Zwei Fragen zu automatisierten Aktionen in X-Press 6.5

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Son-Goku1984, 8. April 2005.

  1. Hallo zusammen,

    würde gerne mal wissen ob einer von euch eine X-Tension oder ein Programm hat wo man aus einem Quark-Dokument mit sagen wir mal z.B. 20 Seiten Inhalt 20 einzelne Quark Dokumente erstellen kann. ALso ein Dokument mit 20 Seiten soll "umgewandelt" werden in 20 einzele Quark Dokumente. Desweitern wüsste ich gerne ob es eine X-tension oder ein Program gibt wo ich sagen wir mal 20 einzele Quark Dokumente gesammelt ausdrucken kann und nicht in jedes einzele Dokumente öffnen musss um sie auszudrucken ????

    MfG
    Son-Goku
     
  2. safari

    safari New Member

    Zumindest die alten Quarks konnten AppleScript - das wird sich in den neuen Versionen wohl nicht geändert haben? Mit AppleScript kannst das selbst programmieren ...
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Zu Problem 1:
    Hier wird auch Apple-Script nichts helfen, da die Aufgabenstellung in sehr vielen Fällen nicht wirklich ohne Vorarbeiten lösbar ist.
    • Was etwa passiert bei Fließtextrahmen über mehrere Seiten? Hier kann nicht einfach eine Seite "entnommen" werden.
    • Was passiert bei Doppelseitenlayouts? Soll die neue linke Seite ungefragt eine rechte werden – mit den Musterseiten-Elementen der rechten Musterseite?
    Dies sind nur zwei von vielen Problemen, die dabei entstehen könnten.

    Zu Problem 2:
    Das lässt sich sicher per Apple-Script lösen. Aber probiere mal folgendes:
    Öffne das Druckerdienstprogramm und ziehe deien "Lieblingsdrucker" auf das Desktop. Jetzt hast du einen Desktop-Printer angelegt, auf den du einfach mehrere Dokumente ziehen kannst.
    Wie deine Quark-Version reagiert, wenn du den Druckvorgng auf diese Weise startest, kann ich nicht sagen, da unterschiedliche Quark-Versionen unterschiedlich reagieren. Quark 4 etwa fragte beim ersten Dokument die Druck-Parameter ab und druckte die folgenden Dokumente mit eben diesen Einstellungen automatisch und ohne Zutun des Anwenders. Quark 5 verhält sich meines Wissens nicht ganz so komfortabel und die Reaktion von Quark 6/6.1/6.5 kenne ich leider nicht. Also: Einfach mal probieren.
     
  4. safari

    safari New Member

    Nun ja, ich habe nicht behauptet, dass es einfach zu lösen ist! Allerdings ist AppleScript in der Lage, nahezu jeden Parameter (Objekte und Properties der jew. Objekte) aus einem Dokument herauszulesen, ob der Textrahmen einen in den nächsten Rahmen laufenden Text hat (box wraps = true) oder eben nur einen Textüberlauf (box overflows = true) und darauf geg. mit einem Dialog zu reagieren ist da eine der einfacheren Übungen ;) Anhand dieser gelesenen Daten ist es ohne weiteres möglich ein exaktes Abbild einer Seite zu erstellen.
    Aber insgesamt würde das schon eine recht komplexe Programmierung in AppleScript erforderlich machen.
     
  5. suj arbeitet

    suj arbeitet dtp seelsorge

    mit den Printtools kannst Du Stapel-Drucken. Probiert hab ichs aber noch nicht, obs wirklich klappt.
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    @ safari: Wenn jemand nach einem Plugin fragt, gehe ich davon aus, dass derjenige ein entsprechendes AppleScript NICHT programmieren kann. Zumal ich immer noch bezweifle, dass das mit AppleScript geht.

    Folgendes müsste das Script nämlich leisten:
    • Nachschauen ob auf der Seite ein (oder 2, 3, 4, ...) verkettete Rahmen sind.
    • Wenn ja, Text, der sich auf dieser Seite befindet, herauskopieren
    • Neue Seite mit gleichen Parametern (Voreinstellungen, Musterseiten-Elementen, Farben, Stilen, Hilfslinien etc), gleicher Seitenlage (links/rechts), gleicher Seitenzahl etc erstellen
    • Textrahmen in gleicher Dimension wie im Quelldokument platzieren
    • den anfangs kopierten Text einkopieren

    und das ist sicher nur ein Auszug dessen, was das Script noch alles können müsste.

    Soviel zu deinem "mit ApppleScript kannst das selbst programmieren"
     
  7. safari

    safari New Member

    Es ist ohne weiteres möglich. Das gehört zu meinem täglich Brot. Ist nicht trivial, aber in der Programmierung nicht erheblich teurer als so manche XTension für Quark - kann Dir gerne ein Angebot machen ;)

    Du kannst die Properties jedes einzelnen Objektes auslesen und mit eben diesem 'record' ein Objekt in einem neuen Dokument erstellen, d.h. angefangen vom default document über das document, color specs, style specs, usw., die spreads mit ihren i.d.R. page 1 und 2, über generic boxes, picture boxes, line boxes usw. Die s+b hängen ja am Programm, aber auch diese wären ohne weiteres auszulesen und z.B. in eine Datenbank zu übertragen.

    PS: Zu den veketteten Rahmen habe ich ja weiter oben schon die entsprechende Antwort gegeben - ist ohne Probleme möglich!
     
  8. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Hey Safari, ich brauch so ein Teil nicht!
    Son-Goku1984 wollte sowas haben. Mach ihm ein Angebot! :)
    Ich musste nur etwas lächeln, als ich dein "mit ApppleScript kannst das selbst programmieren" gelesen habe.
    Wahrscheinlich liege ich nicht völlig falsch, wenn ich aus dem Ausgangsposting herauslese, dass Son-Goku1984 das wohl nicht kann und dabei lediglich "Bahnhof" versteht.
    Damit ist natürlich nichts gegen deine Fähigkeiten gesagt!
    Ich wollte Son-Goku1984 eigentlich nur aufzeigen, dass das, was er will, alles andere als trivial ist (und nach meiner Meinung auch nicht sonderlich viel Sinn macht).

    Wenn es sich um kleinere Dokumente handelt, die keine Textverkettungen enthalten, ist das ganze übrigens etwas umständlich, aber trotzdem recht flott über die "Miniaturen"-Funktion in Quark zu erledigen:
    1. Neues Dokument in gleicher Größe wie das Quelldokument erstellen.
    2. Neues und Quelldokument als Miniaturen anzeigen lassen.
    3. Seite aus dem Quelldokument ins neue Dokument ziehen.
    4. Ursprüngliche Seite des neuen Dokumentes löschen.
     

Diese Seite empfehlen