X oder nicht X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stefan, 3. April 2001.

  1. stefan

    stefan New Member

    Nach dem Verfolgen der ganzen Diskussionen ist mir immer noch nicht klar, ob ich OSX nun installieren sollte ohne Gefahr zu laufen, das am Mac dann gar nichts mehr funktioniert.

    Habe einen iMac 500 DV+ SE 30 GB 256MB OS9.1 und
    nutze das Teil zum Schreiben, Drucken (HP950C), Scannen (Canoscan FB1210U), Brennen (Sony CDRW, Firewire). Läuft natürlich problemlos unter OS 9.1

    Es heißt ja immer, alle Sachen die unter 9.1 laufen, laufen dann auch unter X. Wenn ich aber die Diskussion verfolge, bekomme ich so meine Zweifel.

    Fragen:

    1. Funktionieren Scanner, Brenner, Drucker (inkl. USB HUB) in der Classic-Umgebung dann auch wie unter 9.1 pur (oder brauche ich dann neue Treiber etc.)?

    2. Kann man, wenn X installiert ist, auch 9.1. pur starten und dann wie üblich arbeiten und wie geht das?

    3. Falls ich zwei Partionen anlege (eine für 9.1 und eine für X), müssen dann die alten Applicationen auf der 9.1. Partition liegen, um mit ihnen arbeiten zu können?

    4. Kann man am Mac überhaupt noch sinnvoll arbeiten, wenn man X installiert hat? ;-) (sorry)

    Fragen, Fragen, Fragen

    schönen Tach noch

    s
     
  2. starwatcher

    starwatcher New Member

    richte dir eine separate partition zum testen ein (2gig reichen). Spiel 9.1 und OS X auf diese partition, lass die originale 9.1 auf der standard startpartition. Beim neustart die wahltaste festhalten, dann kannst du die startpartition wählen.
    Erfahrungsberichte nutzen zur zeit wenig (zu kurz), treiber sind spärlich, man muss sich sein eigenes bild machen. Ansonsten wird hier alles gepostet was sinn und verstand macht und bekommt auf alles ne antwort.
    Ich selbst kan nicht unter os x vernünftig arbeiten, da ich nicht mal mein modem ans fliegen kriege. Dass kommt aber mit der zeit, wenn die hersteller die treiber aktualisieren. HP beispielsweise will alle drucker bis herbst supporten, für eigenes equipment in die herstellerforen schauen oder ab und zu mal hier nachschlagen oder fragen.

    gruss - klaus
     
  3. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    s noch nicht probiert mit Ausnahme von GraphicConverter (4.0.6 "carbonisiert") - läuft sie d'Zau ;)
    Antwort 4:
    Und wie!! Macht täglich mehr Spaß, man muß sich allerdings an vielen Stellen "umstellen", alles eine Frage der langsam wachsenden Routine.
    Antwort5;))
    Nur Mut, drauf mit X and have fun (solange man nicht sein Brot mit OS X verdienen muss, dafür fehlt noch zuviel)!
     
  4. moep

    moep New Member

    Yo Stefan,

    vergiss den Scheiss fürs Erste. Habe mir im Wahn auch X zugelegt, und bin nur noch gefrustet. Die hätten den Titel Beta dafür ruhig noch weiterführen können, für `ne Alpha-Version läufts dann doch zu stabil.
    Aber: Was gibt`s denn schon dafür? Mein Webshuttle will nicht, der HP950 auch nicht und von meinem Scanner und ext. Brenner wollen wir doch gar nicht reden.
    Die Classic Umgebung hat von Zeit zu Zeit auch Ihre Probleme, naja...
    Mutig ist es schon von Steve sowas auf die Leute loszulassen, aber Bill hätte das professioneller gemacht ( der versteht nämlich was von Marketing), und bei der Vorstellung eines solches Systems auch schon fertige Produkte in der Tasche gehabt. Bei X gibts ja noch nicht mal einen DVD Player -toll!
    für Macianer gilt mal wieder abzuwarten ob und wann denn die Hard- und Softwarehersteller X entsprechend unterstützen. Bis dahin fliegt es jetzt bei mir in hohem Bogen von der Platte, denn ich kann mich nicht erinnern
    jemals einen solch unvollkommenen Dreck auf meiner Maschine gehabt zu haben.
    :-( moep
     
  5. macmacmac

    macmacmac New Member

    Hallo !

    OSX ist irgendwie noch nicht ausgereift, dafür über 300 DM zu zahlen obwohl ich schon 9.0 nachgekauft habe ist im Nachhinein zuviel gewesen.

    Trotzdem ist es gut, wenn man rechtzeitig Erfahrungen mit dem neuen System machen kann.

    OSX zum Arbeiten - Nein
    Als Experience - Ja

    Gruß David
     
  6. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    sorry, aber Du kannst einfach nicht erwarten, daß Apple mal so eben ein paarhundert Treiber für die verschiedensten Geräte von Drittherstellern rausbringt. Apple ist nicht Microsoft. Viel eher solltest Du Dich mal etwas fordernd an die jeweiligen Hersteller wenden. Apple kann nur das System anbieten, aber die Arbeit, die anderen Herstellern zukommt, können die nun wirklich nicht auf sich nehmen. Zugegeben, einige Dinge hätte man noch einbauen sollen, aber sie werden noch kommen. In ein paar Monaten ist X hoffentlich da angelangt, wo 9.1 schon war - aber das war auch absehbar, selbst der vorerst fehlende DVD-Player war keine Überraschung sondern man konnte das vorher schon nachlesen.
    X ist die Zukunft, und es lohnt sich auf jeden Fall, jetzt schon Erfahrungen zu sammeln und mit dem System zu wachsen.
     
  7. X_fuer_ein_U

    X_fuer_ein_U New Member

    Ich an deiner Stelle würde weiter 9.1 nutzen und dann auf 9.2, 9.5 usw. upgraden. Die können dann irgendwann auch richtiges Multitasking und protected memory.
     
  8. Tom

    Tom New Member

    informier dich selber erstmal ! Von Apple gibt es kein Driver Development Kit für OS X ! Es ist also sehr wohl Apples Schuld, dass es noch so wenige Treiber für OS X gibt. Du kannst nicht von den Herstellern erwarten für einen nicht existierenden Markt, einen höheren Aufwand zur Entwicklung von Treibern zu betreiben und von Apple dann auch noch zu hören, dass dein Treiber in 2 Monaten vielleicht zum alten Eisen gehört, weil das Treibermodell in OSX immer noch nicht festgeklopft ist !!

    Abgesehen davon, gibt es genug Kritikpunkte an OS X die überhaupt nichts mit dem frühen Stadium des OS zu tun haben. Es sind Designentscheidungen. Apple hat ja z.B. in OS 9 einen guten Finder. Über den hat sich nie jemand beklagt. Warum wird er nicht weiter gepflegt, sondern etwas völlig Neues entwickelt ? Was sollen Kacheln statt Icons ?? Warum müssen die Schriften in Menus und Dialogen so gross sein ?? Das sind doch alles Dinge, die nichts damit zu tun haben, dass OSX ein neues System ist, sondern damit, dass die Leute, die heute bei Apple entwickeln, primär Showeffekte im Sinn haben und nicht mehr den Anwender. Leider.Und das macht es auch unwahrscheinlich, dass sich das in Zukunft ändert. Das Vertrauen in Apple ist erschüttert, dadurch dass so viel Gutes völlig unnötig auf der Strecke geblieben ist. Weniger Aqua und dafür mehr Treiber, bzw. Unterstützung für Treiberentwickler, wäre sicher besser gewesen.
     
  9. tbemac

    tbemac New Member

    Ich glaube nicht, das es noch viele 9.x Versionen geben wird ...
     
  10. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ich habe bis jetzt noch nichts von fehlenden Treiberkits gehört... ist mir auch unverständlich, wie es die Hersteller schaffen, momentan an Treibern zu arbeiten ohne ein solches Kit. Apple hat denen mit Sicherheit genug Infomaterial zukommen lassen, sonst würden z.B. Draytek nicht OS X - Treiber für Mitte April ankündigen.
    Und als Hersteller von Hardware für den Mac-Markt muss man sich doch wohl drum bemühen, in zukünftige Systeme Arbeit und Entwicklungszeit zu investieren. Ich als Kunde erwarte das auf jeden Fall, denn ich habe schliesslich Geld in meine Hardware gesteckt.

    PS: freundlicher ging es auch nicht mehr, oder?
     
