YouTube

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 21. April 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    Empfindlicher Schlag für YouTube : http://www.sueddeutsche.de/digital/urteil-im-gema-streit-youtube-in-der-filter-falle-1.1338111

    "Das Hamburger Landgericht verpflichtet YouTube zur strengeren Kontrolle hochgeladener Musiktitel und stärkt damit die Gema im Grundsatzstreit um den Schutz von Urheberrechten. Für das Videoportal bedeutet das Urteil erhebliche Mehrkosten - und auch der Schaden für die YouTube-Kultur könnte beträchtlich sein. "

    "YouTube muss stärker darauf achten, welche Videos eingestellt werden und wer im Fall von Beschwerden verantwortlich ist. Dabei hat es der Richter allerdings nicht bei einer Feststellung belassen, vielmehr macht er Google genaue Vorgaben, wie es dabei vorzugehen hat. Neben der bisherigen "Content-ID"-Funktion muss YouTube künftig auch Wortfilter einsetzen - eben jene Wortfilter, die im Laufe des Prozesses die Gema forderte."


    Das wir die PIRATEN und ihre Anhänger nicht freuen. :biggrin:

    Ich finde es gut. Diese Gratis-Kultur ist ja reinste Seuche.
     
  2. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    War das die Kammer, die schon immer dafür bekannt war, tendenziell für die Abmahnindustrie zu entscheiden?
     
  3. batrat

    batrat Wolpertinger

    Spielt das eine Rolle ?
     
  4. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Ja. Dann wäre das Urteil vorhersehbar gewesen. Denn diese Kammer hat eine präjudizierende Entscheidungstendenz, dass man annehmen kann, dass die das Urteil nicht entwickeln sondern den Sachverhalt ihrer Entscheidungstendenz anpassen.
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Wenn die Kreativen auch nur ein bisschen davon hätten könnte ich deine Genugtuung nachvollziehen.

    Link
     
  6. maximilian

    maximilian Active Member

  7. Convenant

    Convenant Haarfestiger

  8. batrat

    batrat Wolpertinger

    "Wenn es Sven Regner nicht passt, dass er auch kopiert wird, dann muss er ja nicht singen. Genau gesagt: Er kann ja singen. Unter der Dusche oder in der Wanne oder mit Freuden in der Stammkneipe, überall, wo es keine digitalen Aufnahmegeräte gibt. Wenn er aber in ein Studio geht um damit sehr viel Geld zu verdienen, dann weiß er vorher, dass eine bestimmte Marge seiner Musik illegal downgeloaded wird. Das ist wie der Rest Teil des Spiels, dass Regner spielen will. Mitleid hat er nicht verdient."

    Eine sehr, sehr seltsame Art, die Dinge zu sehen. :crazy:

    Das Opfer ist also selber schuld, weil er a) viel Geld verdient und b) dazu sein Werk digital veröffentlicht

    Wie soll er denn sonst mit seinem Werk Geld verdienen ?
     
  9. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Ja, in dem Punkt ist der Artikel sehr seltsam, wobei ich die Meinung zu den Tatort Autoren
    teilen kann. Es ist halt ein extrem komplexes Thema.
     
  10. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Aber das genau ist der Punkt! Mit dem vervielfältigen Geld verdienen ist voll OK. Aber zum Vervielfältigen gehört eben auch die normale Kopie. Und da kann ich nicht einfach hergehen und sagen: Ach, jetzt beugen wir mal eben alle Gesetze ein bisschen, damit ich von jedem Kopievorgang kohle bekomme. Tatsächlich ist es ja sowieso schon so, dass ohnehin auf jedem Drucker, CD-Rohling, Festplatte, Datenspeicher »Urheberrechtsabgaben« bezahlt werden müssen. Aber wer auf die Propaganda der Rechteverwerter reinfällt wird es auch nie zum Dialog schaffen.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Falls du damit die "Privatkopie" meinst: Das ist wohl nicht das Problem.

    Soweit diese verboten werden soll, wäre das nicht in Ordnung.

    Die YouTube-Sache liegt wohl doch ganz anders. Regner hat sich wohl nicht über die "Privatkopie" aufgeregt, oder ?
     
  12. maclin

    maclin New Member

    Interessanter Artikel.
     
  13. maclin

    maclin New Member

    Wohin der Fahrplan wohl führen wird?

    Und darüber kann man auch mal nachdenken.
     
