zugriff auf eigenen Mac über Internet

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Switcher, 24. Juli 2004.

  1. Switcher

    Switcher New Member

    Moin Gemeinde,

    wie kann ich per Internet auf meinen Mac (DSL Flatrate immer online :) ) zugreifen.
    Habe mir bei no-ip einen Host/Account/... wie auch immer besorgt.
    Die Software zum abfragen der aktuellen IP läuft auch.
    Nun hängt der Rechner aber an einem Router. Wie muss ich da was einstellen damit ich den Mac auch erreichen kann ?
    Kann ich den Mac denn dann so ansprechen wie bei : "Mit Server verbinden" ?

    Der Router ist ein Daytek 2500 W.

    Switcher
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Ich habe zwar keine praktischen Erfahrungen neueren Datums. (Zu Urzeiten ging es mit RemoteAccess und Timbuktu sehr gut.) Aber aus meiner Sicht müsste es auf zwei Arten möglich sein:

    - Wenn du auf deinem Router ein VPN mit IPSec einrichten kannst, so ist damit dein gesamtes internes Netz über eine sichere Verbindung via Internet erreichbar.

    - Du kannst auf dem Router die Port für die gewünschten Dieste auf einen bestimmten Computer weiterschalten. Dies wäre mir jedoch etwas zu unsicher, da dann jeder aus dem Internet den Computer mehr oder weniger gut behacken kann.

    Detaillierte Angaben zu beiden Varianten müsstest du eigentlich aus der Bedienungsanleitung deines Routers erfahren können.

    Gruss GU
     
  3. sepp

    sepp New Member

    hallo switcher,

    das thema wird gerade in folgenden threads dikutiert:

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&postid=848516#post848516

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=99414

    http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?s=&threadid=99525

    zusammenfassend:

    jede fernsteurungssoftware nutzt unterschiedliche ports, welche am router freizuschalten, bzw. weiterzuleiten sind.

    vnc die ports 5900 - 5909, sowie 5801, timbuktu 407,

    dass die port sichtbar im internet sind, kann ich mir nicht vorstellen. denn durch nat werden keine internen ip´s oder ports ans wan weitergegeben. ausserdem müsste ein hacker deine software, sowie benutzer und kennwort und ausserdem deine statische ip kennen.

    also vnc versteh ich nicht; bin grad am testen mit timbuktu (demo läuft 30 tage) aber scheinbar habe ich an der gegenstelle noch nicht die richtigen ports freigegeben oder vielleicht noch einige unsaubere einstellungen mit der dyndns adresse.

    ich halte dich auf dem laufenden.

    grüsse

    sepp
     
  4. Switcher

    Switcher New Member


    Danke für die Links (die Macwelt Suche geht bei mir grad nicht)

    Das mit den Ports würde ich evtl. noch hinbekommen. Aber so richtig Fernsteuern ist mir nicht so wichtig. Ich würde den Mac gerne wie bei "Mit Server Verbinden" ansprechen.
    Nur findet mein PB übers Internet den Rechner nicht. Da muss ich dann am Router noch mal ran. Da ich in der Richtung aber Anfänger bin habe ich so meine Probs mit IPRoutingporfreigabenhttpdyndnsnatstaticvpn :embar:

    Switcher
     
  5. sepp

    sepp New Member

    bei mir läuft ein netgear und ein sinus 154.

    die porteinstellungen zu finden ist nicht immer sehr einfach.

    wenn du keine fernsteuerungssoftware benutzen willst, könnte dir vielleicht eine ftp-server-client lösung weiterhelfen.

    weiss bloss nicht ob dass vom sicherheitsaspekt ausreichend ist.

    vnc wäre eine kostenlose lösung, bei mir hats bis jetzt bloss noch nicht funktioniert. und ich bin mir auch nicht sicher, ob das wirklich über internet mögich ist.

    timbuktu habe ich gerade zum laufen gebracht. als multiplatform läuft eine version am mac und eine aufm büropc.

    funktioniert ganz ordentlich und die dateien die ich benötige kann ich mir ganz einfach runterziehen.
    weiterhin kann ich alle pc-programme ausführen, was aber erst richtig sinnvoll sein wird, wenn ich auf business tdsl umgestellt habe. schnell mal einen brief oder eine tabelle auf den büro server zu schreiben ist aber auch jetzt schon halbwegs komfortabel (zumindest wenn man den unterschied zu isdn noch im hinterkopf hat)

    also viel glück

    sepp
     

Diese Seite empfehlen