X.2.2 Geschwindigk., Ruhezus. Lösung:

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von MacKlausi, 1. Dezember 2002.

  1. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Es wurde ja schon von einigen berichtet, dass es teiweise Problem gibt, dass der Mac nach längerem Betrieb ggf. auch längerem Ruhezustand langsamer wird, bzw. richtig träge arbeitet. Bei mir war das (warscheinlich seit dem Update auf 10.2.2) auch so.

    Als Sündenbock war schon mal der HP Treiber erwähnt worden (habe ich selbst auch und dachte, der wäre es wirklich).

    Jetzt hatte ich die Idee, dass es aber auch am JournalingFileSystem liegen könnte. Das hatte ich nämlich nach dem letzten OS Update auf 10.2.2 aktiviert.

    Heute habe ich das JornalingFS disabled und seither keine Problem mehr damit, dass der Mac langsamer wird.
    Zumindest bis jetzt. Er war auch schon mehrere Male im Ruhezustand.

    Könnte ihr ggf. mal Stellung dazu nehmen, ob ihr, sofern das Problem mit der Trägheit besteht, ebenfalls das JournalingFS aktiviert habt.

    Danke MacKlausi
     
  2. macfriend

    macfriend New Member

    Moinsen.
    Ich habe schon wieder fast vergessen was diese Verbesserungen im Dateisystem so alles bringen. War irgend etwas bezüglich der Datensicherheit bei Abstürzen o.ä., gelle??
    Es waren dazu einige Berichte im Web und Zeitschriften. Egal.

    Fakt ist, dass es auf jeden Fall zu lasten der Geschwindigkeit geht. Es war was von ca. 10-20% geschrieben. Also normal.

    Gruß, Andre

    Nachtrag:
    Wo aktiviert man das eigentlich??
     
  3. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Hast du eine HP Drucker? Wäre interessant, um ggf. auszuschließen, dass es nur vom HP Printcenter oder anderer HP Printersoftware herkommt.
     
  4. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Ne ne ne, das was du meinst, das sind 20% beim Plattenzugriff. Das hat nichts mit der Systemgeschwindigkeit zu tun.

    Die Trägheit, von der ich (und auch andere im Forum) sprechen, ist, dass nach längerem Betrieb z.B. Fenster nicht mehr ruckelfrei bewegt werden können. Das darf eigentlich nichts mit dem JournalingFS zu tun haben.
    Und trotzdem hatte ich eben diese Feststellung heute gemacht.
    Außerdem kann ein funktionierende JFS das System nicht in der Weise ausbremsen, dass es um so langsamer läuft, je länger es in Betrieb ist. Siehe Linux/Unix, eindeutiger Beweis. Dor läuft mein Server mit ext3 Wochenlang, ohne dass er langsamer wird.
    Es läuft zwar keine grafische Oberfläche, aber auch die kann (oder vielleicht besser: darf) beim Mac nichts mit dem JFS zu tun haben.

    Ich suche eben drum, weil es eigentlich nicht sein kann, nach Leuten, die vielleicht eine ähnliche Erfahrung gemacht haben.
     
  5. German-Boy

    German-Boy New Member

    Hi zusammen!

    Ich habe einen iMac 17" und habe mit allen Jaguar-Versionen Schwierigkeiten mit dem Ruhezustand. Wenn ich ihn direkt über das Apfel-Menü aufrufe, kracht der Rechner sofort zusammen. Sollte der Ruhezustand per eingestellter Zeit aufgerufen werden, ist der Mac danach überhaupt nicht mehr zu gebrauchen. Alles ruckelt und dauert ewig. Eine Internetverbindung kann überhaupt nicht hergestellt werden. Das Modem-Update konnte diesen Fehler auch nicht beseitigen. Dieses komische Journaling habe ich nicht aktiviert. Mit 10.2.2 hat das bei mir auch nix zu tun. Das war schon bei 10.2 so.
    Ich verzichte jedenfalls auf den Ruhezustand und schalte den Mac ganz aus. Nach dem Aufwachen ist eh kein Arbeiten möglich und ein Neustart erforderlich.

    Gruß,
    Torsten
     
  6. MacSaoPaulo

    MacSaoPaulo New Member

    Hallo zusammen,
    ich habe auf meinem G4700 192MB OS10.2.2 die gleichen Probleme. Mein System ist erst 4 Wochen alt und hat keine besoderen extras. Ich habe Autostart voellig leer! Beobachte aber trotzdem diese "Verlangsamung" (Ruckeln der Fenster etc.) Ich hatte schon geglaubt durch desaktivieren von Palm Desktop sei das Problem geloest, war aber nicht- dauert nun nur statt 30 min 60 min bis der Effekt merkbar wird. Ps. Am schnellsten kann man dies fetstellen wenn man schnell ueber das Dock streicht. Spricht die Vergroesserung mit verzoegerung an, besteht das Problem noch.
    Noch was, ich habe festgestellt, dass dieser Effekt sterker wird wenn zB. Faxstf oder andere Programme im Background laufen oder einfach mehrere verschieden Programme geparkt und reanimiert wurden. Neustart hilft aber immer.
     
  7. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Ich habe einen HP-Printer, doch auch nach Deinstallation des HP Director blieb 10.2.2 träge.

    Und jetzt bin ich wieder bei 10.2.1 und die Probleme sind - wie von Geisterhand - komplett verschwunden. Ich kann jetzt z.B. das iTunes-Fenster in der Miniansicht wieder total ruckelfrei über den Bildschirm fliegen lassen, was bei 10.2.2 nie und nimmer ging.

