Zukünftige Apple-Hardware: eine kleine Vermutung...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von typneun, 11. Januar 2007.

  1. typneun

    typneun New Member

    Nur mal so in den Raum geworfen:

    1. Wir warten alle auf OSX 10.5.
    2. Wir warten alle auf neue Macs.
    3. Wir warten alle auf neue Apple Displays.
    4. Plötzlich erscheint ein iPhone mit Multitouch-Software und dazugehörigem Touch-Screen.

    Fazit: es kommen bald Macs und Touchscreens mit 10.5 inkl. Multitouch-Software??? ;)

    Was meint Ihr?
     
  2. robi666

    robi666 New Member

    ich warte nicht auf 10.5
    und auch nicht auf neue Macs
     
  3. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Ich genausowenig. Keine Ahnung, worauf ich eigenlich warte, rein applemäßig gesehen. Vielleicht ein modernisiertes AppleWorks? Mit einem vernünftigen Datenbankprogramm und nicht sinnlos teuer? Ein Apple-Taschenrechner wäre schön.

    Irgendwelcher Consumer-Fuzzelkram à la iPhone (wer heute was auf sich hält hat sowieso kein Mobiltelefon mehr - dauernd erreichbar sein zu müssen ist was für Lakaien :p ), iPod, PDA und dergleichen kann mir sowas von dermassen gestohlen bleiben :teufel:

    Es geht aber genau in diese Richtung, seit der "Computer" aus "Apple Computer Inc." gestrichen wurde. Als nächstes kommt bestimmt ein Videospiel und schlimmstenfalls sogar ein Auto à la Smart :kotz:

    Ciao, Maximilian
     
  4. maceddy

    maceddy New Member

    Stimme Dir zu, das Auto nennt sich dann

    iCar


    maceddy
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Genau. Mit Touchscreen-Bedienung statt Lenkrad und Bremspedal. Und iPod-Adapter für 35 Euro Aufpreis. Oder vielleicht sogar mit der tollen Handschrifterkennung vom Newton ... oder gar der superben Sprachsteuerung, die seit 15 Jahren bei jedem Mac dabei ist, und die seit 15 Jahren zuverlässig nicht funktioniert :p

    Ciao, Maximilian
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Was du vergessen hast: Nicht auswechselbare Batterie. Im Bedarfsfalle kauft man ein neues iCar
     
  7. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Und auch nicht zu vergessen die angenehme Innenraumtemperatur von 85°C. Und diesen tollen Bug, mit dem sich das Gerät in unregelmässigen Abständen plötzlich und unerwartet komplett stilllegt, bauen sie sicher auch ein.

    Aber eigenlich würden diese wunderbaren Eigenschaften einem ganz anderen Produkt noch viel besser stehen: Dem Apple-Flugzeug iPlane 380 :D

    Ciao, Maximilian
     
  8. typneun

    typneun New Member

    tschuldigung. bin wohl im falschen forum gelandet... *kopfschüttel*
     
  9. Fadl

    Fadl New Member

    Interessant. Aber ich glaube nicht daran. 1. wären die Displays wohl zu teuer und 2. wird zu Hause kaum einer Lust haben auf dem Display rumzdrücken wenn man doch eine Maus udn Tastatur hat. :)
     
  10. phil-o

    phil-o New Member

    Was willst du denn mit einem Touch-Mac anfangen? Klar, im Vergleich mit der schönen Touch-Spielerei am EiFon wirkt die althergebrachte Tastatur veraltet. Aber für Leute, die an ihren Computern arbeiten wollen, ist ein Touchscreen-Notebook völligster Mumpitz - ist ja auch ein Grund dafür, dass die Touchscreen-PCs ein völliger Flop waren.

    Für ein Computer-UI taugt meiner Ansicht nach der Touchscreen-Kram überhaupt nix, für ein Telefon schon.

    Zu hoffen bleibt, dass das UI vom iPhone auch in einer billigeren Variante in iPods Einzug erhält.
     
  11. Fadl

    Fadl New Member

    Ich denke man kann davon ausgehen das früher oder später auch iPod Modelle mit Touchscreen auf den Markt kommen werden.
     
  12. Holloid

    Holloid New Member

    Mein Touchscreen an meiner DV-Camera ist sowas von sch....immer nur fettige Fingerabdrücke drauf,und richtig draufzudrücken traut man sich auch nicht.Nie wieder Touchscreen..aber wird wohl nichts,ist ja die Zukunft.
     
  13. phil-o

    phil-o New Member

    Tja.

    Schlechte Zeiten für Knöppedrücker :moust:
     
  14. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter


    Ich warte nur auf den iMac in schwarz. :augenring
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Wieso? Bloß weil sich hier nicht alle spontan von Deinem "wir alle" ganz oben angesprochen fühlen? Was für eine Diskussion willst Du führen ohne eine Gegenmeinung zu hören (jetzt ich: *kopfschüttel*).