  11. Tom

    Tom New Member

    es ist nicht so, dass es garnichts gibt, aber verglichen mit dem Material, was es für MacOS 9 gibt, ist es nichts. Die Std. Antwort im Apple USB Forum lautet: man solche sich Darwin runterladen und sich da abkucken, wie es gemacht wird. Für MacOS 9 gibt es mehrere 100 Seiten Doku., API-Referenz, zig Samples, ein Online Forum etc.

    Schliesslich weiss Apple (und das seit JAHREN!) wie wichtig die Treiber für MacOSX sind. Es sind dieselben Leute, die die alten Schnittstellen durch USB und Firewire ersetzt haben. Vor dem Hintergrund ist es einfach ziemlich schwach ! Für die Entwickler steht der Aufwand in keinem Verhältnis zum Ertrag, der bei Updates für schon verkaufte Hardware ziemlich gering sein dürfte (finde ich nicht toll, aber irgendwer muss es bezahlen). Dazu kommt, dass man z. Zeit mit dem Codewarrior noch keine Treiber entwickeln kann. Den benutzen aber 90% der Entwickler. Wer jetzt schon was schreiben will, muss auch noch eine neue IDE lernen, oder er hat schon für NeXT entwickelt.

    Alles in allem müsste sich Apple in diesem Feld erheblich mehr engagieren. Deshalb ist Druck auf Apple auch nicht verkehrt.

    >freundlicher ging es auch nicht mehr, oder?
    hast Recht, sorry. Mich nerven einfach diesen vielen "...das wird schon noch..." Kommentare. Für einen Teil der Kritik trifft das ja zu, z.B. die Treiber. Die Oberfläche ist aber ein ganz anderes Thema.

    P.S. Warum OSX "die Zukunft" ist kann ich deinem Posting auch nicht entnehmen. Wenn man den Hype weglässt und keinen Bedarf für Unix Tools hat, warum ... ? Stehst Du auf undurchsichtige Systemordner ? Ich kann meine Arbeit jedenfalls auch sehr gut, weil am schnellsten, mit kooperativem Multitasking machen. Die Beispiele z.B. Photoshop Filter und Surfen, Brennen etc. sind doch (fast) nur was für Rumspieler. Wenn einer als Grafiker arbeitet wird er doch den Teufel tun und unter OSX auch noch eine Task laufen lassen, die dem Filter die Rechenzeit wegnimmt, so dass er noch länger auf seinen Filter warten muss. 20% dauert es eh schon länger, einfach nur durch das echte Multitasking. Den Speicherschutz kann ich gebrauchen, der Rest reisst mich nicht so vom Hocker. Nicht alles was technisch toll ist, bringt auch den entsprechenden Nutzen. Und das ist es was am Ende zählt.
     
  12. Karl

    Karl New Member

    mac the mighty,
    No Sir, dass Mac OS X die DVD Player nicht unterstützen würde, darüber hat man erst relativ spät lesen können und das empfinde ich als ein arges Versäumnis und da drücke ich mich noch milde aus.
    Karl
     
  13. stefan

    stefan New Member

    ohje,
    was eine triviale frage doch wieder für eine grundsatzdiskussion lostreten kann. und dabei wollte ich doch nur wissen, ob es sinnvolle argumente für das x gibt, die über das experiencing hinausgehen.

    fakt scheint zu sein, dass es sie nicht wirklich gibt. und ca. 300 dm für ein system auszugeben, das hübsch anzuschauen ist, für das es gegenwärtig jedoch eigentlich nicht wirklich applikationen gibt, ist bei allem enthusiasmus doch etwas übetrieben. und dies selbst dann, wenn man auch nur als "rumspieler" mit dem mac nicht sein geld verdienen muss. da mag billy wirklich mehr marketing-geschick oder was auch immer haben, aber zumindest hatte man für die - mehr oder weniger unvollkommenen- windows systemen immer anwendungen, mit denen es sich arbeiten ließ. ich als längjähriger wintelnutzer (auch beruflich) darf das glaube ich sagen. mein (privater) wechsel auf ein anderes system hatte sicherlich viel mit der gewissen exklusivität zu tun, die den mac nun mal ausmacht. und dafür bezahl ich auch gern ein wenig mehr. für ein eigentlich nicht sinnvoll einsetzbares betriebssystem, welches als vermeintlich finale version für teures geld verkauft wird, fehlt mir allerdings trotzdem irgendwie das verständnis.

