Zip und Probleme

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von noah666, 10. November 2002.

  1. noah666

    noah666 New Member

    Hallo Leute

    Ich hasse es ja euch alle an einem Wochenende zu nerven, aber leider drängt die Zeit.

    Wie vielleicht einige noch von meinem letzten Threat wissen, habe ich mir ein Iomega 250er USB-Zip gekauft.
    das Problem:
    An meinem Mac (QS, 10.1.5, 768MB RAM) läuft dieses Laufwerk fehlerfrei, egal welches Format der Disketten (nutzte privat OS Extented, für die Uni MAC DOS EXCHANGE).
    Wenn ich VPC starte, kann ich das Laufwerk auch benutzen (allerdings nur die DOS Diskette).

    Aber:
    Auf der DOSe in der Uni (266er PII, Win NT 4.0, 100er Ziplaufwerke) lassen sich neuerdings die Diskette im DOS Format nicht mehr lesen, und auch nicht mehr beschreiben. Ich habe das an allen Rechner mit Ziplaufwerk getestet (insgesammt 8 Stück)

    Es scheint, dass das Laufwerk nichteinmal mehr erkannt wird. Dieses Problem tritt auf, seit ich die Diskette auf dem Mac neu formatieren musste (im DOS Format).

    Jetzt meine Frage:

    unterscheidet sich das MAC DOS EXCHANGE von dem normalen DOS Format das ich auf einem PC anlegen kann in irgendeiner Weise, oder sind eurer Meinung nach die DOSen auf der Uni die Fehlerquelle.

    Ich habe nämlich ein Script das ich bis Mittwoch abgeben muss, und wenn die Zip Diskette nicht gehen, dann hab ich ein kleinen Problem.

    mfg Noah
     
  2. noah666

    noah666 New Member

    Hat denn wirklich keiner eine Idee ?
     
  3. Tiger

    Tiger New Member

    Wenn niemand eine wirkliche Idee hat, würde ich an Deiner Stelle eine zweite ZIP-Disk mit DOS-Format nehmen oder - falls nicht zur Hand - die ZIP-Disk an einer DOSe (z.B. an der Uni oder bei einem DOSenkumpel) neu formatieren und dann die Daten nochmal vom Mac auf die Disk schreiben. Bis Mittwoch müsste das doch klappen.

    Viel Glück
    Alf
     
  4. noah666

    noah666 New Member

    Tja, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig.
    merci

    mfg Noah
     
  5. noah666

    noah666 New Member

    Hallo Leute

    Ich hasse es ja euch alle an einem Wochenende zu nerven, aber leider drängt die Zeit.

    Wie vielleicht einige noch von meinem letzten Threat wissen, habe ich mir ein Iomega 250er USB-Zip gekauft.
    das Problem:
    An meinem Mac (QS, 10.1.5, 768MB RAM) läuft dieses Laufwerk fehlerfrei, egal welches Format der Disketten (nutzte privat OS Extented, für die Uni MAC DOS EXCHANGE).
    Wenn ich VPC starte, kann ich das Laufwerk auch benutzen (allerdings nur die DOS Diskette).

    Aber:
    Auf der DOSe in der Uni (266er PII, Win NT 4.0, 100er Ziplaufwerke) lassen sich neuerdings die Diskette im DOS Format nicht mehr lesen, und auch nicht mehr beschreiben. Ich habe das an allen Rechner mit Ziplaufwerk getestet (insgesammt 8 Stück)

    Es scheint, dass das Laufwerk nichteinmal mehr erkannt wird. Dieses Problem tritt auf, seit ich die Diskette auf dem Mac neu formatieren musste (im DOS Format).

    Jetzt meine Frage:

    unterscheidet sich das MAC DOS EXCHANGE von dem normalen DOS Format das ich auf einem PC anlegen kann in irgendeiner Weise, oder sind eurer Meinung nach die DOSen auf der Uni die Fehlerquelle.

