zweite festplatte für g4/1ghz

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mrsboo, 30. Dezember 2003.

  1. mrsboo

    mrsboo New Member

    ich hätte da eine dringende frage...ich würde gerne eine zweite interne festplatte für den g4/1ghz kaufen. auf was muss man da achten kann ich ganz normale (PC) festplatten (ide) auch für den mac verwenden??

    wäre super wenn ihr mir ein paar tipps zum thema geben könntet?!

    8O))))
     
  2. Uliuli

    Uliuli New Member

  3. mrsboo

    mrsboo New Member

    danke für den tipp..;O)) aber ich hätte noch eine frage: denn ich würde mir gerne eine 160 gb festplatte kaufen und im forum steht, das die älter g4 macs nur bis 130 gb unterstützen. ich habe aber einen g4 1 ghz gerade 5 monate alt?! kann ich beim neuen g4 auch nicht mehr wir 130 gb verwenden??

    danke :O))
     
  4. Uliuli

    Uliuli New Member

    Ich glaube bei G4 ist 120 GB die Grenze...

    Uli:)
     
  5. mrsboo

    mrsboo New Member

    also ich habe jetzt mal auf der apple seite nachgeschaut. dort kann man aber auch einen g4 mit 160 gb festplatte kaufen?? so ganz verstehe ich es nicht warum man dann nicht 160 nachträglich einbauen kann?? ich blicke da glaube ich nicht ganz durch..;O))
     
  6. Uliuli

    Uliuli New Member

    Ich habe das mit der Grenze auch nur hier im Forum erfahren...

    Uli:)
     
  7. macNick

    macNick Rückkehrer

    Ich habe vor 30 Minuten eine 160-GB-HD an meinen iMac G4 1GHz gestöpselt (extern allerdings!), läuft bestens und wird mit voller Kapazität erkannt.
     
  8. mrsboo

    mrsboo New Member

    ich glaube ich werde es einfach mal mit einer internen 160 gb versuchen..wenn es nicht funktioniert, kann ich sie noch immer umtauschen..;O))
     
  9. lensman

    lensman New Member

    Das hängt davon ab, was Du für einen IDE Bus in Deinem Rechner hast, glaub ich. In meinem Quicksilver 733 ist ein 66er Bus, der erkennt intern nur 120 GB, hänge ich die Platte extern in ein Gehäuse mit 911er Bridge/133er Bus werden die vollen 160GB erkannt.
    Ich glaube ab 100er Bus nimmt er die 160 GB. Ansonsten gibt es PCI IDE Erweiterungskarten, die das ermöglichen. Sind bloss ungefähr so teuer für den Mac wie eine 16o GB Platte inkl. Ice Cube FW Gehäuse, wenn man ein bisschen rumschaut.
     
  10. sandretto

    sandretto Gast

    Nein, das hängt nicht mit dem IDE-Bus, sprich ATA/66 oder ATA/100 zusammen.

    Bei externen FireWire-Platten entscheidet die Firmware des Brückenchips im Gehäuse der FireWirePlatte, wieviel GByte adressiert werden. Theoretisch geht das bei MacOSX glaube ich bis 8TByte, über FireWire. Also immer zuerst auf den Herstellerseiten sich informieren, wieviel die Firmware des Gehäuses "hergibt". Alle neueren FireWireGehäuse mit integriertem Brückenchip, adressieren meistens, mindestens bis 250 GByte.

    Bei den internen Platten, entscheidet das BootROM (Firmware), nicht die ATA-Controller, über die maximal adressierbare Grösse! Das ist sozusagen die "Software-Schnittstelle" vom Betriebssystem zu der Hardware (auch Festplatten). Alle PowerMacs ab MDD/Sommer2002, haben ein aktualisiertes BootROM, und können sowohl über ATA/100 als auch über ATA/66, mehr als 128 GByte adressieren. Ein paar wenige Quicksilvers2002, sollen auch schon diese Fähigkeiten haben.

    Hier kann man sich schlau machen...
    http://www.xlr8yourmac.com/IDE/big_ide_drive_support.html#storytop
     

Diese Seite empfehlen