    unabhängig jedoch davon, ein großes RESPEKT für das forum und die community und das auch "raumspieler" immer hilfreiche antworten bekommen. dies ist für mich wirklich eine neue experience, die ich nicht missen möchte.

    in diesem sinne ein eine ruhige nacht und einen erfolgreichen tag für die community

    s
     
  14. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Ehrlich gesagt kaufe ich mir auch kein neues Betriebssystem nur um DVDs anzuschauen, da ist mir mein Geld zu schade.
    Aber der Player ist doch angeblich in Arbeit.
    Ich denke X wird auf lange Sicht seine Vorteile zeigen, vielleicht nicht gleich in den ersten Wochen. Aber die entsprechenden Programme werden kommen, und die Hardwareunterstützung wird auch nur noch eine Frage der Zeit sein. Natürlich kann X kein komplettes OS 9 ersetzen, noch nicht.
    Ich für meinen Teil arbeite noch nicht lange am Mac und finde X eigentlich weder unlogisch aufgebaut noch sonstwie kompliziert - solange man vom Terminal verschont bleibt.
    Bei einigen Macianern in meiner Umgebung habe ich allerdings die bittere Befürchtung, daß sie einfach nicht aufgeschlossen genug sind, um was neues auszuprobieren geschweige denn sich darauf überhaupt einzulassen. Für mich ist der Umgang mit dem computer - egal ob Windows, Mac oder was auch immer - ein stetiges Lernen und Computersysteme unterliegen nun mal der Weiterentwicklung. Und die ist beim Mac nun gerade ein ganz schöner sprung, den viele nicht machen wollen, weil sie sich lieber nur einmal in ihrem Leben einen Rechner kaufen wollen und fest davon überzeugt sind, daß nie wieder was besseres kommt. Und den Gedanken halte ich für gefährlich, denn irgendwann stehen diese Leute da und wissen nicht mehr was Sache ist. Ich will hier niemand sowas unterstellen, aber manchmal drängt sich einem der Verdacht auf als wäre man nur von Konservativen umgeben...was der Bauer nicht kennt frisst er nicht...und gerade das finde ich störend. Auch wenn es an X jede Menge zu bemängeln gibt - ich selber habe auch so einige Kleinigkeiten, die mich nerven - so kann ich auch dieses dauernde Dagegengerede nicht leiden von Leuten, die sich etwas blind kaufen und dann meckern, nachdem sie feststellen, daß es ihren Wünschen und erwartungen nicht gerecht wird.
     
  15. Brendelino

    Brendelino New Member

    Das kannst du vergessen. Multitasking und Speicherschutz nur unter OSX 9.2 wird wohl das letzte große "alte" Classic-Update sein. Die ganze Kohle und Power steckt Apple jetzt in OSX. Warum auch anders?

    Aber um auch mal mein Senf dazuzugeben. Mir macht Mac OSX großen Spaß.. so werden die Macs und PC's in Zukunft aussehen.

    Wenn du OSX gesehen hast, willst du nur noch das. ABER:

    Im Moment ist effizientes Arbeiten nur mit deinem "alten" Mac OS 9 möglich. OSX eher zum Spielen und Kennenlernen. (Auch wenn es genial ist, daß es jetzt schon sehr stabil ist (mal von den Speicher-Kernel-Panics abgesehen) und echtes Multitasking bietet..einfach genial.

    Mache es einfach so, wie es alle vorschlagen: 2 Partitonen: auf die eine Mac OS9.1 mit deinem ganzen Programmen und auf die andere ein reines OSX. Dann kannst du langsam aber stetig zu OSX wechseln!!!

    Meine Meinung

    In diesem Sinne

    dreAm
     
  16. X_fuer_ein_U

    X_fuer_ein_U New Member

    9.2 ist ja wohl schon raus, zumindest ist in der neuen Macwelt ein Test. Multitasking und Speicherschutz sollten mit der PowerPC-Architektur (seit OS 8.1) eigentlich kein Problem sein, ich denke mal, das wurde zugunsten OS X verschoben. Wäre ja auch zu frech gewesen, den Leuten 300 Dudus abzunehmen und gleichzeitig ein billiges Update rauszubringen, was die selben Funktionen für's alte OS bringt.

