Xpress oder Indesign??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macfux, 25. November 2003.

  1. macfux

    macfux New Member

    Bei uns schwirrt auf einmal die Diskussion ob wir weiterhin mit xpress weiterarbeiten im Raum.
    Wir arbeiten immer noch mit xpress 4.1 und nun stehen Updates an. ( Xpress 6 ) Jetzt hat mein Boss wg. Kosten und Zukunft von Quark gemeint ich solle mal schauen wie das so ist mit Indesign.
    Hat jemand Erfahrungen mit dem Umstieg, oder mit Probs. Für und wieder etc. Bitte gebt mir Bescheid.

    Vielen Dank

    macfux
     
  2. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Bin auch am Überlegen, weil Quark 6 unter X irgendwie keinen Spaß macht, zäh wie Kaugummi.

    Zieh dir doch erstmal das 115-MB-Tryout bei Adobe, dann weißt du mehr. Ich habe auch schon angefangen, etwas in dem Programm rumzuspielen und muss sagen, dass ich mich da ganz wohl fühle.

    Bei den Belichtern rumtelefoniert, und die meisten nehmen mittlerweile auch InDesign-Dateien zum Belichten entgegen. Ansonsten kann man ja immer noch Prepress-PDF abliefern.

    Im Dezember/Januar kommt InDesign 3 (oder CS) auf deutsch, dann ist die Umstiegsfrage akut.

    Erster Eindruck: Schnell erlernbar, schöne typografische Möglichkeiten.
     
  3. co96

    co96 New Member

    Also wir haben angefangen umzustellen…_Quark unter X ist einfach zu teuer… InDesign hat viele nette Features und wird jetzt Schritt-für-Schritt Quark ersetzen.

    -co96
     
  4. christiane

    christiane Active Member

    Für alle die neu anfangen: InDesign! Tolles Programm.

    Für alle, die schon einen Datenbestand in Quark haben: Hm, Quark 6 kaufen, denn auch wenn InDesign die alten Dokumente öffnet, irgendwas ist immer verschoben, anders etc.
     
  5. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Die InDesign-Macher haben sich natürlich stark an Quark orientiert, darum ist vieles ähnlich, aber besser. Hat auch zur Folge, dass man bei einem Vergleich den Eindruck hat Quark ist ein ziemlich altmodisches, angestaubtes Programm.

    Schade, ich war früher der größte Quark-Verteidiger, zum Beispiel gegen die, die in FreeHand layoutet haben.
     
  6. lensman

    lensman New Member

    Schau doch mal unter: www.hilfdirselbst.ch
    in der Quark Rubrik, Thema wurde dort schon mehrfach bis zum Erbrechen diskutiert.
    Quark 6 hat schon ein bißchen aufgeholt, z.B. verschachtelte Tabellen, doch meiner Meinung nach ist ID neuer, frischer, moderner und vielfältiger. Besonders die in Q 6 implementierte PDF Engine scheint nicht das zu halten, was Fred und seine Schergen versprochen haben. Man muß bei ID nur drauf achten, daß die Druckereien auch auf dem Stand sind, den ID bieten kann, Transparenzen, Post Script Level3, Open Type Schriften, bla bla bla, oder ansonsten, die Dateien auf einem älteren Level ausgeben. Das einzige, wo mich Quark immer noch überzeugt, ist die Geschwindigkeit, da muß ID weiter nachbessern, hab allerdings noch kein ID CS in den Fingern gehabt, da soll sich in vielen Punkten noch einiges getan haben. Ich muß im Augenblick gerade ziemlich viel mit Q 4.11 arbeiten und mir stellen sich beim Starten des Programms schon die Nackenhaare auf, Bildschirm- und Schrifftendarstellung sind zum Brechen, ist allerdings auch schon eine alte Version, wobei in Punkto Bildschirmdarstellung hat sich bei Q6 auch nicht viel getan.
     
  7. suj

    suj sammelt pixel.

    Ja ich auch. Quark war das A und O.

    (Wobei ich NIE verstehen werde wie man in FH ein Layout machen kann, da bekomm ich Pickel auf den Zähnen! In der Weiter/Endverarbeitung der echte Alptraum!)
     
  8. christiane

    christiane Active Member

    In Freehand layoutet man ja auch nicht. :cool:

    Ich habe zwei Jahre mit Quark in einer Druckerei gearbeitet und finde das Programm auch klasse. Nur es ist teuer, die Weiterentwicklung hat in letzter Zeit nicht richtig funktioniert und Adobe hat eine clevere Marketing-Strategie.

