zweite hd in blau/weißen g3

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mmuell, 10. Dezember 2001.

  1. mmuell

    mmuell New Member

    ich möchte eine zweite harddisk in meinen powermac einbauen. wenn ich sie an den ide-port hänge, wo die original apple hd dran ist, dann kann ich nicht mehr booten. hänge ich die neue hd statt dem cd-laufwerk an, dann gehts.
    gibt es eine möglichkeit beide festplatten an einen port zu hängen, bzw. kann ich das cd-laufwerk als master und die neue hd als slave an den port hängen.
    bitte um tipps. danke.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Wenn die Platten korrekt gejumpert sind sollte es keine Probleme geben. Dein Problem ist aber vermutlich, daß Du einen blauweißen der Revision A hast - also einen der ersten blauweißen. Damals (immerhin 1999) war Apple zu blöde, die blauweißen so zu bauen, daß sie problemlos eine zweite Platte akzeptieren. Bei vielen blauweißen gibts daher das bekannte Problem. Einziger Ausweg: Du mußt einen IDE-Kontroller kaufen. Der wird dann einfach neben die Grafikkarte eingesteckt. An diesen Kontroller steckst Du dann bis zu vier Platten (Entsprechende Kabel kaufen). Kontroller kosten so um die 200 - 250 Mark. Ich habe einen von Sonnet. Die Platten müssen dann nebeneinander eingebaut werden, was aber kein Problem darstellt. In der nächsten Generation der blauweißen ist für die Platten ein spezielles Halteblech eingebaut, in das man die Platten übereinander einsetzt. Wenn Dein Rechner das nicht hat, ist es wohl ein Rev. A. Für weitere Informationen, wie Du sicher feststellen kannst, ob es ein Rev. A ist, empfehle ich Dir
    http://www.xlr8yourmac.com/G3-ZONE/yosemite/index.html
    und
    http://www.xlr8yourmac.com/G3-ZONE/yosemite/newfeatures.html
     
  3. macmundy

    macmundy Member

    Das hatte ich auch: Ich behalf mich damit, daß ich die 5400 drehende Original-Platte mit 6 GB als Slave jumperte und die schnelle als Master. Dazu erforderlich ist ein ATA66-Datacord (ATA100 tuts auch). Des weiteren ist die Reihenfolge am G3 Board  Slave  Master (am G4 meistens umgekehrt). Trotzdem kommt es immer wieder vor, daß der langsame 6-GB-Slave beim Kaltstart nicht hochkommt.
    Gruß
    ek
     
  4. ppaetz

    ppaetz New Member

    Hallo,

    ich hab bei meinem Yosemite auch eine zweite HD eingebaut. Zwar war jeder der Meinung, das geht nicht, aber ein IDE-Kabel mit zwei Anschlüssen und ein Versuch war es wert. Jetzt laufen zwei Platten ;-)). Schau hier nach:
    http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=11184#74836

    Einfach probieren.

    Gruss,

    ppaetz
     
  5. Odie

    Odie New Member

    hab das gleiche problem gehabt.

    wenn die platte leer ist, oder du die daten auf deiner "zusätzlichen" platte entbeeren kannst ist die einfachste möglichkeit die:

    du kaufst dir ein IDE-kabel mit drei abgriffen (kostet fast nix), hängst den ersten abgriff an das board (da wo die originalplatte bisher dran hing) die originalplatte an den zweiten abgriff und die neue platte als "slave" an den dritten abgriff.

    Die platte erscheint dann nach dem booten zwar (möglicherweise) nicht, aber das "laufwerke konfigurieren" erkennt die platte. einmal initialisiert und die platte ist da.... (für immer!)

    der einbau ist auch simpel. die bodenplatte des G3 läßt sich ausbauen (1 schraube). dann habe ich die neue platte nach ganz vorne gebaut und die originalplatte an ihrem ursprünglichen ort belassen (hinten). damit ist dann auch die reihenfolge bus-master-slave eingehalten....

    blöd ist, wenn du die daten der platte aber brauchst. ich habe die mir vorher halt auf meinem alten recher noch auf (mehrere) CDs gebrannt und nach dem einbau wieder auf die platte draufgespielt! zusätzlicher vorteil: ein gelegentliches backup der platte(n) schadet nie!!

    seither läuft´s bei mir wie ne eins!!

    und noch was. du solltest die "neue" platte nicht mit dem cd-rom an einen bus hängen. das wird auf dauer schwierig werden, weil die platte da "angeblich" nicht genügend gekühlt wird (ich habs aber nie ausprobiert!!)....
     

Diese Seite empfehlen