Zeichenkodierung In Thunderbird

Dieses Thema im Forum "OS X Mountain Lion" wurde erstellt von raiSCH, 13. Januar 2013.

  1. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo,
    ich verwende als Email-Programm Thunderbird 17.02, das gestern Abend geupdatet wurde, und habe als Betriebssystem Mac OS 10.8.2 .
    Ich hatte eine zu bearbeitende Mail vorher gespeichert. Als ich sie heute bearbeiten wollte, waren die Umlaute, ß und € mit seltsamen Kodierungen dargestellt, und eine Umschaltung auf andere Kodierungen als die eingestellte "Westlich (ISO 8859-15)" brachte leider nur andere Verstümmelungen. Ich habe das Problem auch schon im Thunderbird-Forum vorgestellt, aber dort kann das offenbar mangels Mac niemand überprüfen.
    Ich vermute, dass nach dem TB-Update auf 17.02 die Sache nicht mehr mit dem Berglöwen kompatibel ist, denn andere Nutzer haben keine Störung gemeldet. Gibt es hier ähnliche Beobachtungen, und was kann ich tun?

    Beste Grüße
    raiSCH
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das Mail-Protokoll SMTP kennt keine Umlaute oder sonstige nationale Sonderzeichen, sondern verwendet nur den 128Bit-Standard-ASCII-Code. Wenn man also in einer Mail solche Sonderzeichen verwendet werden sie bei der Übermittlung als unleserliches Bitmuster übertragen und der Mail-Client muss sie wieder in die gewünschten Zeichen umwandeln. Dazu scheint die von dir verwendete Version des Thunderbird-Client nicht in der Lage zu sein. Woran der Fehler liegt ist schwer zu sagen, aber ich vermute an der fehlerhaften Mac-Implementierung der Thunderbird-Version, da das MacOs und Windows im ASCII-Bereich oberhalb von 128Bit teilweise unterschiedliche ASCII-Kodierungen verwenden.
    Mac und Thunderbird scheinen sich nicht besonders zu mögen, man liest in den diversen Mac-Foren häufig von Problemen. Der beste Ratschlag wäre demnach einen anderen Mail-Client zu verwenden.

    MACaerer
     
  3. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo MACaerer,
    dein Vorschlag ist nicht sehr realistisch, denn bis gestern hat ja alles funktioniert, und ich verwende Thunderbird aus vielen Gründen, vor allem wegen der völligen Befreiung von unnötiger Werbung und wegen der vielen AddOns, die das Design gestalten und raffinierte Zusatzfunktionen schaffen können. Ich glaube, dass das auch nur ein temporäres und lösbares Problem ist.
    Die Störung tritt merkwürdiger Weise nicht bei ankommenden Mails, sondern nur beim Verfassen, Speichern und Senden eigener Mails auf, ist aber durch Umschalten auf andere Kodierungen offenbar nicht zu beheben. Auch bie bisher gespeicherten Mais sind davon nicht betroffen.

    Gruß raiSCH
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Okay, viel Glück bei der Suche...

    MACaerer
     
  5. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo,
    wie vernutet, war der Fehler nur temporär und sehr begrenzt. In dem beschriebenen Mail-Entwurf hatten sich unerklärlicher Weise zwei Mal nach einigen Stunden bzw. über Nacht die Umlaute, ß und € in merkwürdige Zeichen verwandelt, die sich auch durch andere Zeichenkodierungen nicht verbessern ließen. Ich habe den Text dann händisch verbessert - unglaublich, wieviele Umlaute darin waren, nur ein türkischer Text hätte wohl mehr - und mehrfach zur Sicherheit auch extern gespeichert. Es passierte aber nichts mehr, und die Mail konnte ordnungsgemäß versandt werden. Alle anderen Dateien im Mailprogramm waren ja nicht betroffen gewesen. Der Spuk ist nun vorbei, aber die Ursache bleibt wohl unbekannt.
     
  6. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Dann war offensichtlich nicht der Client der Übeltäter sondern der Mailserver. Das hatte ich auch ab und an mal beim Empfang von Mails einiger Versender und das mit einem Windows-PC. Dabei trat das bei den gleichen Absendern nicht immer sondern nur gelegentlich auf.
    Einfacher wäre es übrigens gewesen den Text der Mail in einen Text-Editor, z. B. TextEdit, zu kopieren und die vielen Umlaute mit der Suchen/Ersetzen-Funktion zu korrigieren. Das geht dann doch einfacher als es händisch zu machen.

    MACaerer
     
  7. raiSCH

    raiSCH New Member

    Hallo MACaerer,
    es handelt sich offenbar um ein Missverständnis: Die Fehlerquelle konnte nicht beim Mailserver liegen, denn die Mail war ja nicht empfangen worden, sondern es war ein Entwurf einer noch zu sendenden Mail, die ich auch in meinem eigenen Mailprogramm speicherte und die noch gar nicht abgeschickt war. Da der Fehler aber nur in dieser einen Mail auftrat und sich inzwischen nicht wieder einstellte, hoffe ich, dass die Sache behoben ist.
    An deinen Vorschlag, ein Suchen/Ersetzen-Programm anzuwenden, dachte ich übrigens auch, aber ich glaube, dass die Arbeit damit nicht wesentlich schneller gegeangen wäre. Bei meiner händischen Methode brauchte ich jeweils ja nur drei Vorgangsschritte: Aufsuchen der Fehlerstelle - Markieren - Eintippen des richtigen Zeichens. Nach Deinem Vorschlag hätte ich fünf verschiedene Fehlerzeichen den richtigen fünf Zeichen (ä, ö, ü, ß, €} zuordnen müssen und dann das automatische Ersetzen starten müssen, auch wäre das Exportieren in den Text-Editor und der Re-Import in das Mailprogramm hinzugekommen. Noch hinzu kommt, dass ich mindestens zehn oder gar fünfzehn Fehlerzeichen ersetzen hätte müssen, denn durch die Umformatierungsversuche hatten sich teilweise die Fehler verdoppelt oder sogar verdreifacht.
    Beste Grüße
    raiSCH
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Sorry, das mit dem Weg wie die Mail zu dir gekommen ist habe ich wohl missverstanden.

    MACaerer
     

Diese Seite empfehlen