    Wo ich jetzt arbeite haben die Leute auch mit Freehand layoutet und ich bin fast verzweifelt. Jetzt wird alles in InDesign angefangen und umgebaut, wenn was neuaufgelegt wird. Da kenn ich nix mehr. Ich ärgere mich nicht mehr mit Freehand rum.:crazy:
     
  9. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Adobe hat in InDesign offenbar die Features gebaut, die mir gefehlt haben. Ist alles etwas ausgebuffter, beispielsweise die Seitenpalette.

    Tabellen in Quark sind rudimentär und kaum zu gebrauchen, den ganzen XML-Kram brauche ich auch nicht.
     
  10. transalp

    transalp New Member

    Bin mit OS-X auch auf Indesign umgestiegen, vor allem wegen der typografischen Funktionen. Alte umfangreiche Dateien bearbeite ich aber dennoch unter Classic mit Quark 3.32 (!) weiter. Selbst 'ne uralte PreflightPro-Version läuft und sammelt mir zum Jobende verlässlich meine Dateien.

    Gegen die Probleme beim Bildaufbau in Quark unter Classic hilft die "ClassicDraw XT". Gibt's bei Versiontracker. Funktioniert bestens. Mit der Kombination "Altes" im alten Quark und "Neues" in Indesign fahr ich ganz gut.
     
  11. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Hört sich nach einem ganz guten Weg an.

    Und danke für den Tipp mit der XTension, der Bildaufbau von Quark in der Classic-Umgebung macht mich noch irrsinnig!
     
  12. thosiw

    thosiw New Member

    Jo auch erstmal danke für "ClassicDraw XT". Endlich dieses nervige Problem von der Backe.

    Thosi

    PS: An alle Grafiker: Bitte keine Freehand Doks mit mehr als 5 Seiten zur Reinzeichnung geben!!
     
  13. Tsujoshi

    Tsujoshi New Member

    Als gelernter Werbekaufmann, Graphic-Design Student und "Hobby-Admin für DTP-Systeme" empfehle ich InDesign. Es ist das definitiv leistungsstärkere Prepress-Tool mit besserer Kompatibilität zu den anderem Adobe Produkten (PDF, Photoshop) Auch bietet es eine Vielzahl mehr an Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen Programm. Auch für die Druckausgabe.

    Quark ist leider tot (keiner der ersten Programmierer ist noch dabei) und lebt meiner Meinung nur noch von der Behebigkeit der Branche. Es ist also nur eine Frage der Zeit. :D
     
  14. co96

    co96 New Member

    100% meine Meinung

    …wie schön ein leidensgenosse :wink:

    -co96
     
  15. philoact

    philoact New Member

    also leute ;) ich bin noch etwas jung und deshalb ist nur ID ne wahl für mich ;) (das kostet sagenhafte 72€ ind der Schüler Version :D :D) wie auch immer. Letztens habe ich mal Quark 6 getestet: und das war eine umstellung: Fazit nach so drei Sessions: Was n Scheiß Proggi... ;) und so scheint es ja auch zu sein, was?
     
  16. philoact

    philoact New Member

    *doppelpost*
     
  17. christiane

    christiane Active Member

    Ähm, das ist kein Scheiß-Proggi! Quark war Vorreiter auf ganzer Linie, was gab es denn noch? Pagemaker, Framemaker? Das konnte man alles vergessen. Quark ist schon eines der guten Programme für die Druckvorstufe. Aber: Quark hat vergessen, mit der Zeit zu gehen, da war eben Adobe schneller, besser. Die hatten auch nicht ein altes Programm weiterzuentwickeln, sondern konnten ganz neuen Code schreiben und nichts mitschleppen.

    Also Vorsicht, bevor du Quark ein Scheiß-Programm nennst :angry: , solltest du richtig damit arbeiten und dir dann ein Urteil bilden!
     
  18. Helena2

    Helena2 Swiss Made

    Totgesagte leben bekanntlich länger.
    Indesign soll erst mal beweisen, dass es ebenso lange auf dem Markt bestehen kann wie Quark. Seit wann gibts das Teil schon? 1991? ;)

    Wobei die Konkurrenz von Adobe Quark nur gut tun kann; versteht mich nicht falsch. Aber ich bin schon so lange mit Quark vertraut, ich hätte ein Problem, wenns das nicht mehr geben würde ;(
     
  19. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    philoact: Auch nachdem ich InDesign heute Morgen so hervorgehoben habe – Quark ist sicher kein Scheißprogramm. Dass InDesign 100 Paletten auf dem Monitor platziert und Quark nur drei, heißt nicht, dass Quark nichts kann. Die ganzen Funktionen verstecken sich in Dialogen.

    Man muss eben damit eine Weile gearbeitet haben, um eine Meinung haben zu können.
     
  20. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ich habe Quark nie gemocht.
     

Diese Seite empfehlen