Xserve Cluster <neu>

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von OompaLoompa, 19. Mai 2003.

  1. OompaLoompa

    OompaLoompa New Member

    Seit wann gibt es den denn? Habe ich heute im Cyberport Katalog gesehen... Wo ist den der Unterschied zum Xserve ...

    .. im Text steht ohne Server-Funktionen, was hat man sich den darunter vorzustellen..

    und, warum gibt es den nicht auf der Apple Seite???
    Vielleicht kommt der ja erst morgen raus??
     
  2. MacELCH

    MacELCH New Member

    Bin mir nicht sicher, aber waren vorher nicht Dual 1 Ghz drin bzw. dann 1.25 ? Jetzt sind es 1.33 - kann mich aber auch täuschen.
     
  3. OompaLoompa

    OompaLoompa New Member

    So weit ich weiß, waren es "früher"
    1x 1GHz oder 2x 1GHz

    Die "neuen" xServe haben jetzt

    1x 1,33GHz oder 2x 1,33GHz

    Das "neue" beim "Cluster" scheint zu sein, das einiges fehlt, und es ihn nur in einer 2x 1,33GHz Version gibt.

    So fehlen
    - 3 Laufwerkslots
    - 1x GBIT Ethernet

    und irgenwie auch ohne Grafikkarte...


    sieht durch die fehlenden Laufwerke auch anders aus...
     
  4. famp

    famp New Member

    "Ohne offizielle Ankündigung hat Apple eine neue Serverkonfiguration ins Angebot genommen. Der Xserve Cluster Node bringt zwei G4-Prozessoren mit 1,33 GHz Taktfrequenz sowie jeweils 2 MByte Level-3-Cache mit; gegenüber den bisherigen Modellen fehlen das CD-Laufwerk, der Platz für zusätzliche Festplatten, die Grafikkarte, die Netzwerkkarte für den zweiten Gigabit-Ethernet-Anschluss sowie die Lizenz für eine unlimitierte Anzahl von Clients. Der Server ist für den Einsatz in Clustern zum verteilten Rechnen gedacht, weshalb er keinen Monitor braucht (headless). Rrpgramme wie Blast, Shake oder Cinema 4D können ihre Aufgaben auf mehrere Rechner im Netz verteilen." (c't 2003, Heft 8, Seite 25)


    Mit dem Xserve RAID schien die Richtung, in die es gehen sollte, schon klar: Die Profis sollen neben den Consumern mit Drang zum Digital Lifestyle die Hauptzielgruppe sein und der Xserve Cluster könnte Apple einen Schritt weiter in diese Richtung bringen. Denn trotz Realtime-Vorschau und -Effekten muss in jedem (Video-) Produktionsprozess irgendwann (zumindest) einmal gerendert werden, was die Workstation dann (je nach Komplexität und Auflösung des, zum Beispiel, Shake-Compositings) mehr oder weniger lang in Anspruch nimmt. Warum diese Arbeiten also nicht auf ein leicht skalierbares Xserve Cluster auslagern und die Workstations frei zum Arbeiten haben. Ein wenig Sorgen macht mir allerdings der G4: Rendern ist ja (im Vergleich zur intel-Fraktion) nicht so seine Stärke und zu dem Preis eines Xserve Cluster Nodes bekomme ich auch einen Dual Xeon unter Linux mit wesentlich mehr Leistung :rolleyes: ...

    Erhältlich ist er übrigens auch im Apple Store für € 3.594,84 pro Node. Dass die G4s mittlerweile (in allen Xserves) mit 1,33 GHz und nicht mehr mit 1 GHz oder 1,25 GHz getaktet sind, ist lediglich Modellpfege seitens Apple.


    Gute Grüsse,
    /me
     

Diese Seite empfehlen