X - welcher VirenScanner soll's sein?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von macmercy, 30. August 2002.

  1. macmercy

    macmercy New Member

    s doch noch einen VirenScanner für die Daten die per FTP oder CD in's Haus kommen.
    Norton möchte ich nicht mehr so gerne auf die Platte haben, Virex kenne ich nicht.
    Was könnt Ihr empfehlen was Zuverlässigkeit, Preis, Installation/Deinstallation und Integration in X 10.2 angeht?
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Irgendwo in diesem Forum kam man doch mal zum Schluss, dass es überhaupt keine OSX- bzw. UNIX-Viren gäbe und wenn doch, deren Anzahl an einer Hand abgezählt werden könne und diese zudem (im Vergleich zu Windows) eher harmlos seien.
    Keine Ahnung, ob sich diesbezüglich was geändert hat, ich selber jedenfalls im Moment keine Virensoftware für X updaten.

    Gruss
    Andreas
     
  3. macmercy

    macmercy New Member

    Nur weil es z.Zt. noch keine oder wenige gibt, heisst das ja nicht, dass man sich in naher Zukunft nichts einfangen kann.

    Beispiel: Die Wissenschaft erklärt "Nur ca. 20% der Zecken in Deutschland sind mit Borreliose infiziert." Die Möglichkeit, von einer Zecke gebissen zu werden UND auch noch mit Borreliose infiziert zu werden ist demnach ziehmlich gering.

    ABER GENAU DAS IST MIR PASSIERT - 1 ZECKE HAT GEREICHT - UND NUN WERD' ICH DAS SCHEISS BAKTERIUM NICHT MEHR LOS. Quäle mich seit Monaten mehr oder weniger herum. Ich bin also, was das betrifft ein gebranntes Kind. Lieber einmal präventieren als hinterher zu jammern.
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    s noch besser aus. Es "lohnt" sich zum Glück einfach nicht für Hacker und Vandalen, Viren für eine Platform zu "entwickeln", deren Verbreitung so gering ist, wie das MacOS.

    Gruss
    Andreas

    P.S: Ich hoffe, das Bakterium hindert Dich nicht daran, am Thema SVCD für OSX dranzubleiben. Mit Jaguar gibt's bestimmt neue Probleme. Ich zähle auf Dich ;-)
     
  5. macmercy

    macmercy New Member

    s Mitgefühl. Sch....Borrelien. Versauen einem den ganzen Tag. Habe jetzt fast 4 Monate Antibiotika hinter mir - 's is besser aber nicht weg.

    Hält mich aber nicht ab, meine Seite zu pflegen. S-VCDs am Mac geht weiter - auch unter 10.2! Werde wohl am WE ein Update machen. Es gibt da ein paar kleine Probleme mit MMT - muss ich noch eruieren (herrliches Wort - hab mich von wohl von dem ganzen Politik-Gelaber anstecken lassen) - aber im allgemeinen funzt alles. WorkShop wird kürzer und beschränkt sich dann auf: DVD -> SVCD auf 2 CDs
     
  6. MacELCH

    MacELCH New Member

    Virex for X (Version 7), bekommst Du für 49,95 US $, wenn Du einen .mac Account umgewandelt hast (falls Du zuvor einen iTools Account hattest).

    Ich habe jahrelang unter 9 Virex 6.1 benutzt, ohne jemals einen gefunden zu haben. Ich denke auch nicht, daß man selber bedroht ist, sondern das die Verbeitung von PC Viren etwas reduziert wird.

    Gruß

    MacELCH
     
  7. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Hi,

    mein Virex hat bis jetzt eine infizierte Datei gefunden: Ein eMail-Anhang, den ich auf dem Desktop gesichert und untersucht hatte, weil ich eh schon den Verdacht hatte, es handele sich um einen Virus.

    Dieser Virus konnte aber für OS X nicht gefährlich werden, nur für Windows (natürlich). Was ich damit sagen will, es gibt wirklich wenige Viren "für" OS X. Mein System hatte nicht mal eine Firewall... Das ganze Gerede um Viren und Hacker halte ich für Panikmache und Werbung für Firewalls und Antiviren-Tools. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Ciao
    Napfekarl
     
  8. xbere

    xbere New Member

    Na mir ist gestern abend das Maleur passiert!
    Ich hab auf einer Partition X und auf zwei anderen jeweils ein 9er.
    Unter 9 habe ich Virex den ich empfehlen kann! Seit JAhren tut der seinen Dienst, hab ihn auch immer an. Nun habe ich mir doch in letzter Zeit mal das X näher angesehen und somit davon auch gebootet. Internetzugang gibts auch. Und schwupps hatte ich gestern die Virexmeldung als ich wieder vom 9er gestartet habe:
    Der Virus 666 soll ein ganz heimtückischer sein der irgendwann mal die fast ganze Festplatte löschen soll und bei mir all meine Schriften zerstört hat. TOLL!
    Das muss dann also doch mit X zu tun haben, da unter 9 wie gesagt ich den Virenscanner immer anhab und all meine gebrannten CD s auch immer vor dem Brennen gescannt wurden!
    So, was tun???
    Ich brauche irgendeinen Scanner unter X, da ja per Internet die Viren auch reinkommen können und wenn Classic läuft alles unsicher wird.
    Wer weiß Rat?
     
  9. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    Ich habe den Verdacht, die gesamte Noton-Produktpalette für den Mac zielt primär auf Windows-Umsteiger, die ohne nachzudenken eben auch am Mac ihre altvertrauten "Utilities" haben wollen und sich damit am Mac bestenfalls unnötig in Unkosten stürzen oder schlimmstenfalls ihr System demolieren (bekannt etwa von System Works).

    Ich vermute, dass die ganze Virenpanik für Mac-User nur insofern interessant ist, als andere (DOSen)-Nutzer im Freundeskreis davon betroffen sein könnten. Die Frage ist, kann man denn einen Virus als Mac-User weiterverbreiten, auch ohne dass er für den eigenen Rechner gefährlich würde?

    Wer wirklich etwas Gutes mit seinem Geld machen will, sollte sein Norton verkaufen (oder gar nicht erst anschaffen) und das Geld für die Hochwasseropfer spenden! :)
     
  10. macmercy

    macmercy New Member

    oder so. Hab dann mal probehalber ein paar andere Daten auf dem Server gecheckt: 80% verseucht! Und die Technik wundert sich, warum die Rechner dauernd abschmieren, das Netz lahmt etc. Hab dann mal einen dezenten Hinweis in die Technik gemailt... VirenScanner wurde angeschafft und jetzt lüppt dat alles wieder.

    Wie ist das eigentlich mit VirtualPC? Wenn man da über das Netzwerk des Mac surft (klappt bei mir auch unter X) kann man sich doch auch PC-Viren einfangen. Betrifft zwar nur die in sich geschlossene Abteilung VPC - aber immerhin.

    Ich werde mir jedenfalls einen Viren-Checker zulegen - und mich dann genüsslich zurücklehnen, wenn irgendwann mal das große Geschrei unter X losgeht: "Aaaah - mein System ist zerschossen! Und das BackUp anscheinend auch! Was soll ich tun?" Dafür nehm' ich ein paar Performance-Einbußen gerne in Kauf. Auf Produktionsrechnern sollte das sowieso Pflicht sein.
     
  11. tobio

    tobio New Member

    @macmercy
    Apropos falls Du mal Langeweile haben solltest ;-) mich würde außer DVD-> SVCD auch das Thema: " .bin Datei (von eDonkey) vernünftig in Toast brennen damit die SVCD auch im stand allone Player läuft" interessieren.

    tobio
    P.S.
    gute Besserung. Mach nicht schlapp wir brauchen unseren VCD Guru!
     
  12. teknomanu

    teknomanu New Member

    Hy Napfekarl

    Zufällig gestern passiert: Internetverbindung aktiv, Firewall aus, ich unterhalte mich gerade mit meinem Besuch (keine Tastatur oder Maus Berührung). Plötzlich sehe ich wie sich verschiedene Fensterinhalte verschieben. Nach start von Internet Conect sah ich regen Datenverkehr auf meiner Leitung. Da ich mir nicht sicher war, startete ich Impasse Firewall mit allen Sachen gesperrt. Und siehe da: IP sowieso versucht in den Rechner zu kommen. Port Programm am laufen das einen Port nach dem anderen testet...
    Ich hatte paar mal Mac OS X auf verschiedenen Seiten getestet ohne Firewall und das Ergebnis war immer im grünen Bereich.

    Wenn man die Verbindung trennt und wieder herstellt hat man eine andere IP.

    ABER: Mit Linux kann man den Rechner "programmieren" das er die neue IP per E-Mail an einen schickt. Weiß ich aus sicherer Quelle. Auch ein Apple User, aber mit Linux.

    Und ? Was meinste dazu ?

