Zugeteilte CPU-Zeit verändern ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von frozzl, 14. Oktober 2002.

  1. frozzl

    frozzl New Member

    Ich habe einen iMac G3 400 mit 576 MB RAM sowie 10.1.5 und will beim Rippen einer DVD (mit ffmpeg) mittels dem am usb hängenden eskapelabs mytv fernsehen (funktioniert eigentlich ganz gut - unter OS 9 - unter 10 kann man leider das Bild nicht auf Vollbildschirm stellen. Bei Auswahl "Vollbild" wird ein Bild mit scheinbar 384 x 288 Bildpunkten mit schwarzem Rand angezeigt.).
    Bei Start des "Fernsehers" ist alles o.k., flüssiges Bild.... Mit fortschreitender Zeit wird die Bildwiedergabe immer langsamer, bis es nur noch ruckelt. Der TV-Tuner liefert die Bilder in motion jpg, also muß der Rechner immer fleissig rechnen. Ein Blick auf "TOP" zeigt, daß die CPU-Last nur für das TV-Programm zwischen 30 und 53 % schwankt. Wenn im Hintergrund gerippt wird, sinkt dieser Wert auf 10 %.
    Nun die Fragen: Woran liegt das ? Fehler von OSX ?
    Kann ich selbst festlegen, daß ein Prozess bestimmte CPU-Zeit bekommen soll ?

    Danke frozzl
     
  2. Dradts

    Dradts New Member

    Einem Prozess kannst Du im Terminal mit dem Befehl "nice" bzw. "renice" verschiedene CPU-Prioritäten zuweisen.
     
  3. frozzl

    frozzl New Member

    Ein kleines Beispiel (syntax) wäre nett ;))
     
  4. Dradts

    Dradts New Member

    Weiss ich leider auch nicht auswendig. Via "Man nice" bzw. "Man renice" müsste die Syntax aber ja leicht rauszufinden sein :)
     
  5. baltar

    baltar New Member

    Mit

    renice (von -20 bis 20, - =höher) kann man die Priorität eines Prozesses ändern, also z.b.

    renice 1 PID

    dann erscheint
    PiD: old priority 0, new priority 1

    nur sich die Prioritäten anzeigen zu lassen, ist mir der Syntax jetzt entfallen.

    Bis 10.1.5 gabs da das Programm Process Manager, läuft leider unter 10.2 nicht mehr.

    MfG
     
  6. frozzl

    frozzl New Member

    Ich habe einen iMac G3 400 mit 576 MB RAM sowie 10.1.5 und will beim Rippen einer DVD (mit ffmpeg) mittels dem am usb hängenden eskapelabs mytv fernsehen (funktioniert eigentlich ganz gut - unter OS 9 - unter 10 kann man leider das Bild nicht auf Vollbildschirm stellen. Bei Auswahl "Vollbild" wird ein Bild mit scheinbar 384 x 288 Bildpunkten mit schwarzem Rand angezeigt.).
    Bei Start des "Fernsehers" ist alles o.k., flüssiges Bild.... Mit fortschreitender Zeit wird die Bildwiedergabe immer langsamer, bis es nur noch ruckelt. Der TV-Tuner liefert die Bilder in motion jpg, also muß der Rechner immer fleissig rechnen. Ein Blick auf "TOP" zeigt, daß die CPU-Last nur für das TV-Programm zwischen 30 und 53 % schwankt. Wenn im Hintergrund gerippt wird, sinkt dieser Wert auf 10 %.
    Nun die Fragen: Woran liegt das ? Fehler von OSX ?
    Kann ich selbst festlegen, daß ein Prozess bestimmte CPU-Zeit bekommen soll ?

    Danke frozzl
     
  7. Dradts

    Dradts New Member

    Einem Prozess kannst Du im Terminal mit dem Befehl "nice" bzw. "renice" verschiedene CPU-Prioritäten zuweisen.
     
  8. frozzl

    frozzl New Member

    Ein kleines Beispiel (syntax) wäre nett ;))
     
  9. Dradts

    Dradts New Member

    Weiss ich leider auch nicht auswendig. Via "Man nice" bzw. "Man renice" müsste die Syntax aber ja leicht rauszufinden sein :)
     
  10. baltar

    baltar New Member

    Mit

    renice (von -20 bis 20, - =höher) kann man die Priorität eines Prozesses ändern, also z.b.

    renice 1 PID

    dann erscheint
    PiD: old priority 0, new priority 1

    nur sich die Prioritäten anzeigen zu lassen, ist mir der Syntax jetzt entfallen.

    Bis 10.1.5 gabs da das Programm Process Manager, läuft leider unter 10.2 nicht mehr.

    MfG
     
  11. frozzl

    frozzl New Member

    Ich habe einen iMac G3 400 mit 576 MB RAM sowie 10.1.5 und will beim Rippen einer DVD (mit ffmpeg) mittels dem am usb hängenden eskapelabs mytv fernsehen (funktioniert eigentlich ganz gut - unter OS 9 - unter 10 kann man leider das Bild nicht auf Vollbildschirm stellen. Bei Auswahl "Vollbild" wird ein Bild mit scheinbar 384 x 288 Bildpunkten mit schwarzem Rand angezeigt.).
    Bei Start des "Fernsehers" ist alles o.k., flüssiges Bild.... Mit fortschreitender Zeit wird die Bildwiedergabe immer langsamer, bis es nur noch ruckelt. Der TV-Tuner liefert die Bilder in motion jpg, also muß der Rechner immer fleissig rechnen. Ein Blick auf "TOP" zeigt, daß die CPU-Last nur für das TV-Programm zwischen 30 und 53 % schwankt. Wenn im Hintergrund gerippt wird, sinkt dieser Wert auf 10 %.
    Nun die Fragen: Woran liegt das ? Fehler von OSX ?
    Kann ich selbst festlegen, daß ein Prozess bestimmte CPU-Zeit bekommen soll ?

    Danke frozzl
     
  12. Dradts

    Dradts New Member

    Einem Prozess kannst Du im Terminal mit dem Befehl "nice" bzw. "renice" verschiedene CPU-Prioritäten zuweisen.
     
  13. frozzl

    frozzl New Member

    Ein kleines Beispiel (syntax) wäre nett ;))
     
  14. Dradts

    Dradts New Member

    Weiss ich leider auch nicht auswendig. Via "Man nice" bzw. "Man renice" müsste die Syntax aber ja leicht rauszufinden sein :)
     
  15. baltar

    baltar New Member

    Mit

    renice (von -20 bis 20, - =höher) kann man die Priorität eines Prozesses ändern, also z.b.

    renice 1 PID

    dann erscheint
    PiD: old priority 0, new priority 1

    nur sich die Prioritäten anzeigen zu lassen, ist mir der Syntax jetzt entfallen.

    Bis 10.1.5 gabs da das Programm Process Manager, läuft leider unter 10.2 nicht mehr.

    MfG
     

Diese Seite empfehlen