Zweiter Akku für MacBook Pro 17"

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Dietmar.Harms, 31. August 2008.

  1. Dietmar.Harms

    Dietmar.Harms Member

    Mir reichen die zwei Stunden Akkulaufzeit eines Akkus nicht, daher möchte ich einen zweiten Akku kaufen. Dabei ergeben sich ein paar Fragen:

    1. Bei Apple kostet ein Akku 140 €, bei Ebay gibt es "kompatible" Akkus für rund 80 €. Kann man so einen kompatiblen Akku bedenkenlos kaufen? Wie findet man heraus, dass der Akku tatsächlich ins eigene MacBook Pro passt? Die geben da Typenbezeichnungen für das MacBook Pro an, die ich bei meinem MacBook Pro nirgendwo finde (A1151, MA092 etc.) Ebay-Artikelnummer 360083892814.

    2. Gibt es ein Netzladegerät, mit dem man einen solchen Akku laden kann? Ich stelle mir vor, wenn ich nach Hause komme, den zweiten Akku einfach an ein solches Ladegerät zu hängen. Sonst müsste ich das MacBook Pro ausschalten, wenn der erste Akku wieder voll ist, den zweiten Akku rein, ... oder wie macht Ihr das?

    3. Wie lange kann man sein MacBook Pro über die Autobatterie mit Strom versorgen (bei abgeschaltetem Motor, natürlich ;-), ohne die Batterie allzu sehr zu entleeren? Eine Stunde, zwei Stunden, fünf Stunden? Mir reicht eine Größenordnung.

    4. Gibt es ein Ladegerät, mit dem man den zweiten Akku über die Autobatterie wieder aufladen kann, während man mit dem anderen Akku im MacBook Pro arbeitet?

    Wie löst Ihr das Problem, eine längere Akkulaufzeit zu erzielen?

    Danke für Tipps,
    Dietmar :)
     
  2. juergen1203

    juergen1203 New Member

  3. bee

    bee New Member

    typenbezeichnung (modellnummer) steht auf dem akku, guckst du innenseitig.

    ausschalten musst du nicht beim akkuwechsel. zumindest bei meinem g4 alubook funktioniert das im ruhezustand, wenn man schneller als eine minute oder so ist. war selber erstaunt, als ich das erfahren hab.

    von den möglichkeiten über autobatterie hab ich keine ahnung.

    gruss,
    bee
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Dazu gibt es einen Artikel/Vergleichstest in der aktuellen MacUp. Fazit: die preiswerteren Ersatzakkus sind genauso gut wie die teuren Ersatzakkus.

    Sieh hierzu: http://www.nextway.ch/product_info....de/mac/newer_tech_akku-ladegerat_macbook_13.3

    Das kannst du dir leicht selber ausrechnen. Eine Autobatterie hat z. B. 50 Ah = 600 Wh. Die MBP-Akkus haben 60 Wh. Also rund die 10fache Laufzeit. Allerdings musst du dein Auto auch noch starten können. Also sollte rund die halbe Kapa der Autobatterie übrigbleiben.

    Gibt es sicher, habe ich aber nix gefunden. Vielleicht weiss jemand anders mehr.

    Edit: Zum Akkuwechsel musst du dein MBP nicht ausschalten, da alle aktuellen MB's und MBP's eine zusätzliche Pufferbatterie (PRAM-Batterie) installiert haben.
    Gruß
    MACaerer
     
  5. Dietmar.Harms

    Dietmar.Harms Member

    Sehr gut, das beruhigt.

    Das ist wohl auch das richtige Gerät; macht einen sehr guten Eindruck und wurde oben auch von Jürgen empfohlen :)

    Das heißt, wenn ich mit meinem Akku rund zwei Stunden arbeite, verbrauche ich ca. 60 Wh. Ich könnte also problemlos einen ganzen Tag (10 Stunden = 5 x 2 Std. --> 5 x 60 Wh = 300 Wh, die Hälfte der Kapazität) mit Stromversorgung vom Auto arbeiten ohne zu befürchten, dass der Wagen nachher nicht mehr anspringt.

    Das heißt, einfach Zuklappen reicht, um dann den Akku zu wechseln?

    Viele Grüße,
    Dietmar :)
     
  6. MCTeng

    MCTeng New Member

    Steht Wh nicht für Wattstunde? also würde ich das so verstehen das es 60 Watt pro Stunde sind und nicht 60Wh in 2 Stunden.
     