    Manuel
     
  13. Thomasd.

    Thomasd. New Member

    s zapper" und "hulda clark's zapper" in google ein und lies die Information zu den beiden Geräten durch, bei meiner Tochter hats ruck zuck geholfen und ich denke das ist ein geniales Konzept, das aus "politischen und ökonomischen Gründen" nicht publik gemacht wird. falls du Fragen hast kannst dich gerne an mich wenden.

    gruß Thomas
     
  14. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    >Ich arbeite in einer anderen Abteilung, ging am WE mal in die Technik und hab mir Quark mal auf CD gezogen um das Teil zu Hause zu testen.
    ;)
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  16. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Hi Manuel,

    gerne gebe ich zu, dass auch ich nicht ganz ohne Schutz bin: Im Airport ist ja sowas wie eine Firewall eingebaut, zwar nicht so umfangreich konfigurierbar, aber immerhin wird die IP-Adresse per NAT gewandelt. Auch ich habe schon Aktivität an der Airport-Basisstation festgestellt, obwohl alle Macs ausgeschaltet waren. Ein einfaches Aus- und Einschalten hilft da weiter, und alles ist so wie es war. Aktivität an der Basestation habe ich immer dann feststellen können, wenn ich zuvor mit Programmen wie Limewire unterwegs war, dort hat es wohl das "bunteste" Publikum, wenn ich es mal so forumlieren darf.

    Wenn man sich an ein paar Grundregeln hält, ist man meines Erachtens nicht gefährdet:
    1. Öffne nie Mailanhänge von unbekannten Absendern.
    2. Mails von unbekannten Absendern wenn überhaupt im Offline-betrieb öffnen, da bereits beim Ansehen der Mails eine Verbindung zu "dubiosen" Servern aufgebaut werden kann.
    3. Keine Software wie Limewire benutzen
    4. Keine dubiosen oder schmuddeligen Internet-Sites aufrufen, also lediglich das "normale"Angebot im Web nutzen
    5. to be continued... (Auf die Schnelle fällt mir nicht mehr ein)

    Wenn ich geschäftlich Daten austausche, scanne ich die Dateien natürlich auch auf Viren, ich will mir ja vom Geschäftspartner nichts nachsagen lassen. Umgekehrt prüfe ich auch Dateien nach Erhalt.

    Als Privatanwender fühle ich mich allerdings sicher. Bemerke ich irgendwelche komische Dinge am Rechner oder übermässiges Geblinke an der Airport-Basisstation, wird eben die Internet-Verbindung neu aufgebaut, um eine neue IP zu bekommen.

    Ich fühle mich nicht als Experte auf dem Gebiet Sicherheit, das Gesagte spiegelt lediglich meine persönliche Meinung aufgrund meiner Erfahrungen wider.

    Ciao
    Napfekarl
     
  17. rpuslat

    rpuslat New Member

    HI.

    Ich habe mir jetzt Virex 7.1 für OS X über mein .mac account heruntergeladen. Hat denn irgend jemand schon Erfahrungswerte, ob es zu Problemen führt, diese Virensoftware zu installieren, beisst sie sich mit irgendwelchen apps oder dem OS ?

    Ich habe nur Erfahrung mit Norton Antivirus seit System 7. Funktionierte immer okay, aber auf OSX ist die gesamte Nortonpalette ja wohl der letzte ....... und die werde ich mit Sicherheit nicht kaufen.
    Man sollte ja glauben , dass Apple keine Software abgibt, die Probleme mit dem OS oder Apps bereiten......
    Ciao,
    Rob
     
  18. tobio

    tobio New Member

    Ist Virex freeware? wenn ja kannst Du mir das mal per e-Mail schicken?

    mailto:t.olbrich@meybach.com

    tobio
     
  19. rpuslat

    rpuslat New Member

    Nein. keine freeware. Wenn Du dich bei mac.com anmeldest und 49.95 $ berappst, kannst Du dir Virex downloaden.
     
  20. teknomanu

    teknomanu New Member

    Hallöle Napfekarl.

    Da muß ich Dir allerdings recht geben.

    Ich hatte die Firewall aus, da ich Aquisition (Limewire ähnlich) laufen hatte und nicht weiß wie ich die FW von Impasse einstellen muß damit Aquisition läuft. Hat da jemand einen Tip für mich ?

    Ich wüßte auch nicht was man tolles auf Privatrechnern finden könnte.

    Was ist NAT ?

    Gruß Manuel
     

Diese Seite empfehlen