    Ich habe nämlich ein Script das ich bis Mittwoch abgeben muss, und wenn die Zip Diskette nicht gehen, dann hab ich ein kleinen Problem.

    mfg Noah
     
  6. noah666

    noah666 New Member

    Hat denn wirklich keiner eine Idee ?
     
  7. Tiger

    Tiger New Member

    Wenn niemand eine wirkliche Idee hat, würde ich an Deiner Stelle eine zweite ZIP-Disk mit DOS-Format nehmen oder - falls nicht zur Hand - die ZIP-Disk an einer DOSe (z.B. an der Uni oder bei einem DOSenkumpel) neu formatieren und dann die Daten nochmal vom Mac auf die Disk schreiben. Bis Mittwoch müsste das doch klappen.

    Viel Glück
    Alf
     
  8. noah666

    noah666 New Member

    Tja, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig.
    merci

    mfg Noah
     
  9. noah666

    noah666 New Member

    Hallo Leute

    Ich hasse es ja euch alle an einem Wochenende zu nerven, aber leider drängt die Zeit.

    Wie vielleicht einige noch von meinem letzten Threat wissen, habe ich mir ein Iomega 250er USB-Zip gekauft.
    das Problem:
    An meinem Mac (QS, 10.1.5, 768MB RAM) läuft dieses Laufwerk fehlerfrei, egal welches Format der Disketten (nutzte privat OS Extented, für die Uni MAC DOS EXCHANGE).
    Wenn ich VPC starte, kann ich das Laufwerk auch benutzen (allerdings nur die DOS Diskette).

    Aber:
    Auf der DOSe in der Uni (266er PII, Win NT 4.0, 100er Ziplaufwerke) lassen sich neuerdings die Diskette im DOS Format nicht mehr lesen, und auch nicht mehr beschreiben. Ich habe das an allen Rechner mit Ziplaufwerk getestet (insgesammt 8 Stück)

    Es scheint, dass das Laufwerk nichteinmal mehr erkannt wird. Dieses Problem tritt auf, seit ich die Diskette auf dem Mac neu formatieren musste (im DOS Format).

    Jetzt meine Frage:

    unterscheidet sich das MAC DOS EXCHANGE von dem normalen DOS Format das ich auf einem PC anlegen kann in irgendeiner Weise, oder sind eurer Meinung nach die DOSen auf der Uni die Fehlerquelle.

    Ich habe nämlich ein Script das ich bis Mittwoch abgeben muss, und wenn die Zip Diskette nicht gehen, dann hab ich ein kleinen Problem.

    mfg Noah
     
  10. noah666

    noah666 New Member

    Hat denn wirklich keiner eine Idee ?
     
  11. Tiger

    Tiger New Member

    Wenn niemand eine wirkliche Idee hat, würde ich an Deiner Stelle eine zweite ZIP-Disk mit DOS-Format nehmen oder - falls nicht zur Hand - die ZIP-Disk an einer DOSe (z.B. an der Uni oder bei einem DOSenkumpel) neu formatieren und dann die Daten nochmal vom Mac auf die Disk schreiben. Bis Mittwoch müsste das doch klappen.

    Viel Glück
    Alf
     
  12. noah666

    noah666 New Member

    Tja, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig.
    merci

    mfg Noah
     
  13. noah666

    noah666 New Member

    Hallo Leute

    Ich hasse es ja euch alle an einem Wochenende zu nerven, aber leider drängt die Zeit.

    Wie vielleicht einige noch von meinem letzten Threat wissen, habe ich mir ein Iomega 250er USB-Zip gekauft.
    das Problem:
    An meinem Mac (QS, 10.1.5, 768MB RAM) läuft dieses Laufwerk fehlerfrei, egal welches Format der Disketten (nutzte privat OS Extented, für die Uni MAC DOS EXCHANGE).
    Wenn ich VPC starte, kann ich das Laufwerk auch benutzen (allerdings nur die DOS Diskette).

