Zugriff im Sekundentakt

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Carmageddon, 20. November 2001.

  1. Carmageddon

    Carmageddon New Member

    Hi an alle,

    ich habe eigentlich keine Probleme mit OS X (außer daß es relativ langsam läuft).
    Etwas ist aber komisch: Es ist ständig exakt im Sekundentakt ein kurzer Festplattenzugriff zu hören, egal ob ein Programm läuft oder nicht.
    Es sind keine Bildschirmschoner installiert, kein Virenscanner, keine DiskTools (eigentlich ist das System vollkommen jungfräulich), autom. Verbindung bei TCP/IP-Zugriff ist deaktiviert.

    Konfiguration: G4/350 PCI, 312 MB RAM, 30GB FP. Extra Partition für jeweils 9.2.1 und 10.1.

    Wer hat ne Idee (Virus??) ?

    Danke
    Carma
     
  2. RaMa

    RaMa New Member

    speicher zugriff...
     
  3. charly68

    charly68 Gast

    nene das ist steve jobs bei der arbeit *g*
     
  4. DonRene

    DonRene New Member

    dsa is halt ein unix da is immer was am werkeln
     
  5. Carmageddon

    Carmageddon New Member

    Meinst Du das Geräusch entsteht beim Wegschaufeln der Bugs, bis es das endlich vernünftig laufende MacOS Eleven gibt (natürlich nur gegen eine geringe Gebühr von 389,- Euro Handlingskosten (Versand u. Verpackung))?

    Aber im Ernst: habt Ihr die komischen Zugriffe nicht?

    Carma
     
  6. charly68

    charly68 Gast

    nein diese zugriffe sind nicht normal, erstrecht nicht bei dem ram den du hast.
    unix rödelt zwar in kurzen abständen auf der pallte rum ,aber im leerlauf nicht jede sec. da ist was faul.

    charly
     
  7. DonRene

    DonRene New Member

    charly ich denk du hast recht bei mir is zeitweis sogar totale ruhe obwohl ich gerade zb über icq oder hl am chatten bin.
    das war dummes zeugs da oben ;-)
     
  8. charly68

    charly68 Gast

    dat kannste einstellen..... hier auf der abrbeit gehts um 5:45 gehts los...

    frag mich jetzt nicht wie das bei x eingestellt wird ....
     
  9. henningberg

    henningberg New Member

    Ist bei mir auch so - wenn ich mir Deine Konfiguration ansehe, haben wir recht wenig Gemeinsamkeiten:
    PB G3 333 MHz, 4GB (davon 3 belegt), 256MB.
    Diese komischen Zugriffe scheinen aber nicht auf die Performance (soweit vorhanden) zu gehen.
     
  10. Robstakel

    Robstakel New Member

    ich schließ mich auch mal an. bei mir werkelt ein kleiner daten-zwerg auch ununterbrochen kleine häufchen von bits oder bytes (oder was auch immer) durch die gegend.

    ich mein irgendwie isses scho seltsam. was gibts denn da zu laden. wie bei dir läuft mein system völlig idle. und trotzdem.
    und mein rechner läuft ununterbrochen, wodurch ja genügend zeit bleiben sollte, die administrativen dinge des systems zu erledigen.

    naja

    G4 400 320megs
     
  11. peter_bey

    peter_bey New Member

    akiem hat die Lösung bereits genannt. Unix löscht Nachts zwischen 3 und 4:00 Uhr alle temporären dateien. Verhindert man dies, indem man den Rechner abends abschaltet, so murkelt Unix am Tage ständig mit diesen dateien rum. Das kann soweit führen dass sich der Rechner mit lauter temporärer dateien zumüllt und immer langsamer wird beim Hochfahren sowie bei der Arbeit. Also am besten die Rechnerputzfrau "Macjanitor" benutzen.
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    is jan dolles System.
    Müssen die User jetzt ihre Rechner rund um die Uhr laufen lassen um irgendwelche temporären Dateien wieder los zu werden? Davon hammse bei Apple aber nix gesacht. Mensch, wie soll ich denn bei dem Krawall pennen - schließlich gibbet da ja noch die Problematik mit dem viel zu lauten Lüfter. Auch so´n Thema...
     
  13. Carmageddon

    Carmageddon New Member

    Tach an alle,

    vielen Dank erstmal für die Tips. Habe MacJanitor installiert und laufen lassen (dauerte ganz schön lange, war wohl schon recht vermüllt). Hat aber am Sekundentakt-Zugriff nix geändert.

    Henningberg: geht das bei Dir auch im Sekundentakt?

    Scheint aber keine Auswirkung auf die (ohnehin langsame) Performance zu haben.

    Wollte gestern übrigends mal das 10.1.1 Update per Softwareaktualisierung laden, aber das dauert irgendwie ewig (trotz DSL). Überhaupt dauern die Softwareupdates auch bei kleinen Programmen (Softwareaktualisierung) ewig lange nachdem die Dateien endlich runtergeladen wurden. Ist das bei Euch auch so?

    Carma
     
  14. Carmageddon

    Carmageddon New Member

    Hallo Leute,

    ich habs.

    Als langjähriger Mac-PowerUser nun zum Lamer degradiert wollte ich alles richtig machen und habe die OS X Partition als Unix initialisiert.

    Das war der Fehler! Also neu initilisiert als HFS+ und die Sache läuft rund. Keine Zugriffe mehr im Sekundentakt, System läuft schnell und stabil.

    Noch was blödes: nachdem ich die Firewall "Brickhouse" installiert habe, dauert es ewig, bis die erste Seite geladen ist (dochdoch, ich hab die ReadMe gelesen und die AutoKonfig. aus den Startoptionen entfernt; hat nix geholfen).

    Hat einer noch ne Idee?

    Carma
     
  15. goldfinger

    goldfinger New Member

    öffne mal das Terminal und gib folgendes ein
    less /var/log/system.log

    Das ist ein Logfile in einiges mitgelogt wird.

    Aber noch besser wird folgendes sein:
    tail -f /var/log/system.log

    Da bist du immer am ende der logdatei und kannst den laufenden betrieb sehen.
    mit ctrl + c kannst das wieder beenden.

    Vieleicht bringt dich das weiter.
     
  16. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    @maiden
    Unter 9 hast Du die Wartungsarbeiten auch.Wollte ich mir im Urlaub mal ansehen.Nach 24 °°Uhr sprang das Ding an.Prophezeite,das es 60 stunden zu tun hat.Um 4°°uhr hatte ich die Faxen dicke und habe das Programm abgebrochen.

    MacJanitor ist das Mittel der Wahl.Läuft nur beim erstenmal solange.Dann noch xOptimize und X ist immer flott.
     

Diese Seite empfehlen