  7. edwin

    edwin New Member

    Hoffentlich machen die Eigenarten eines Akkus keinen Strich durch die Rechnung. Akkukapazität

    In der Firma, in der ich arbeite, nutzen wir tragbare Rechner in Fahrzeugen. Wir mussten sehr schnell feststellen, dass die Mathematik schnell theoretisch ist, wenn man diverse andere Umstände nicht beachtet (Alter des Akkus, Entladung und Ladeleistung durch das KFZ, usw.). Zuverlässig lief der tragbare Rechner immer nur dann, wenn der eigene Akku betriebsfähig war oder der Motor des KFZs lief. Sobald der Motor stand, war relativ schnell der "Spaß" vorbei. Aufgrund der weiteren Ausstattung (Drucker,...), die noch dazu kam, wurde dann eine ergänzende Lösung angebracht (Solarzellen auf dem Dach). Seitdem geht es auch ohne Motor.
     
  8. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nicht pro Stunde sondern mal Stunde. Bei einem Verbrauch von 60 W würde der Inhalt des Akkus für 1 Stunde reichen. Da das MBP ca. 30 Watt verbraucht, läuft es eben mit einer Akkuladung rund 2 Stunden. Das ganze ist so zu verstehen: wenn das MBP mit eingebautem Akku 2 Stunden läuft, würde es mit einer Autobatterie mit der 10fachen Kapazität (theoretisch) 20 Stunden laufen. Natürlich schluckt der erforderliche Spannungswandler etwas, so dass es in der Praxis etwas weniger wird. Das sollte wohl ausreichen, denn wer sitzt schon 20 Stunden im stehenden Auto und arbeitet dabei mit seinem MBP:confused:
    Zur Frage zum Akkuwechsel: Es reicht, wenn du das MBP durch zuklappen in den Ruhestand schickst. Der Inhalt des RAM's wird in einer temporären Datei auf der HD gepuffert und nach dem Akkuwechsel wieder zurückgeholt. Zur Wieder-Inbetriebnahme ist es erforderlich, den Einschaltknopf kurz (!) zu drücken. Allerdings unbedingt vorher ausprobieren!!

    Gruß
    MACaerer
     
  9. Dietmar.Harms

    Dietmar.Harms Member

    Hm, habe dort geguckt, finde aber keine passende Bezeichnung. Laut Ebay-Artikelbeschreibung des Verkäufers sollte ich eine der folgenden Nummern dort finden. Oder kann ich davon ausgehen, dass das "schon passt", wenn ich ein relativ aktuelles MacBook Pro habe?

    Viele Grüße,
    Dietmar


    MacBook Pro 17 " A1151, MacBook Pro 17" MA092,
    MacBook Pro 17" MA092LL/A, MacBook Pro 17" MA092J/A,
    MacBook Pro 17" MA092X/A, MacBook Pro 17" MA092CH/A,
    MacBook Pro 17" MA092TA/A, MacBook Pro 17" MA092KH/A,
    MacBook Pro 17" MA611LL/A, MacBook Pro 17" MA611*/A,
    MacBook Pro 17" MA611*D/A, MacBook Pro 17" MA611J/A,
    MacBook Pro 17" MA611X/A, MacBook Pro 17" MA611,
    MacBook Pro 17" MA611B/A, MacBook Pro 17" MA611CH/A,
    MacBook Pro 17" MA611KH/A, MacBook Pro 17" MA897LL/A,
    MacBook Pro 17" MA897*/A, MacBook Pro 17" MA897J/A,
    MacBook Pro 17" MA897X/A, MacBook Pro 17" MB166*/A,
    MacBook Pro 17" MB166B/A, MacBook Pro 17" MB166J/A,
    MacBook Pro 17" MB166LL/A, MacBook Pro 17" MB166X/A
     
  10. MACaerer

    MACaerer Active Member

  11. Dietmar.Harms

    Dietmar.Harms Member

    Wie geschrieben, bei Ebay gibt's kompatible Teile für rund 80 € plus 6 € Versand. Der Preis wäre also nicht der Punkt ... allerdings behaupten die Jungs auf der Seite, auf der Dein Link verweist, dass diese Akkus im Vergleich zu Apples' Akkus eine um 50% höhere Leistung erbringen würden. Klingt für mich eigenartig, weil sie auch nur 6400 mAh haben. Das KANN also doch gar nicht sein - oder?

    Viele Grüße,
    Dietmar :)
     
  12. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Hallo
    Soweit ich den Artikel in der MacUp verstanden habe, bezieht sich LMP mit der 50% höheren Leistung nicht auf die Kapazität, sondern auf die Anzahl der möglichen Ladezyklen. Aber das ist möglicherweise nur das Ergebnis der unterschiedlichen Definition derselben.

    Gruß
    MACaeer
     

Diese Seite empfehlen