    Aber:
    Auf der DOSe in der Uni (266er PII, Win NT 4.0, 100er Ziplaufwerke) lassen sich neuerdings die Diskette im DOS Format nicht mehr lesen, und auch nicht mehr beschreiben. Ich habe das an allen Rechner mit Ziplaufwerk getestet (insgesammt 8 Stück)

    Es scheint, dass das Laufwerk nichteinmal mehr erkannt wird. Dieses Problem tritt auf, seit ich die Diskette auf dem Mac neu formatieren musste (im DOS Format).

    Jetzt meine Frage:

    unterscheidet sich das MAC DOS EXCHANGE von dem normalen DOS Format das ich auf einem PC anlegen kann in irgendeiner Weise, oder sind eurer Meinung nach die DOSen auf der Uni die Fehlerquelle.

    Ich habe nämlich ein Script das ich bis Mittwoch abgeben muss, und wenn die Zip Diskette nicht gehen, dann hab ich ein kleinen Problem.

    mfg Noah
     
  14. noah666

    noah666 New Member

    Hat denn wirklich keiner eine Idee ?
     
  15. Tiger

    Tiger New Member

    Wenn niemand eine wirkliche Idee hat, würde ich an Deiner Stelle eine zweite ZIP-Disk mit DOS-Format nehmen oder - falls nicht zur Hand - die ZIP-Disk an einer DOSe (z.B. an der Uni oder bei einem DOSenkumpel) neu formatieren und dann die Daten nochmal vom Mac auf die Disk schreiben. Bis Mittwoch müsste das doch klappen.

    Viel Glück
    Alf
     
  16. noah666

    noah666 New Member

    Tja, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig.
    merci

    mfg Noah
     
  17. noah666

    noah666 New Member

    Hallo Leute

    Ich hasse es ja euch alle an einem Wochenende zu nerven, aber leider drängt die Zeit.

    Wie vielleicht einige noch von meinem letzten Threat wissen, habe ich mir ein Iomega 250er USB-Zip gekauft.
    das Problem:
    An meinem Mac (QS, 10.1.5, 768MB RAM) läuft dieses Laufwerk fehlerfrei, egal welches Format der Disketten (nutzte privat OS Extented, für die Uni MAC DOS EXCHANGE).
    Wenn ich VPC starte, kann ich das Laufwerk auch benutzen (allerdings nur die DOS Diskette).

    Aber:
    Auf der DOSe in der Uni (266er PII, Win NT 4.0, 100er Ziplaufwerke) lassen sich neuerdings die Diskette im DOS Format nicht mehr lesen, und auch nicht mehr beschreiben. Ich habe das an allen Rechner mit Ziplaufwerk getestet (insgesammt 8 Stück)

    Es scheint, dass das Laufwerk nichteinmal mehr erkannt wird. Dieses Problem tritt auf, seit ich die Diskette auf dem Mac neu formatieren musste (im DOS Format).

    Jetzt meine Frage:

    unterscheidet sich das MAC DOS EXCHANGE von dem normalen DOS Format das ich auf einem PC anlegen kann in irgendeiner Weise, oder sind eurer Meinung nach die DOSen auf der Uni die Fehlerquelle.

    Ich habe nämlich ein Script das ich bis Mittwoch abgeben muss, und wenn die Zip Diskette nicht gehen, dann hab ich ein kleinen Problem.

    mfg Noah
     
  18. noah666

    noah666 New Member

    Hat denn wirklich keiner eine Idee ?
     
  19. Tiger

    Tiger New Member

    Wenn niemand eine wirkliche Idee hat, würde ich an Deiner Stelle eine zweite ZIP-Disk mit DOS-Format nehmen oder - falls nicht zur Hand - die ZIP-Disk an einer DOSe (z.B. an der Uni oder bei einem DOSenkumpel) neu formatieren und dann die Daten nochmal vom Mac auf die Disk schreiben. Bis Mittwoch müsste das doch klappen.

    Viel Glück
    Alf
     
  20. noah666

    noah666 New Member

    Tja, dann bleibt mir wohl nix anderes übrig.
    merci

    mfg Noah
     

Diese Seite empfehlen