x1600 in 17er iMac auf 400MHz?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Titanium, 4. Mai 2006.

  1. Titanium

    Titanium New Member

    Hallo,
    das im MacBook Pro der Graphik-Chip runtergetacktet ist habe ich gewusst. Jedoch hat es mich überrascht, das im 17er iMac die Graka auf 310MHz während sie im 20er auf den normalen 400 läuft.
    Warum? Ist da schlechterer speicher verbaut, wärmeprobleme wegen dem kleineren Gehäuse (was für mich in dem fall nicht wirklich sinn macht) oder doch nur marketingtechnisch bedingt(um die Benchmarks stärker zu differenzieren)?

    Zwar habe ich (ich sag mal - noch) keinen iMac, jedoch wäre es interessant zu wissen ob man im 17er iMac die Graka ohne gefahr mit ihren "nativen" 400MHz takten kann?
    Im MacBook Pro mit einem inch dicke und akku kann ich es ja verstehen, aber im iMac?

    gruß christoph
     
  2. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Bitte bedenken, dass im 17er imac ein Teil gehäuse des 20er fehlt und insofern die entstehende Wärme sich nicht so weit verteilen kann.
    Beim iMac ergibt sich zusätzlich die Schwierigkeit, dass ein TFT nur geringe Wärme dauerhaft verkraftet. Da hat der imac der ersten G5 Revision im c´t Test schon deutlich zu Hohe Werte gehabt. Ich denke man ist hier den Weg gegangen:
    - runtertakten reduziert Wärme
    - dies bedeutet weniger Lüftereinsatz (sofern das nicht schon durch zukleistern der CPU mit Wärmeleitpaste gegeben ist, siehe 15" MBP)
    - das 20" Model, welches ein paar Kohlen mehr kostet kann sich etwas absetzen
     
  3. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Machen sich denn die 90 MHz weniger gravierend bemerkbar? Leider hat der 17er ja auch ein schlechteres Display, wäre sonst der Rechner meiner Wahl.
     

Diese Seite empfehlen