    Ich würde den Postings in diversen Foren zufolge mal schätzen, daß sich maximal 50% der Mac-Nutzer neue Hardware für OS X kaufen, den Rest kann Apple wohl kaum der PC-Fraktion überlassen, insofern machen Updates für OS 9 schon noch Sinn. Und OS X auf nem iMac ? Ich weiß ja nicht....
     
  17. tbemac

    tbemac New Member

    Es ist nicht die Frage ob 9.x Updates noch Sinn machen, sondern ob das noch wirtschaftlich ist. Ich bin erst seit 2 Jahren auf dem Mac aber Apple ist meines Wissens schon einmal mit dem Projekt gescheitert, dem "alten" OS Multitasking usw. bei zu bringen. Die nächsten Monate werden wohl über das Schicksal entscheiden. Wenn erst einmal die Standard Mac Anwendungen OS X only (und nur das macht meiner Meinung nach Sinn) sind, dann wars das. Meine Prognose 1,5 - 2 Jahre. Die Alternative wäre das Scheitern von OS X. Schauen wer 'mal ...
     
  18. zeko

    zeko New Member

    tut mir leid aber wenn du "experiencing" (was für ein grauenhaftes wort - liebäugelst du mir windows xp?) nicht als sinnvoll betrachtest, dann wird dich sicher jemand in so nem kurs "macos x für einsteiger" wiedersehen...
    zudem ist die stabilität ein plus-faktor.

    denkst du win95, das ende 95 endlich in die verkaufsregale kam (da sonst der name schlicht dumm gewählt wäre), war perfekt?
    von win95 gibt es mehrere versionen, die immer die fehler des vorgängers ausgebessert haben. es gibt sogar eine version, die stillschweigend als update eingeführt wurde.
    meinst du da hat irgendjemand nachgefragt, ob es sinnvoll ist auf einem 486 mit 8 mb, win95 zu installieren?
    kaum.
    man wollte den umgang mit dem neuen os kennen lernen - so oder so

    mehr als die zwei oben genannten gründe braucht es wirklich nicht. entweder ich will den wechsel oder ich bin mit dem was ich habe zufrieden.
    meine waschmaschine hat die "update" funktion, weil ich das haben wollte - gebraucht hab ich es bisher noch nicht - aber für mich war klar ich will es, weil es vortschrittlich ist, sonst hätte ich auch eine mit "mechanik-schalter kaufen" könnnen.
     
  19. Meseren

    Meseren New Member

    "Von Apple gibt es kein Driver Development Kit für OS X !"

    Ich glaube durch den Mach Kernel von OsX wird ein spezielles DDK eigentlich überflüssig, da durch den Mikrokernel Treiber einfach als eigenständige Programme realisiert werden können. Die entsprechenden Schnittstellen zum Restsystem sind auch schon veröffentlicht insofern ...

    Ciao.
     
  20. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    Also ich erinnere mich noch gerne an die Situation, als mein Nachbar, gelernter Microsoft system Engineer, sich vor einiger Zeit stolt win2000 installierte und überhaupt nix lief ausser dem OS...

    Und wenn ich mir mal so die Marktanteile ansehe, die apple im Moment hat, dann kann ich mir denken, daß es schon länger dauern wird bis OS X ein Unterstützung der Softwarehersteller erleben wird wie z.B. W 95 - und selbst da hat es gedauert.
    Für mich ist allerdings immer noch unverständlich, wieso sich einige Leute ein neues OS kaufen, wenn sie insgeheim hoffen, daß alles beim alten geblieben ist. wer sich OS X kauft und jetzt ankommt und wegen Aqua rummeckert, weil ihm alles zu bunt ist, dem stelle ich doch mal die Frage, was er vorher an Informationen eingeholt hat. Schon mal ein paar Screenshots gesehen? Oder die Public Beta???
    Und wer sich eben unsicher ist, der soll abwarten und das system mal bei einem Händler ausprobieren, sonst ist man vielleicht entäuscht. Aber das klassische Blindkaufen ist mir unverständlich.

    Und es gibt immer gute gründe, schon mal erfahrungen zu sammeln und langsam von 9 auf X umzusteigen statt irgendwann dazustehen und keine Peilung mehr zu haben...
     

Diese Seite empfehlen