    Zum Thema Touchscreen-PCs: Vor meinem ersten Mac hatte (*) ich bereits einen Touchscreen-Computer, und zwar den "HP-150 Touchscreen PC" (zu sehen z.B. hier: http://www.alfonsomartone.itb.it/ttezkn.html ). Das Gerät wurde 1983 auf den Markt gebracht, das war ein Jahr vor dem ersten Macintosh!, und war diesem in Form und Funktionsumfang sehr ähnlich, so dass es (neben dem ersten IBM-PC) als direkte Konkurrenz zum Früh-Mac angesehen werden kann. Nur eben, dass man bei HP auf Touchscreen-Technologie und beim Rest der Welt auf die Maus gesetzt hat... Und was wollten die Leute kaufen? Und warum um alles in der Welt sollte Apple jetzt eine Technologie wieder einführen, die sie selbst vor mehr als 20 Jahren vom Markt verdrängt haben?

    Touchscreen-PCs haben bei speziellen Anwendungen durchaus ihre Berechtigung und werden dort auch millionenfach eingesetzt (Geldautomaten, Fahrplanauskunft, Maschinensteuerung, usw.). Aber auf dem Schreibtisch ist der Touchscreen ein ergonomischer Alptraum, vom grauslichen Anblick der fettigen Fingertapper ganz zu schweigen.
    Die damaligen HP-150 Anwender (inklusive mir) haben sich deswegen zunächst damit beholfen, dass sie den Computer mit der Radiergummiseite eines Radiergummibleistiftes bedient haben um iregendwann doch noch zähneknirschend ein paar Hundert D-Mark für eine HP-HIL-Interfacekarte auszugeben, an die sich eine Maus anschliessen ließ...

    Und meine Abneigung gegen die Consumer- und "Lifestyle"-Orientierung von Apple kommt daher, dass ich Apple ursprünglich als Hersteller von technologisch richtungsweisenden Rechnern kennengelernt habe. Vor mehr als 10 Jahren habe ich noch mitgeholfen auf Macintoshen Berechnungsprogramme für Ingenieuraufgaben zu entwickeln, die Alternative wären damals zehnmal so teure Unix-Workstations gewesen, an PCs war für solche Anwendungen damals gar nicht zu denken. Diese Zeiten sind lang, lang vorbei, Apple Hardware hat inzwischen nicht nur vom Preis her das Niveau von Discounter-Geräten erreicht, und einzig das MacOS hält die Kunden noch bei der Stange.

    Von daher ist die Enttäuschung eines fast 20-jährigen Mac-Fans (20 ist dabei nicht mein Alter, sondern die Dauer meiner Mac-Treue!) vielleicht verständlich, dem schon wieder nur irgendwelche Lifestylekacke als tolle Neuerung hingeworfen wird anstelle eines vernünftigen, neuen Rechners.

    Das letzte Apple-Produkt, das ich toll genug fand (finde!), um es mir zu kaufen, ist das Titan-PowerBook gewesen. Seitdem ist nichts mehr gekommen, wofür ich mein Geld ausgeben würde - und wenn sich da nicht bald etwas tut, wird mein nächster Rechner eher keiner von Apple mehr sein.

    Grüße, Maximilian

    (*) Selbstverständlich habe ich in noch ... er steht in der Garage und wartet auf den Tag, an dem er richtig wertvoll wird :)
     
  16. Mike-H

    Mike-H New Member

    Die nächste Neuerung wird wohl eine Spielekonsole seien.
     
  17. Fadl

    Fadl New Member

    Das glaube ich kaum. Der Markt ist einfach zu satt und dort wird anfangs auch kein Geld verdient sondern nur Geld ausgegeben.
     
  18. Mike-H

    Mike-H New Member

    Genau wie der Handy-Markt.
     
  19. Fadl

    Fadl New Member

    Naja, da verlangt Apple auch Premium Preise wie man sieht. ;)

    Bei Spielkonsolen wird die aber kaum einer zahlen wollen. Ich glaube nicht an eine Spielkonsole. Um dort erfolgreich zu sein muss man schon wie MS Geld zum Fenster rausschmeißen können ohne das es jemanden interessiert.
     
  20. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Und wer soll die Software dafür machen? Die Spieleprogrammierer haben jetzt schon ihre helle Freude daran, dass sie ihr Zeugs jedesmal auf 6 oder 7 konkurrierende Systeme portieren dürfen, die brauchen eine weitere Konsole so dringend wie ein Furunkel am Hintern. Sieht man alleine daran, wie stiefmütterlich der Mac als Plattform schon jetzt mit Spielen versorgt wird.

    Und die Software-Abteilung von Apple? Daß ich nicht lache. Die sollen mal lieber ihre bestehenden Programme auf dem aktuellen Stand halten, statt sich noch weiter zu verzetteln.

    Grüße, Maximilan
     

Diese Seite empfehlen