    Dass JFS *IRGENDWIE* dahinter steckt, ist auch meine (laienhafte) Vermutung, weil das die entscheidende Veränderung von 10.2.1 auf 10.2.2 gewesen ist. Ich muss dazu sagen, dass ich JFS bei mir nicht aktiviert hatte. Vielleicht reicht aber bereits die Option auf JFS, um das System zu verlangsamen?

    Tatsache ist, dass 10.2.1 bei mir erheblich und deutlich spürbar schneller ist.
     
  8. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Irgendwie eigenartig. Ich musste leider feststellen, dass es nach Deaktivierung des JFS zwar besser geworden ist, aber nicht gut. D.h. es dauert jetzt ein bisschen länger, bis die Symptome auftreten. Aber vielleicht liegts auch nur daran, dass ich die Wartezeiten - bis der Ruhezustand erreicht wird - vergrößert habe.

    Vielleicht findet ja bei Apple mal noch jemadn heraus, was da für Dinge auftreten.

    Ich habe gerade eben den Ruhezustand total deaktiviert. Jetzt geht nur noch der Monitor und die Platten schlafen. Ansonsten wird ausgeschaltet. Mal schauen, wie sich das auf längere Zeit verhält.

    MacKlausi
     
  9. McMuehleck

    McMuehleck New Member

    Wie kann ich denn zu 10.2.1 zurück?
     
  10. benjii

    benjii New Member

    also das mit der teilweisen Systemverlangsamung unter 10.2.2 kann ich wirklich bestätigen. Auch bei mir tritt immer wieder diese Zähigkeit auf - es ist wirklich am Besten am Dock zu beobachten, wenn die Vergrößerungen lange brauchen. Bei mir ist die Langsamkeit nicht immer mit dem Ruhezustand verknüpft - ich habe nach dem Aufwachen auch schon "normal" weiter gearbeitet.

    Mit meinen HP-Treibern habe ich lange gekämpft, ich lege zurzeit (per Skript) "HP Communications" nach jedem Neustart still und starte den Treiber, wenn ich drucken will.

    Also an HP kann deshalb die teilweise Verlangsamung nicht liegen. Aber an was dann? Ich finde, Apple muss sich wirklich sputen mit 10.2.3 - auch das mit dem Drucker geht mir gehörig auf den Geist.
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ist ja sehr seltsam, habe den gleichen iMac zuhause und null Probleme mit der Kiste. Hast Du vielleicht irgendetwas am Rechner verändert oder zusätzlichen RAM eingebaut? Vielleicht liegt das Problem ja woanders als beim OS X.
    Schicke den Rechner täglich mehrmals in den Ruhezustand und kann nach dem Aufwachen damit ganz normal arbeiten.
     
  12. German-Boy

    German-Boy New Member

    Ich nochmal...
    Macht euch man nicht so viele Gedanken um die HP-Geschichte. Ich habe keinen HP-Drucker und auch keine HP-Treiber installiert und das Problem besteht trotzdem!
     
  13. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Will ich auch wissen !!!
     
  14. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    1. Neustart mit eingelegter Install CD und gedrückter "C"-Taste;
    2. Installationsvariante "Install&Archive" wählen, Häkchen vor "Netzwerk- und Benutzereinstellungen beibehalten" nicht vergessen;
    3. weitere Anweisungen befolgen;
    4. 10.2. nicht mehr per Softwareaktualisierung updaten (am besten diese deaktivieren), sondern sich das Update 10.2.1 6D42 sonstwo (z.B. bei Limewire) besorgen. Apple hat nur noch das Combi-Update auf 10.2.2!
    5. Anschnallen nicht vergessen - wegen der so hohen Geschwindigkeiten! ;-)
     
  15. Kate

    Kate New Member

    10.2.3 könnte noch vor Weihnachten kommen. Es ist aktuell fast 50MB gross und bringt diverse Verbesserungen u.a. im PrintCenter.
     
  16. benz

    benz New Member

    Oh gut! Habe nämlich letzthin feststellen müssen, dass sich das PrintCenter nach einem erfolgten Druckauftrag nicht mehr beendet...

    Gruss benz
     
  17. MacKlausi

    MacKlausi New Member

    Problem kommt wohl doch von HP:
    ===================================
    Text stammt aus der HP Website zum Treiber für den D135
    ===================================
    HP All-in-One, PSC, Scanjet, Photosmart Products - Current Driver Software for HP Photosmart, Scanjet, PSC and Officejet All-in-One Devices is Incompatible with Mac OS X v10.2.2

    ISSUE: When the driver for any of these products is installed on Mac OS X v.10.2.2, overall system performance will continually degrade over time. Under certain conditions, a "kernel panic" may result, forcing a restart.

    Affected products include: Photosmart printers, Scanjet scanners, as well as PSC and Officejet All-in-One devices. HP Deskjet printers are not affected by this issue.

    SOLUTION: Apple and HP have identified the causes of the incompatibility and are working closely together on a solution at this time.

    SUMMARY: When using Mac OS X v.10.2.2, only uninstalling the HP driver will return system performance to previous levels. There are currently no workarounds available for Mac OS X v.10.2.2 users. Restarting the computer or reinstalling the driver will not fix the issue.

    Using HP Photosmart, Scanjet scanner, PSC and Officejet All-in-One products with earlier versions of Mac OS X (for example, Mac OS X v.10.2.1) will not produce this behavior.
    NOTE: Please refer to this page for further updates.
     

Diese Seite empfehlen