XML -> Indesign CS -> laaangsaaaam :-/

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von christiane, 30. Juli 2004.

  1. christiane

    christiane Active Member

    Hallo,

    ich sitze ja nun am Vorlesungsverzeichnis meiner Uni. So. Und nun haben die Leute die Veranstaltungen alle in die Datenbank eingetragen und ich habe den Text mit XML-Tags exportiert und in Indesign einfließen lassen. So weit so gut. Klappt alles wunderbar, Formate zugewiesen, super.

    Nur ist es jetzt seehr langsam beim Scrollen. Hat noch jemand mit XML und Indesign zu tun?

    Wenn es so langsam wird, dann bringt mir der Vorteil des XML nicht sehr viel Zeitersparniss.

    Gruß
    Christiane
     
  2. hapu

    hapu New Member

    drauf los geraten:
    Du hast entweder zuviel Information oder zuwenig Information importiert; irgendwie klingt es danach, dass InDesign zuviel verarbeiten muß - oder zuwenig Daten hat und schlußendlich irgendwelche Notwege nimmt ...

    Aber: Woraus hast du dein Wissen, wie DB-Inhalte mit XML-Tags zu versehen sind? - Ich stoße immer nur auf INDD-Bücher mit 10-15 Seiten XML-Anteil, möchte aber auch aus Filemaker zu InDesign!

    HaPu
     
  3. christiane

    christiane Active Member

    Also:

    Die Datenbank ist ungefähr so aufgebaut:

    Es gibt einige Felder für Lehrenden, Titel, Untertitel der Veranstaltung, Semesterwochenstunden, für welchen Studiengang geeignet usw.

    Wenn ich das als XML exportiere, schreibt ein Script für jedes Feld ein Zusatz und Nachsatz. Das sieht dann so aus:

    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8" standalone="yes"?>
    <Story>
    <Person>Professor</Person>
    <Titel>Titel der Veranstaltung</Titel>
    <Text1>Text</Text1>
    <Text2><Text2_kursiv>richtet sich an:</Text2_kursiv> Fakultät sowieso</Text2>
    </Story>

    Das ist die vereinfachte Variante.

    In Indesignbüchern habe ich das auch nicht gefunden. Da musst du schon die ersten Kapitel von XML-Büchern lesen, um eine Ahnung vom ungefähren Aufbau von XML-Dokumenten zu bekommen.
    Um eine XML-Datei formatiert darzustellen brauchst du eine DTD-Datei, die festlegt, welcher Tag wie dargestellt wird. Und da kommt Indesign ins Spiel. Durch die Zuweisung von XML-Tags zu Formatvorlagen ist die DTD direkt im Dokument vertreten.

    Ich kann jetzt das obige Script noch einmal in ein Tag schreiben, ungefähr so:

    <Rahmen>
    Text siehe oben
    </Rahmen>

    In Indesign lege ich ein Tag an, der Rahmen heißt und ziehe einen Textrahmen auf, den ich mit dem Tag Rahmen versehe. Dadurch weiß das Programm, wen nich die XML-Datei importiere, dass der Text, der in <Rahmen></Rahmen> steht, direkt in den aufgezogen Textrahmen einfließen soll.
    Wenn ich also noch einen zweiten Text habe, der aber in einen anderen Textrahmen fließen soll, lege ich einen zweiten Tag an, der meinetwegen Rahmen 2 heißt und klammere den XML-Text in den neuen Tag Rahmen 2 ein. Und schon weiß Indesign, dass dieser Text in den zweiten Textrahmen soll.

    Alles klar? :D
     
  4. hapu

    hapu New Member

    fast!

    Wenn ich's richtig verstanden habe, ist eine externe DTD-Datei also gar nicht nötig - das erledigt man im XML-Fensterbereich links - Richtig?

    Und: Warum nutzt du den Tag "Story" - ist das ein Absatz?


    Vielen Dank!!!!

    HaPu
     
  5. christiane

    christiane Active Member

    Im XML-Fensterbereich hast du, wenn du Daten importierst, nichts zu tun. Ich habe es immer ausgeblendet.

    Die DTD sind die Tags, die du den Absatz-/Zeichenformaten zugewiesen hast.

    Im Beispiel wäre das Absatzformat <Text2> und das Zeichenformat <Text2_kursiv>.

    kopier doch einfach mal das Beispiel und importiere das in eine leere Datei. Dann guckst du in die Palette Tags und siehe da, die Tags sind aufgeführt. Dann legst du für jedes Tag eine Absatz- oder Zeichenvorlage an und weist die im Fenster Tag -> Tags zu Format zuordnen zu.
    Achso den Tag für die Rahmenbezeichnung nicht vergessen.

    Story ist das Überformat, was das Dokument einhüllt. So wie <HTML>Webcode</HTML> Kann auch anders heißen, aber in meinem Fall wurde das von Indesign so angelegt. Und ich habe es dann so weiter verwendet.

    Noch Fragen?
    Gruß
    Christiane
     
  6. christiane

    christiane Active Member

    Man kann die Tags entfernen, dann flutscht es wie gehabt. Und das geht folgendermaßen:

    Auf die linke Seite des Fensters klicken, damit man die Tag-Übersicht des Dokumentes bekommt. Nicht die Tag-Palette.
    Dann auf den Pfeil gehen und Tags entfernen sagen. Dann rödelt der Rechner eine ganze Weile, kommt darauf an, wieviel Seiten es sind. Und schwupps: es geht wieder wie geschmiert. Die Formatezuweisungen bleiben aber erhalten.

    Ein Kollege sagte mir, dass man mit den Indesigneigenen Format Tagged Text auch sowas machen kann, aber das habe ich noch nicht probiert.

    Soweit,
    Gruß
    Christane
     
  7. maniac

    maniac New Member

    Hört sich ja alles prima an!

    Bin im Moment eine Preisliste am Machen mit den Verschiedensten Feldern und denke, dass das so ja schneller geht wie das hier so ist mit dem XML...

    verstehe das aber noch nicht so ganz, habe jetzt nur eine waage vorstellung der ganzen sache...

    wo kann man sich die wichtigen sachen mit xml und so denn mal durchlesen? Gibts da was passendes?
     
  8. christiane

    christiane Active Member

    Zum Beispiel hier oder dieses Buch. Ich habe die ersten Kapitel gelesen, danach wurd es mir zu spezifisch. Ist aber gut für den ersten Überblick.

    Ansonsten googel doch einfach mal nach XML, du wirst bestimmt was finden. Viel Spaß beim Lesen und auch wenn es kompliziert scheint: durchhalten. Irgendwann wird dich der Schimmer der Erleuchtung treffen. :D
     
  9. hapu

    hapu New Member

    Ein Kollege aus der Programmierer-Ecke hat mit diesen Tipp gegeben:

    http://www.w3schools.com/


    Tolle Strukturierung!
    Mir ging's gleich besser ...


    HaPu
     

Diese Seite empfehlen