also man macht einen Start im Einbenutzermodus, dazu hält man beim Start, direkt
    > nach dem Starton die Tastenkombinatio "Apfeltaste und "s" fest. Es erscheint die
    > Meldung, localhost#.

    Sorry, bei mir leider nicht. Bei mir kommt nach einer Latte von (gelben) Fehlermeldungen im Abstand von ca. 1 Minute der Prompt: "Still waiting for root device" - Eingaben werden nicht akzeptiert.

    Probier's noch mal - das ist GENAU das Feedback, was ich brauche!! :D

    btw. Weißtu irgendein vernünftiges ( = Mac-Spezifisches) Handbuch für die ganzen Terminal-Befehle und OS-X?

    Danke für Deine Rückmaildung = SeBiG
     
  5. frankwatch

    frankwatch Gast

    alle terminal-befehle willst du wissen ? ;-)

    dann wende dich mal im forum an "kate", sie hat bestimmt einen tipp !

    begnügst du dich mit den wichtigsten, hilft dir bestimmt dieser link:

    http://oreilly.com

    suche nach "Mac OSX - kurz & gut, isbn 3-89721-245-5, kostet 8 €, leicht verständlich geschriebenes taschenbuch.
     
  6. SeBiG

    SeBiG Member

    Danke für die Tips, frankwatch - ich werd' mich schon einarbeiten!

    Mit meinem eigentlichen Prob bin ich aber leider immer noch nicht weiter... Keinen Bock mehr, den ganzen Müll noch mal zu installieren - irgendeiner noch ein' Tip?

    +Grüße = SeBiG
     
  7. avw

    avw New Member

    Kannst Du wenigstens noch die Dienstprogramme von der Installations-CD starten? Damit kannst Du alternativ das Volume prüfen resp. reparieren und die Zugriffsrechte reparieren (Ohne Unix... Als Einstieg: Unix for Mac OS X von O'Reilly, aber allzu viel steht da nicht drin).

    Vielleicht kommst Du so weiter
     
  8. SeBiG

    SeBiG Member

    Hi - habe nach einer cleanen Neuinstallation von OS-X 10.3 (Panther) gleich nach dem ersten Neustart vom Software-Update-Service die Meldung bekommen, daß es bereits ein paar neue Updates für das System gibt und mir diese auch gleich gezogen und installiert.

    Nach dem notwendigen System-Neustart kommt nur noch das blinkende Stop-Schild - und das jetzt schon zwei Mal hintereinander. ;( Irgendeiner schon Erfahrung mit diesem Problem, bzw. 'ne Idee, wie man dem beikommen kann?

    Thanx usw. ----> SeBiG :confused:
     
  9. SeBiG

    SeBiG Member

    Echt keiner eine Idee?

    KEINER????

    :angry:
     
  10. Macziege

    Macziege New Member

    Versuche es mal mit fsck

    fsck -f ist ein Terminalbefehl, mit dem das Dateiensystem inclusive Systemdateien überprüft und repariert werden können.

    Also man macht einen Start im Einbenutzermodus, dazu hält man beim Start, direkt nach dem Starton die Tastenkombinatio "Apfeltaste und "s" fest. Es erscheint die Meldung, localhost#.

    Jetzt hat ,an die Möglichkeit den Befehl /sbin/fsck -f (Achtung bei deutscher Tastaturbelegung ist - = /, und ß = -)

    Falls das System Fehler erkannt hat, erscheint die Meldung FILE SYSTEM WAS MODIFIED; nun den Befehl /sbin/fsck -f so oft eingeben, bis die Meldung The Volume appears to be OK erscheint, danach reboot. Nach jeder Befehlseingabe "Enter-Taste" betätigen.

    Ich hoffe, dass das hilft, viel Glück.
     
  11. SeBiG

    SeBiG Member

    > Versuche es mal mit fsck

    Wooooaaah!! Eine U-Nixe!! Klasse! :sabber:

    > Also man macht einen Start im Einbenutzermodus, dazu hält man beim Start, direkt
    > nach dem Starton die Tastenkombinatio "Apfeltaste und "s" fest. Es erscheint die
    > Meldung, localhost#.

    Sorry, bei mir leider nicht. Bei mir kommt nach einer Latte von (gelben) Fehlermeldungen im Abstand von ca. 1 Minute der Prompt: "Still waiting for root device" - Eingaben werden nicht akzeptiert.

    Probier's noch mal - das ist GENAU das Feedback, was ich brauche!! :D

    btw. Weißtu irgendein vernünftiges ( = Mac-Spezifisches) Handbuch für die ganzen Terminal-Befehle und OS-X?

    Danke für Deine Rückmaildung = SeBiG
     
  12. frankwatch

    frankwatch Gast

    alle terminal-befehle willst du wissen ? ;-)

    dann wende dich mal im forum an "kate", sie hat bestimmt einen tipp !

    begnügst du dich mit den wichtigsten, hilft dir bestimmt dieser link:

    http://oreilly.com

    suche nach "Mac OSX - kurz & gut, isbn 3-89721-245-5, kostet 8 €, leicht verständlich geschriebenes taschenbuch.
     
  13. SeBiG

    SeBiG Member

    Danke für die Tips, frankwatch - ich werd' mich schon einarbeiten!

    Mit meinem eigentlichen Prob bin ich aber leider immer noch nicht weiter... Keinen Bock mehr, den ganzen Müll noch mal zu installieren - irgendeiner noch ein' Tip?

    +Grüße = SeBiG
     
  14. avw

    avw New Member

    Kannst Du wenigstens noch die Dienstprogramme von der Installations-CD starten? Damit kannst Du alternativ das Volume prüfen resp. reparieren und die Zugriffsrechte reparieren (Ohne Unix... Als Einstieg: Unix for Mac OS X von O'Reilly, aber allzu viel steht da nicht drin).

    Vielleicht kommst Du so weiter
     

Diese Seite empfehlen