  14. McDil

    McDil Gast

    Egal wie's aus geht, kann man doch jetzt schon sagen, wer dabei den Vorteil haben wird. Nicht die Urheber und nicht die Konsumenten sondern nur die Verwertungsindustrie und ihre Wadenbeißer.
     
  15. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Der Regner is’ da einfach zu blind! Er hat aber auch einfach keine Ahnung, ein bisschen wie meine Mutter. Für die is’ das Internet auch irgendwie böse. Youtube ist für viele ein unbezahlbarer Werbeträger, Die Musik selbst liegt da ja nicht in der allerbesten Form. Und wer ernsthaft glaubt, die Kids würden seine Musik kaufen, wenn es sie nicht auf Youtube gäbe, der hat sich nun überhaupt nicht mit dem medium beschäftigt. Aber schon damals hat uns die Musikindustrie vorgerechnet, wie viele Milliarden ihnen durch die Musikkassetten durch die Lappen gehen. Und jetzt versuchen sie es wieder. Aber Geld kann nur einmal ausgegeben werden. Und wenn es nicht heruntergeladen werden kann, dann wird es eben nicht zwangsläufig gekauft. Aber das was die Musikindustrie damals mit ihren abartig überhöhten Preisen gescheffelt hat, das kommt nicht wieder. Und wenn sie das ganze Internet mit ihren Filtern und Zensurmaschinen füllen. Die man dann allerdings wieder gut an »Unrechtsregimes« weiter verkaufen kann.
     
  16. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ich finde es schon sehr lustig, dass die Urheberrechtsgegner den Urhebern vorhalten dass sich die Zeiten einfach geändert hätten und man halt den technischen Möglichkeiten rechnung tragen müsse (Basta!) – gleichzeitig aber der Milliarden-Konzern Youtube bemitleidet wird weil er sich weigert von den technischen Möglichkeiten Gebrauch zu machen, und der Gema die genauen Klickzahlen anstatt intransparenter Pauschalen zu nennen.

    Und Convi: Der ständige verweis auf die Tatsache das "geladenes" nicht Gekauftem" entspricht ist völlig neben dem Thema. Darum geht es gar nicht, e sgeht darum das Leut nicht von einer "geklauten" leistung profitieren sollen. Oder anders: mir wärs auch nicht recht wenn du in meinem Garten grillst wenn ich nicht da bin – selbst wenn ich das gar nicht mitbekäme – siehste mal so ein unsozialer Sack bin ich!

    Das schöne ist das sich immer deutlicher abzeichnet was für Flachpfeifen die Piraten eigentlich sind, und das die Diskussion dem Urheberrecht gut tun wird.
     
  17. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Ich finde das gerade sympathisch, dass sie VOR dem Auftritt kolabiert. Andere Politiker machen das erst hinterher, so dass man sich ihren Schmonzes antun muss.

    :augenring
     
  18. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Aber es ist illegal urheberrechtlich geschützte Werke zu verbreiten! Es geht doch darum, wie viel Kollateralschaden völlig OK ist, wie viel kriminalisiert werden kann, um sein Geld heim zu holen. Was das mit deinem Garten zu tun hat – naja, du wirst das schon wissen.

    Ja, für überragende Fachkompetenz haben wir ja AWD und FDP, Euratom und CDU, und die Verräterpartei SPD. Ja, da ist Kompetenz und Breitpfeifentum zu Hause.
     
  19. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Und ein allerletztes mal: Da geht es nicht um Urheberrechtsgegnerschaft. Aber du hättest sicher gerne ein totalitäres Netz. Jeder namentlich erfasst, jede Meinungsäußerung mit einer Nummer versehen und jedes Datenpaket durchleuchtet. Das ist möglich. Und die nötige Filterinfrastruktur lässt sich auch sehr gut weiterverkaufen! Und da machen wir es eben wie der Landminenverkäufer: »Ja, was kann ich dafür, wenn die da rauftreten?!«
     
  20. batrat

    batrat Wolpertinger

    Dank solcher Programme ist der Kollateralschaden hoch http://www.chip.de/downloads/YouTube-Song-Downloader-2012_43378285.html
    http://www.chip.de/downloads/ClipGrab-fuer-Mac-OS_44678310.html

    Und dass die Verkaufszahlen der Musikindustrie eingebrochen sind, weisst du selber. Warum wohl ?

    Und die Musikkassette mit den heutigen Möglichkeiten zum Kopieren zu vergleichen.....:rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen